Canonical Tag – Begriffsdefinition | SEO-Trainee.de

SEO Trainee

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

Canonical Tag

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Das Canonical Tag, auch Canonical Link oder kanonischer Link genannt, verweist bei mehrfach verwendetem Inhalt (Duplicate Content) auf die Standard- bzw. auf die Originalressource, sprich, auf den „originalen“ Inhalt.

Eingeführt wurde das Canonical Tag, um doppeltem Inhalt und Problemen, die der Duplicate Content mit sich bringt, entgegenzuwirken, da er für Internetnutzer keinen Mehrwert bietet und von den Suchmaschinen negativ bewertet wird. Angewendet wird es dann, wenn die gleichen Inhalte unter mehreren unterschiedlichen URLs abrufbar sind. Eingebaut wird das Tag im Head-Bereich einer Website. Ein typisches Beispiel dafür sind Onlineshops, in denen z.B. durch Filtereinstellungen auf verschiedenen URLs die gleichen Produkte zu finden sind. Aber nicht nur in Bezug auf die Navigation, sondern auch wenn eine 301-Weiterleitung nicht angewendet werden kann, wird das Canonical eingesetzt. Es findet zudem nicht nur für die Weiterleitung von internen URLs Anwendung, sondern kann auch für externe Domains genutzt werden.

Funktionsweise des Canonical Tags:

Als Beispiel für die Funktionsweise dient ein Shop für Gymnastikbälle. Dieser soll die Unterseiten mit den Produktbeschreibungen zu den einzelnen grünen Gymnastikbällen auf die URL der Übersichtsseite www.gymnastikball.de/gruene-gymnastikbaelle verweisen.

Das Canonical Tag könnte in diesem Fall folgendermaßen aussehen:

<link rel=”canonical” href=”http://www.gymnastikball.de/gruene-gymnastikbaelle” />

Ein großer Vorteil bei der Weiterleitung mit dem Canonical Tag ist die Weitergabe des Linkjuice, denn dann ist es fast so, als würden die doppelten Seiten gar nicht existieren.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten, bei denen ein Canonical Tag zum Einsatz kommt, sind URLs mit bzw. ohne www oder http- und https-Seiten, die den gleichen Inhalt haben.

Beispiele:

Content ist mit und ohne „www“ aufrufbar:

http://www.gymnastikball.de

http://gymnastikball.de

 

Content ist sowohl mit als auch ohne Trailing Slash aufrufbar:

http://www.gmynastikball.de/gruene-gymnastikbaelle/

http://www.gmynastikball.de/gruene-gymnastikbaelle

 

Content ist sowohl über „http“ als auch über „https“ aufrufbar:

http://www.gmynastikball.de/gruene-gymnastikbaelle

https://www.gmynastikball.de/gruene-gymnastikbaelle

 

Ein Canonical Tag kann auch in der .htaccess-Datei abgelegt werden. Das macht man dann, wenn z. B. PDFs auf der Domain vorhanden sind und diese Inhalte darüber hinaus an anderer Stelle auf der Website vorkommen. Voraussetzung dafür ist ein NCSA-kompatibler Webserver, wie bspw. Apache.