Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 51

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 51

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 51
Share on Facebook49Share on Google+25Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Auch gegen Jahresende steht die SEO-Welt nicht still. Diese Woche beliefern wir euch mit Positiv- und Negativbeispielen aus dem Bereich Content Marketing. Außerdem: Werbeanzeigen im Knowledge Graph und was Matt Cutts zum Thema Duplicate Content zu sagen hat. Aber lest selbst!

Content Marketing – Best Practices und wie’s nicht funktioniert

Content Marketing wird auch im kommenden Jahr eine wichtige Rolle spielen. Dabei bedarf es nicht immer großer Budgets, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen können mit relativ geringen finanziellen und personellen Mitteln Inhalte schaffen, die echten Mehrwert bieten, die Markenbekanntheit stärken und somit indirekt auch zu mehr Umsatz führen können.

Voraussetzung ist eine genaue Zielgruppendefinition, eine Marktanalyse, ein ausgeklügeltes Content-Konzept, das Mehrwert bietet, und ein Seeding über die richtigen Kanäle. Ein paar Best Practices könnt ihr euch auf hier anschauen.

lachender und weinender Smiley

Best Practices und Worst Case im Content Marketing
         © Photodisc/Thinkstock

Wie es hingegen nicht funktioniert, zeigt euch Kai Spriestersbach diese Woche auf search-one.de. Hintergrund: Kai hatte eine E-Mail-Anfrage zur Verlinkung eines E-Books bekommen, die eindeutige Anzeichen auf eine automatisierte Erstellung aufwies. In dem Artikel betrachtet er die E-Mail, das E-Book und die dazugehörige Landing Page kritisch und zeigt auf, was alles falsch gemacht wurde.

Sein Fazit: Ein schlechtes E-Book zu erstellen und dann mittels einer lieblos gestalteten Landing Page sowie einer Massen-Mail Links generieren zu wollen, sei definitiv kein gutes Content Marketing. Kurzfristig könne diese Art des Linkaufbaus vielleicht funktionieren, langfristig werde man damit aber mit Sicherheit auf die Schnauze fallen.

Werbeanzeigen im Knowledge Graph

Anzeige Knowledge GraphNoch mehr Werbung in den SERPs? Offenbar testet Google die Einbindung von Werbeanzeigen im Knowledge Graph. Wie Barry Schwartz berichtet, wird bei der Suche nach einem bestimmten Automodell im Knowledge Graph Werbung für einen entsprechenden Autohändler angezeigt. Die Kennzeichnung der Anzeige erfolgt durch das kleine Wort „Ad“.

Seien wir mal ehrlich: Eigentlich war ja zu erwarten, dass irgendwann auch der Knowledge Graph für Anzeigen genutzt wird. Die Kennzeichnung der Werbung ist allerdings verhältnismäßig unauffällig und könnte leicht übersehen werden. Wie teuer sind diese Anzeigen wohl, wenn sie tatsächlich eingeführt werden?

 

Duplicate Content ist gar nicht so schlimm

Duplicate Content stellt für viele SEOs und Seitenbetreiber ein Schreckgespenst dar, weil sie befürchten, dass damit Ranking-Verluste einhergehen könnten.

In einem Webmaster Help Video vom Anfang der Woche spricht Matt Cutts über das Problem und erklärt, wie Google mit Duplicate Content umgeht:

Laut Cutts sind insgesamt 25 bis 30 % der Inhalte im WWW Duplicate Content. Diese doppelten Inhalte werden aber meist nicht als Spam gewertet. Vielmehr clustert Google doppelte Inhalte und versucht, immer die beste Version in den SERPs anzuzeigen. In der Regel führt Duplicate Content also nicht zu einer Abstrafung. Es kann jedoch sein, dass die eigene Seite zeitweise nicht in den SERPs zu finden ist, weil eine konkurrierende Version aus dem Cluster besser bewertet wird und deshalb stellvertretend rankt.

Wirklich problematisch ist es laut Matt Cutts nur dann, wenn exzessiv und manipulativ doppelte Inhalte im Netz verbreitet werden. Hier behält sich Google das Recht einer Abstrafung vor.

Online Marketing News Worldwide

Wie man Baidu-Produkte zur Sichtbarkeitssteigerung benutzt

Es muss ja nicht immer die Optimierung der eigenen Webseite sein! Wer sich größere Aufmerksamkeit in China wünscht, kann auch einfach seine Markenbotschaft über die chinesischen Netzwerke Baidu Baike (chinesisches „Wikipedia“) und Baidu Zhidao (chinesische Q&A-Seite) verbreiten. Hier publizierte Ergebnisse ranken nicht nur sehr gut bei Baidu, sondern auch bei Google und Bing. Was man bei der Optimierung auf diesen Plattformen beachten muss, veranschaulicht ein Artikel auf webcertain.com. Besonders wichtig sind demnach ein kurzer Title, ein ausgefülltes Keyword Tag, Überschriften und interne Links.

Google-Bing-BaiduBaikeRanking-Description

Google Zeitgeist – wonach hat die Welt 2013 gesucht?

Wonach haben die Menschen im Jahr 2013 am meisten gesucht? Google Zeitgeist verrät es euch! Der klare Sieger in Deutschland im Wahljahr 2013 ist der Begriff „Wahlomat“. „Bundestagswahl 2013“ und „Helene Fischer“ wurden ebenfalls oft gesucht. Auch in anderen Ländern, wo gewählt wurde oder wirtschaftliche Veränderungen bevorstanden (Spanien, Ukraine etc.), waren politische Begriffe weit vorne. Global gesehen bekam der tragische Tod von Paul Walker viel Aufmerksamkeit, in vielen europäischen Ländern (Finnland, Spanien, Italien, Schweiz ) gehörte „Zalando“ zu den Trendbegriffen. Amüsante Klassiker aus aller Welt sind auch dieses Jahr die How-To-Fragen:

  • Wie küsst man? (Nummer 1 in Mexiko)
  • Warum schnurrt meine Katze? (Nummer 1 in Estland)
  • Wie wird man krank? (Nummer 7 in Finnland)
  • Was ist Twerking? (Nummer 1 in Australien, bekannt von Miley Cyrus)
  • Wie wird man schwanger? (Nummer 7 in Frankreich)
  • Was ist Entwicklermilch? (Nummer 4 in der Schweiz)

Vermischtes

  • Gestern endeten die SEO-Wahlen 2013. Deshalb an dieser Stelle ein riesengroßes Dankeschön an alle, die uns ihre Stimme gegeben haben! Ihr seid einfach toll und dank euch konnten wir den zweiten Platz belegen! 🙂 Glückwunsch an die Gewinner – wir werden uns im nächsten Jahr noch mehr ins Zeug legen. Alle Wahlergebnisse findet ihr auf SEO-united.de.Google-Plus-Local Logo
  • Lokale Unternehmen können sich freuen: Die Verwirrung, die die Verknüpfung des Google+ Local-Eintrages mit der der Google+-Unternehmensseite oftmals hervorgerufen hat, hat jetzt offenbar ein Ende. Wird ein Google+ Local-Eintrag erstellt, wird dieser seit kurzem nach der Verifizierung automatisch in eine lokale Google+-Unternehmensseite umgewandelt, sodass eine Verknüpfung nicht mehr nötig ist.
  • Die Google Webmaster Tools wurden um ein kleines Feature erweitert: Ab sofort werden Fehler in den strukturierten Daten angezeigt. Außerdem gibt’s Tipps zur Behebung. In den kommenden Monaten sollten offenbar weitere Fehlertypen hinzugefügt werden, wie seo.at berichtet.
  • Ähnlich wie Bilder kann Google als textbasierte Suchmaschine Videos nicht auslesen. Um trotzdem suchmaschinenrelevanten Mehrwert zu erzeugen, können Videos transkribiert werden. Alles Wissenswerte rund ums Thema Videotranskription gibt’s auf ranking-check.de.
  • „Search, plus Your World“ wurde nun offenbar auch in Deutschland ausgerollt. Dieses Feature bietet die Möglichkeit, zwischen personalisierten und allgemeinen Suchergebnissen zu wählen. Mehr Informationen findet ihr auf seosweet.de.
  • Was Miley Cyrus und Lindsay Lohan uns über die Google- und Bing-Bildersuche verraten? Schaut selbst nach! 🙂

So, das war der letzte Wochenrückblick für dieses Jahr! Nächsten Freitag lassen wir in unserem Jahresrückblick die wichtigsten SEO-Ereignisse Revue passieren – und dann steht auch schon 2014 vor der Tür.

Habt ein schönes Wochenende und einen besinnlichen vierten Advent!

Amke und die SEO Trainees

SEO Trainee
Was kann es Besseres geben als den Berufseinstieg in eine dynamische, abwechslungsreiche Branche mit unglaublich viel Potenzial? Genau das verbinde ich mit SEO – Dynamik, kontinuierliche Weiterentwicklung, eine tolle Mischung aus Kreativität und Logik, aus neuen Ideen und analytischem Denken. Ursprünglich aus dem Tourismus kommend, möchte ich jetzt in diesem vielfältigen Bereich des Online Marketings durchstarten und die verschiedenen Facetten des SEO von der Pike auf kennenlernen.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 20. Dezember 2013 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: