Der SEO-Wochenrückblick KW 8 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 8

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 8
Share on Facebook15Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Auch diese Woche wollen wir euch die besten SEO-Artikel vorstellen. Besonders interessant war ein Beitrag auf Search Engine Land, in dem aufgezeigt wird, wie wichtig ein Magazin, bzw. Blog, für die Suchmaschinenoptimierung sein kann. Außerdem gab es wirklich spannende Erkenntnisse zum Google-Algorithmus und neue Werbeformen auf Facebook. Viel Spaß beim Lesen!

Mit einem Blog die Website aufwerten

Viele Unternehmen sind nicht zufrieden mit dem Traffic ihrer Website, dem generierten Online-Umsatz oder anderen Zielen ihres Online-Auftritts . Ist dies der Fall, wird oft Traffic über Werbeflächen eingekauft, um schnelle Erfolge zu erzielen. Dabei wird gerne vergessen, wie wichtig eigene Inhalte für das Generieren von organischem Traffic sind.

Auf Search Engine Land erschien diese Woche ein Artikel, in dem beschrieben wird, warum ein Blog so wichtig ist. Auch wenn schnelle Erfolge meist ausbleiben, zahlt sich ein guter Blog über die Jahre aus und sollte deshalb so früh wie möglich angelegt werden. Im besten Fall arbeitet man einmal gründlich und profitiert jahrelang davon.

Das Wichtigste dabei ist es, Experte auf einem Gebiet zu sein. Eine Werkstatt wird wohl kaum über die Fashion Week berichten, sondern möglicherweise einen Ratgeber mit Anleitungen zur Kfz-Reparatur erstellen. Experte zu sein und guten Inhalt abzuliefern, reicht allerdings nicht immer aus. In der Regel muss man besser sein als die Konkurrenz, damit man es in den Suchergebnissen nach ganz oben schafft. Dazu könnten Themen noch detaillierter beleuchtet oder mit zusätzlichen Medien wie Videos ausgezeichnet werden.

Statt einfach drauf los zu schreiben, was auch klappen kann, sollte man im Vorfeld Zeit in eine gute Themenkanalisierung investieren. Dazu muss man herausfinden, was die Leute interessiert und wie genau sie ihr Interesse formulieren, um es anschließend in den Google-Suchschlitz einzugeben. Es gibt zahlreiche Tools, die einen hierbei unterstützen. Wir empfehlen den Keyword Finder. Dort könnte man beispielsweise „Zylinderkopfdichtung“ eingeben, um Ideen für das Thema mit entsprechendem Suchvolumen zu erhalten. Am Ende sollte man zahlreiche Themen auf dem Zettel stehen haben, die anhand der Suchvolumina sogar priorisiert werden können.

Die Zielgruppe zu kennen und zu definieren ist ein weiterer wichtiger Schritt und gleichzeitig eine Wissenschaft für sich. Außerdem können Personas helfen, Kundeninteressen aus demographischen Daten abzuleiten.

Wie zahlt sich ein Blog aus?

Grundsätzlich ist das erste Ziel, zu möglichst vielen Keywords auf der ersten Seite bei Google zu landen. Das erhöht erst einmal die Sichtbarkeit der Marke. Sollte ein Nutzer unseren Ratgeber zum Austausch einer Zylinderkopfdichtung gelesen haben, ist dann aber gescheitert, erinnert er sich hoffentlich an unsere Werkstatt, wenn er eine sucht. Wahrscheinlich aber nur dann, wenn unser Artikel nicht der Grund des Scheiterns war.

Wesentlich besser nachweisen lässt sich generierter Traffic – und den wollen wir ja alle haben. Steht unser Zylinderkopf-Artikel erst einmal auf der ersten Seite, werden mit Sicherheit auch einige Interessierte auf unseren Artikel stoßen. Da über Google generierter Traffic (wahrscheinlich) ein Ranking-Faktor ist, hilft er uns langfristig, besser zu ranken.

Besser ist es natürlich, wenn der Traffic zusätzlich konvertiert und der Nutzer direkt unsere Werkstatt anruft oder Produkte kauft. Wie gesagt, es hilft uns aber auch, wenn er nur liest und dann wieder geht. Ebenso könnte der Ratgeber so gut sein, dass er Backlinks generiert. Das ist natürlich der Jackpot und stärkt die ganze Website langfristig. Ich denke, gerade deshalb könnte es unter Umständen auch Sinn machen, themenfremde Inhalte auf einer Website zu behandeln. Vielleicht ist es also doch gar nicht so verkehrt, wenn unsere Werkstatt über die Fashion Week berichtet?

Selbst wenn man nicht oben in den Suchergebnissen rankt, hat man übrigens zusätzlich die Chance, mit einem Featured Snippet über allen Ergebnissen zu stehen. Besondere Markups sind hier nicht nötig, Google zieht sich Featured Snippets organisch.

Google News

  • Wochenend-Rankings möglicherweise an aktuellen SERP-Schwankungen schuld: Martin Mißfeld stellt auf seinem Blog eine gewagte These auf. Die aktuellen Schwankungen hängen möglicherweise mit neuen tagesabhängigen Rankings zusammen. So habe er beobachtet, dass in manchen Branchen in der Woche Shops und am Wochenende Info-Seiten besser rankten, weil der Algorithmus eventuell verstanden habe, welche Informationen Nutzer wann haben möchten. Wenn das stimmt, müssen Anbieter wie Sistrix ihren wöchentlichen Sichtbarkeits-Index überarbeiten. In den Kommentaren machen sich allerdings Zweifel bemerkbar.
  • Entfernung ist wichtigster Local-Rankingfaktor: Angeblich ist die Entfernung nun mit Abstand der wichtigste Rankingfaktor in der lokalen Suche. Es wurde herausgefunden, dass Geschäfte ganz oben rankten, die weder eine Website besitzen, noch besonders häufig genannte werden. Damit stellt sich die Frage, wie wichtig Optimierung für die lokale Suche überhaupt noch ist. Mehr erfahrt ihr auf Moz.
  • Google stellt Site Search ein: Ihr kennt wahrscheinlich alle mindestens eine Seite, die die interne Suche über den Google Dienst „Site Search“ bereitstellt. Und eventuell findet ihr diese Lösung eher nur mittelmäßig. Wie Google nun bekannt gab und Fortune berichtet, wird dieses Produkt eingestellt. Webmaster, die Googles Site Search nutzen, können den Dienst allerdings weiterhin nutzen.
  • Emojis in den SERPs und den URLs: Google hat gegenüber Search Engine Land bestätigt, dass Emojis in den SERPs wieder zugelassen werden – allerdings nur für Suchanfragen, die etwas mit Emojis zu tun haben. Uns ist aufgefallen, dass man Emojis sogar in URLs finden kann.

Vermischtes

  • 6 Branchen, für die Local wichtig ist: Local ist natürlich nicht für jeden interessant. Welche Branchen am meisten von der lokalen Suche profitieren, hat man auf Search Engine Land herausgefunden. So sollen u. a. Tierärzte, Immobilienmarkler und Klempner die lokale Suche besonders im Auge behalten.
  • Facebook führt Mid-Roll-Ads ein: Wie Facebook gestern bekannt gab, haben Werber nun eine weitere Möglichkeit, ihre Botschaften über die Plattform zu verbreiten. So ist es nun möglich, sogenannte „Ad Breaks“ zu schalten. Das sind wie aus dem TV bekannte Werbespots, die mitten im eigentlichen Video auftauchen und bis zu 20 Sekunden lang sind.
  • 6 Tools zur Mobile-Optimization: Neil Patel stellt in seinem neuen Beitrag sechs Tools vor, die dabei helfen, die Seite für mobile Endgeräte zu optimieren. Neben bekannten Google-Tools sind u. a. noch der „Mobile SEO Page Analyzer“ und das „Mobile SEO Issues Tool“ dabei.
  • Top Online-Werber: Auf Internetworld findet ihr wieder eine Rangliste der Firmen mit dem höchsten Werbebudget für die Medienklasse Online. Auf Platz 1 ist wie gewohnt eBay mit 2,5 Millionen Euro im Januar, die sich den Platz mit Eurowings teilen. Ebenfalls ganz vorne mit dabei: Aldi Süd, Ikea und Media Markt.

Ein buntes Wochenende wünschen euch

Julian und die SEO-Trainees

SEO-Trainee.de
Eines Tages ein Online-Marketing-Rockstar zu sein, um mit dem Keyboard unterm Arm das Internet zu rocken, ist für mich eine tolle Vorstellung des beruflichen Werdegangs. Vor allem als ehemaliger Redaktions- und Werbefilmprakti lockt mich die Kombination aus kreativer Werbewelt und innovativer Technologie. Bei artaxo beginnt für mich jetzt dieser neue, aufregende Weg, auf dessen Entwicklung ich sehr gespannt bin – let’s Rock 'n' Roll!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
0/7 (0 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 24. Februar 2017 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: