Der SEO-Wochenrückblick KW 38 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 38

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 38
Share on Facebook4Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Was ist diese Woche in der SEO-Welt passiert? Penguin 4.0 ist live! Außerdem wurde das von Google Anfang September losgelassene Possum genauer unter die Lupe genommen, AMPs sind jetzt endgültig live und Google bringt einen eigenen Messenger namens Allo raus! Viel Spaß beim Lesen!

Penguin 4.0 ist live

Nachdem man in letzter Zeit viel spekulierte, wann Googles vermutlich letztes großes Penguin Update erscheinen wird, ist es nun so weit. Heute wurde auf dem Google Webmaster Blog bekanntgegeben, dass Penguin 4.0 ausgerollt wird und damit „real time“ sein wird. Hier sind die größten Veränderungen, wie Garry illyes sie beschreibt:

  • Penguin is now real-time. Historically, the list of sites affected by Penguin was periodically refreshed at the same time. Once a webmaster considerably improved their site and its presence on the internet, many of Google’s algorithms would take that into consideration very fast, but others, like Penguin, needed to be refreshed. With this change, Penguin’s data is refreshed in real time, so changes will be visible much faster, typically taking effect shortly after we recrawl and reindex a page. It also means we’re not going to comment on future refreshes.
  • Penguin is now more granular. Penguin now devalues spam by adjusting ranking based on spam signals, rather than affecting ranking of the whole site. 

Googles Local Update „Possum“

Anfang September hat sich nicht nur viel in den normalen Ergebnissen von Google getan, sondern ebenso in den lokalen Suchergebnissen, also dem 3-Pack und den Ergebnissen auf Google Maps. Joy Hawkins spricht auf Searchengineland über das größte Update für Local Search seit dem Pigeon Update 2014.

Da es aktuell immer noch Schwankungen gibt, scheint Google noch A/B-Tests durchzuführen, um die Rankingsignale zu optimieren. Es ist also gut möglich, dass sich in nächster Zeit noch einiges verändern wird.

google update possum local

© Searchengineland

Was ist bisher passiert?

1. Physische Stadtgrenzen weniger relevant

Befindet sich ein Geschäft außerhalb der physischen Grenzen einer Stadt, ist es bisher sehr schwer gewesen, für Keywords zu ranken, die den Städtenamen beinhalten. Seit dem Update wurde dieser Faktor aufgelockert, sodass es ausreichend ist, ein Geschäft in der Nähe der Stadt zu führen, um für den Städtenamen zu ranken.

2. Filter via Adressen und Zugehörigkeit

Google will immer die für den Nutzer relevantesten Ergebnisse ausspielen, weshalb Duplicate Content stets ein großes Problem ist: Ein Inhalt soll nur einmal ausgespielt werden. Was bei den organischen Suchergebnissen gut funktioniert, war in der lokalen Suche noch nicht ausgereift. Teilweise wurde ein Geschäft mehrmals angegeben, beispielsweise für eine Praxis mit mehreren Ärzten.

Nun scheint Google diese Problem behoben zu haben, sodass ein Geschäft nur einmal ausgespielt wird. Angeblich erkennt Google sogar identische Geschäfte selbst dann, wenn NAP (Name, Adress, Phone Number) komplett unterschiedlich sind.

3. Standpunkt des Suchenden noch wichtiger

Es ist nun noch wichtiger, dass sich der Suchende in der Nähe des Geschäfts befindet. Je weiter der Nutzer entfernt ist, desto weiter unten wird das Geschäft in den lokalen Ergebnissen angezeigt. Mit der Web-Anwendung Brightlocal könnt ihr die SERPs für den Standort eurer Wahl einsehen.

4. Sensiblere Sucheingabe

Vor dem Update gab es kaum Unterschiede zwischen ähnlichen Begriffen wie z.B. „SEO Agentur Hamburg“ und „Hamburg SEO Agentur“. Nun ist die Suche sehr viel sensibler, sodass kleine Veränderungen bei den Suchbegriffen zu unterschiedlichen Ergebnissen führen können.

5. Local Filter unabhängiger von Organic Filter

Wurde eine Seite aus den organischen Suchergebnissen gefiltert, weil Google darin beispielsweise doppelte Inhalte gesehen hat, wurde die Seite in der Regel ebenso aus den lokalen Ergebnissen gestrichen. Nun scheinen beide Suchergebnisse unabhängiger voneinander zu sein, sodass eine Seite aus den organischen Ergebnissen gefiltert wird, im 3-Pack aber weiterhin angezeigt wird.

Google News

  • AMP Update online: Das Anfang August angekündigte Update, durch das AMPs in den mobilen Suchergebnissen angezeigt werden, ist seit Anfang der Woche online, wie Barry Schwartz auf Seroundtable berichtet. Zuvor wurden AMPs lediglich in der News-Suche von Google angezeigt. Searchengineland berichtet zusätzlich, dass diese noch oberhalb von App URLs angezeigt werden, sollte sich die entsprechende App auf dem Handy befinden.
  • Google veröffentlicht intelligenten Messenger Allo: Als es schon genug etablierte soziale Netzwerke gab, kam Google+ raus – und scheiterte. Jetzt scheint sich das Phänomen in ähnlicher Art und Weise zu wiederholen. Messenger gibt es zwar bereits in allen möglichen Ausführungen, mit „Allo“ hat Google nun aber einen eigenen veröffentlicht, wie u.a. ZDNet berichtet. Der USP: künstliche Intelligenz durch Google Assistant.
  • Probleme mit AMPs finden: Gerade jetzt, wo AMPs durch die Darstellung in den organischen Suchergebnissen noch wichtiger geworden sind, sollte man sich mit der Problembehebung der superschnellen Seiten bestens auskennen. Deshalb lässt sich auf dem Googleblog nun ein Ratgeber zu dem Thema finden.

AMP probleme

Vermischtes

  • Long Tail Keywords von Netflix lernen: Suchmaschine heißt nicht ausschließlich Google. Das muss man als SEO-Trainee erst einmal lernen. Genau im Gegenteil: Es gibt hunderte Suchmaschinen und eine davon heißt Netflix. Auf Searchengineland erklärt Ryan Shelley, wie man von dem Streaming-Portal lernen kann, Long Tail Keywords richtig zu verstehen.
  • Gewinnt ein Ticket für die OMK Lüneburg: Am 29. September wird Lüneburg wieder der Online Marketing Hotspot im Norden: Zum fünften Mal in Folge werden in der Hansestadt Lüneburg bis zu 600 Marketingexperten zusammenkommen, um sich bei der OMK 2016 über die neuesten Entwicklungen der digitalen Welt auszutauschen. Bei uns könnt ihr nur noch heute ein Ticket gewinnen.
  • Social Media Conference: Am 26. und 27. September findet in Hamburg die „Social Media Conference Meets Content Marketing“ (SMC) statt. Viele spannende Referenten u.a. von Toyota, C3 oder Facebook sorgen für geballte Expertise. Mit dem Gutscheincode SMC16art spart ihr beim Kauf eines Tickets 150 Euro.

Ein schönes Wochenende wünschen euch

Julian und die SEO-Trainees

SEO-Trainee.de
Eines Tages ein Online-Marketing-Rockstar zu sein, um mit dem Keyboard unterm Arm das Internet zu rocken, ist für mich eine tolle Vorstellung des beruflichen Werdegangs. Vor allem als ehemaliger Redaktions- und Werbefilmprakti lockt mich die Kombination aus kreativer Werbewelt und innovativer Technologie. Bei artaxo beginnt für mich jetzt dieser neue, aufregende Weg, auf dessen Entwicklung ich sehr gespannt bin – let’s Rock 'n' Roll!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
4.0/7 (4 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 23. September 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Nedim sagt:

    Ja, die letzten Wochen waren echt turbulent, die Rankings springen hoch und runter und man wusste nicht genau was los ist. Jetzt haben wir wenigstens ein wenig Klarheit.
    Mir ist auch aufgefallen, dass viele Suchbegriffe dazugekommen sind, die lokale Ergebnisse bei einer deutschlandweiten Suche wiedergeben oder zumindest 50/50 lokal und national zeigen.

  • Hardy sagt:

    Sehr guter Informativer Artikel. Leichter kann man die SEO News nicht bekommen. Danke dafür.

  • Ali Sayad sagt:

    Vor kurzem ist das neue Penguin Update rausgekommen. Hast du darüber auch einen Artikel geschrieben. Wie würdest du die AUswirkungen bezeichen?

  • Valarim sagt:

    Ich beobachte immer noch einige Schwankungen seit dem Update. Es scheint in der Tat der Fall zu sein, dass einst verschollene Webseiten zurückkehren. Penguin war meiner Erfahrung nach immer zu stark und konnte letztlich benutzt werden, Konkurrenten zu schädigen. Es ist gut, dass Google immer besser darin wird, Spam auszusieben und insbesondere negatives SEO nicht mehr mit Abstrafungen zu behandeln.

  • Oliver K. sagt:

    Danke für den Artikel! Ich finde es besonders super, dass man die physische Stadtgrenzen aufgelockert hat.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: