Der SEO-Wochenrückblick KW 6 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 6

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 6
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wir präsentieren euch diese Woche eine Studie von Ahrefs, in der analysiert wird, wie lange neue Seiten benötigen, bis sie unter den ersten zehn Ergebnissen auf Google ranken. Außerdem erfahrt ihr alles über die neue Google-Bildersuche und wie die Zukunft der mobilen Voice Search aussehen könnte. Los geht’s!

Wann rankt meine Seite in den Top 10 von Google?

Tim Soulo von Ahrefs hat eine Studie veröffentlicht, in der der Frage nachgegangen wird, wie lange es dauert, bis eine Seite auf der ersten Ergebnisseite von Google rankt.

Zuerst wurde das Durchschnittsalter der Seiten ermittelt, die bereits in den Top 10 ranken, indem zwei Millionen zufällig ausgewählte Keywords ausgewertet wurden. Die Daten haben ergeben, dass der Durchschnitt der Seiten in den Top 10 Ergebnissen mindestens zwei Jahre alt ist, die Seiten auf Position eins sind durchschnittlich sogar fast drei Jahre alt. Nur 22 % der Seiten in den Top 10 sind ein Jahr alt oder jünger.

Im nächsten Schritt wurden zwei Millionen Seiten ausgewählt, die vor einem Jahr erstmals von dem Ahrefs Crawler gefunden wurden, um nachzuvollziehen, wie lange es dauert, bis eine Seite auf der ersten Ergebnisseite rankt. Das Ergebnis: Nur 5,7 % der Seiten rankten nach einem Jahr für mindestens ein Keyword in den Top 10. Die Mehrheit davon schaffte den Sprung auf die erste Seite innerhalb von zwei bis sechs Monaten.

© Ahrefs

Schaut man sich die einzelnen Keywords an, zu denen die Seiten ranken, ist das Ergebnis noch ernüchternder: In den Top 10 rankten nur 0,3 % für ein Keyword mit hohem Suchvolumen. Für Keywords mit einem geringen Suchvolumen ist es schneller möglich zu ranken. Man sollte sich jedoch immer vor Augen halten, dass sich die Daten nur auf die 5,7 % der Seiten beziehen, die es schaffen innerhalb eines Jahres auf der ersten Ergebnisseite zu landen – die restlichen 94,3 % brauchen dafür länger.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass man einen langen Atem braucht, um mit seiner Webseite in den Top 10 zu ranken. Und natürlich ist es nicht mit Däumchen drehen getan, denn die Seiten, die es geschafft haben, haben im Vorfeld sicherlich viel Arbeit in Suchmaschinenoptimierung investiert und arbeiten wahrscheinlich auch kontinuierlich daran. In den Kommentaren unter dem Artikel hat Tim Soulo übrigens gepostet, dass der Sprung auf die erste Seite nicht immer so lange dauern muss: Seine Studie rankt zu der Suchanfrage „how long does it take to rank“ bereits nach einem Tag direkt unter dem Featured Snippet.

Google News

  • Neue Bildersuche jetzt auch in Deutschland: Nach über drei Jahren wurde das Update der Google-Bildersuche auch in Deutschland ausgerollt. Neu ist, dass die Bilder nicht mehr auf der eigentlichen Zielseite angezeigt werden, sondern dass sie sich in der Bildersuche auf einem schwarzen Hintergrund öffnen – der Besuch der Website erübrigt sich also in den meisten Fällen. Martin Mißfeldt vom tagSEOBlog ist auf die Neuerung aufmerksam geworden, äußert in Bezug auf das Urheberrecht aber scharfe Kritik an dem Update.
  • Anchor Button für AMP URLs: In der Vergangenheit wurde die URL von Seiten im AMP-Format als Teil einer Google URL angezeigt, sodass Probleme beim Kopieren oder Teilen der Seite entstanden. Search Engine Land berichtet, dass Google jetzt einen Anchor Button auf den Seiten integriert hat, durch den man sich die originale URL anzeigen lassen und kopieren kann.
  • Werbespot aktiviert Google-Home-Assistenten: Der Super Bowl hat am Sonntag wieder Millionen Zuschauer vor die Fernseher gelockt und auch Google ließ es sich nicht nehmen, einen Werbespot für Google Home auszustrahlen. Dieser richtete aber ein Chaos an, denn durch die häufige Erwähnung von „OK, Google“ wurden die Assistenten in vielen amerikanischen Haushalten aktiviert und befolgten die Befehle aus dem Spot. Mehr Infos hat der GoogleWatchBlog.
  • Google Brain entpixelt Bilder: Googles Künstliche Intelligenz ist in der Lage, stark verpixelte Bilder in höherer Auflösung zu zeigen. Andreas Floemer erklärt auf t3n.de, wie der genaue Prozess funktioniert. Die Bildoptimierung ist zwar nicht perfekt und erzeugt noch keine hochauflösenden Bilder, besitzt aber großes Potential für die Zukunft.

© Google Brain

Vermischtes

  • Learnings aus der Searchmetrics-Studie: Bereits vor zwei Wochen haben wir euch die Gewinner und Verlierer des vergangenen Google-Jahres vorgestellt. Rebecca Sentance von Search Engine Watch hat sich die Daten noch einmal genauer angesehen und erklärt, was wir aus der Studie lernen können. Ein Ergebnis ist zum Beispiel, sich auf Nischenseiten zu spezialisieren, um ein besseren Ranking zu erzielen.
  • Die Zukunft von Paid Voice Search ist virtuell: Auf Search Engine Land geht Brian Smith der Frage nach, wie die Werbung in der Voice Search in Zukunft aussehen wird. Seiner Meinung nach ist es wenig realistisch, dass die Suchmaschine einfach nur ein bezahltes Ergebnis vorlesen wird, auf das der User keinen Einfluss hat. Seine Lösung heißt Virtual und Augmented Reality: In Zukunft werden wir durch Gadgets wie VR-Brillen einen Screen angezeigt bekommen, auf dem wir dann, wie es heute der Fall ist, das gewünschte Suchergebnis auswählen – mit dem Unterschied, dass man dafür keine Maus oder Smartphone in die Hand nehmen muss.
  • Ivyrevel entwirft ein Daten-Dress: Mit der Google Awareness API können Apps das Verhalten ihrer Nutzer analysieren und die Anwender gezielter ansprechen. Die H&M-Schwester Ivyrevel möchte dieses Prinzip auf Kleidung ausweiten und kreiert zusammen mit Google ein Outfit aus Daten, das genau zum Kunden passen soll. Dafür analysiert die Ivyrevel-App eine Woche lang dein Nutzerverhalten und setzt dieses in individuelle Kleidung um – wir sind gespannt auf die Ergebnisse!

Ein schönes Wochenende wünschen euch

Kira und die SEO-Trainees

SEO-Trainee
Schon während meines Studiums stand fest: Online Marketing und ich, das passt! An SEO begeistert mich besonders die Vielseitigkeit der Aufgaben sowie die Mischung aus Kreativität und logischem Denken. Ich freue mich darauf, mein theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen und bin gespannt, wohin die Reise geht.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
6.0/7 (3 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 10. Februar 2017 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Taxi Koblenz sagt:

    Erstaunlich, dass Internetseiten, die jünger als 2 Jahre sind, es immer noch so schwer haben, bei
    Google schneller zu ranken. Naja, dann ist viel Geduld und ein gutes Gespür für SEO gefragt.
    Danke für deine Tipps!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: