Knowledge Graph

SEO-Trainee.de

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y
Ke Kn

Knowledge Graph

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Der Knowledge Graph zeigt aufbereitete und zusammengestellte Informationen zu bestimmten Suchanfragen in einer speziellen Ergebnisbox an. Diese Funktion ist auf allen Geräten, auch Tablets und Smartphones, verfügbar.

Im Mai 2012 führte Google den Knowledge Graph ein, der Fakten zu Menschen, Orten und Sachverhalten zusammenfasst und in einem eigenen Bereich in den SERPs anzeigt wird (siehe Bild). Ein eigener Algorithmus sorgt dafür, dass strukturierte Daten im Index der Suchmaschine durchsucht werden. Der Knowledge Graph zeigt die Entwicklung hin zu einer semantischen Suche, bei der die Suchanfrage des Nutzers, soweit es die Suchmaschine kann, verstanden wird. Google stellt im Knowledge Graph die wichtigsten Informationen zur gestellten Suchanfrage dar und liefert so schon auf einen Blick und ohne weiteren Klick auf die organischen Suchergebnisse die Antwort. Zudem werden ähnliche Suchergebnisse im Bereich „Wird auch oft gesucht“ angeteasert, da die Suchmaschine zum einen Zusammenhänge erkennt und zum anderen das Nutzerverhalten und Suchanfragen kombiniert. Zum Beispiel werden bei der Suchanfrage nach „Larry Page“ unter der Rubrik „Wird auch oft gesucht“ Kollegen wie Sergey Brin oder Eric Schmidt angezeigt. Durch die Einführung des Hummingbird Updates ist es auch möglich, mehrere Gebäude, Lebensmittel etc. miteinander zu vergleichen.

Knowledge Graph Ergebnis Larry Page

Die Daten für den Knowledge Graph werden aus eigenen Datenbanken und aus vertrauenswürdigen Quellen wie Freebase und Wikipedia gesammelt. Die angezeigten Bilder stammen aus der Google-Bildersuche. Neben Daten, Bildern und „Wird auch oft gesucht“ werden zudem neuste Beiträge auf Google+ angezeigt.

Durch die Karussell-Anzeige kann der Knowledge Graph noch mehr Informationen auf einen Blick bündeln. Zum Beispiel werden bei einer gezielteren Suchanfrage nach einem Autor und einem seiner Werke die weiteren Bücher im Karussell angezeigt. Das Gleiche gilt bei einer Suchanfrage nach den Sehenswürdigkeiten einer Stadt, die im Karussell mit Bildern in einer Art Slider angezeigt werden. Wird innerhalb des Karussells auf ein Bild geklickt, öffnet sich eine neue Seite der Google-Suche zu diesem Begriff.

Knowledge Graph Ergebnis Hamburg

Mit der Einführung des Knowledge Graphs stärkt Google seine Funktion als Informationslieferant, da bei einer oberflächlichen Recherche die Suchanfrage alleine schon durch die Informationen der Ergebnisbox beantwortet wird. Die Google-Suche muss nicht mehr verlassen werden und der Traffic bleibt bei der Suchmaschine. Optimierungspotenzial liegt beim Knowledge Graph in der Verbesserung der Keywords im Longtail-Bereich und bei der Bereitstellung von gutem und passendem Bildmaterial zu verschiedenen Suchbegriffen. Auch kann eine Google+-Seite erstellt und optimiert werden, um vom Knowledge Graph zum jeweiligen Suchbegriff als vertrauenswürdige Quelle herangezogen zu werden.