App Indexing | SEO-Trainee.de Glossar

SEO Trainee

. 2 3 4 5 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y

App Indexing

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

App Indexing, auf deutsch App-Indexierung, ermöglicht, Inhalte aus Apps per Deep Link direkt in den organischen Suchergebnissen von Google auf mobilen Endgeräten auszuspielen. Google bietet damit Entwicklern eine Technologie, mithilfe derer sie Apps prominenter in den Suchergebnissen darstellen können.

app-indexing-googleWird eine Suchanfrage auf einem Smartphone oder Tablet gestellt, ist es möglich, dass die organischen Suchergebnisse durch App-Inhalte ergänzt werden. Dies wird durch die Verwendung von Deep Links möglich, die in den Quellcode der Apps eingebaut werden und der Suchmaschine so relevante Daten zum Inhalt der App übermitteln. Zunächst war dies nur für Android Apps möglich, dann wurde das App Indexing auch auf iOS-Geräte erweitert.

Außerdem werden dem User bei bestimmten Suchanfragen auch App-Inhalte von Apps gezeigt, die er noch nicht auf seinem mobile Device installiert hat. Google nutzt damit seine Position als Marktführer unter den Suchmaschinen, der aus einer Vielzahl an Daten schöpfen und seinen mobilen Surfern so mehr Komfort beim Suchen nach mobilen Online-Inhalten bieten kann. Google reagiert mit der Entwicklung des App Indexing auf den hohen Anteil von Suchanfragen, der mobil erfolgt, und profitiert von der Erweiterung seiner Datenbasis durch die per Deep Links ausgesteuerten App-Inhalte.

Wie genau das App Indexing technisch funktioniert, lest ihr in unserem detaillierten Artikel dazu.

beispiel-API-URI-einbettung-app-indexierung

Nutzt man Deep Links, wird es möglich, den Nutzer aus den Suchergebnissen direkt zu einem bestimmten Punkt in der App zu führen. Wird zum Beispiel nach „bundesliga ergebnisse“ auf einem Smartphone gegoogelt, zeigt das Smartphone neben den Snippets der Suchergebnisse auch Inhalte aus den passenden Sport-Apps auf dem Smartphone an. Wird eine Frage gestellt, die eine App beantworten kann, wird die Auto-Complete-Funktion bei Google durch die Antwort aus der App ausgeführt. Mehr dazu findet ihr bei Google selbst.