Application Programming Interface (API) | SEO-Trainee-Glossar

SEO Trainee

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

Application Programming Interface (API)

Share on Facebook0Share on Google+4Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Hinter dem Application Programming Interface, kurz API, steht eine Programmierschnittstelle, die den Teil eines Softwaresystems beschreibt, der anderen Programmen zur Anbindung an ihr eigenes System zur Verfügung gestellt wird. Für SEO-Experten ist vor allem die API der Google Search Console sehr interessant. 

APIWörtlich übersetzt bedeutet API „Schnittstelle zur Anwendungsprogrammierung“, wird aber umgangssprachlich einfach als „Programmierschnittstelle“ bezeichnet. Sie ermöglicht zwei Programmen die Kommunikation untereinander. Öffnet ein Programm eine Schnittstelle für ein anderes, kann Letzteres auf bestimmte Funktionen oder Inhalte des Ersten zugreifen. Beispielsweise können Tools zur Verfügung gestellt werden, die sich an das Softwaresystem anbinden. In der SEO-Welt nutzen einige Analyse-Tools wie z. B. SEOlytics die API der Google Search Console, um die eigens gewonnenen Daten durch Daten von Google anzureichern. Da APIs besonders auf die Auslesung von Maschinen ausgelegt sind, erleichtern sie einen Austausch von Daten zwischen zwei Maschinen erheblich.

Vor allem für Cloud-Anbieter sind APIs elementar, da diese über die Schnittstelle Dienste und Funktionen anbieten können, die Unternehmen in ihr lokales Betriebssystem integrieren können. Dies ist ein Beispiel für eine externe API zwischen zwei Betriebssystemen. Eine interne API beschreibt den Austausch innerhalb eines Systems. Außerdem unterscheidet man noch zwischen Authentifizierungs-APIs, die zur Authentifizierung bestimmter User genutzt werden, und Autorisierungs-APIs, die Schnittstellen zur Zugriffsgewährung darstellen.