Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 48

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 48

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 48
Share on Facebook0Share on Google+7Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wo kommt eigentlich Google her? Wer guckt Videos bei YouTube? Sind Bewertungen ein Rankingfaktor? Was kann Majestic SEO eigentlich? Warum sind jetzt Bilder in den Google-AdWords-Anzeigen? Wie sieht der aktuelle Event-Kalender aus?
Fragen über Fragen, die es zu klären gilt. Kein Problem für die SEO-Trainees: Im aktuellen Wochenrückblick findet ihr alle Neuigkeiten, die in der KW 48 aufgetaucht sind.

The Evolution of Google

Google hat diese Woche ein Video veröffentlicht, das die Entwicklung der Suchmaschine in einer Timeline darstellt. Es werden wichtige Meilensteine präsentiert, die zeigen, wie viel sich in den letzten Jahren in der Online-Suche getan hat. Googles Statement dazu ist: “Our goal is to get you to the answer you’re looking for faster and faster, creating a nearly seamless connection between your questions and the information you seek. That means you don’t generally need to know about the latest search feature in order to take advantage of it.” Das Video verspricht auch für die nächsten Jahre viele Neuheiten und Überraschungen, auf die wir uns jetzt schon freuen können.

 

Google-Places-Bewertungen als Rankingfaktor?

Anfang dieser Woche wurde von Sistrix eine spannende Studie veröffentlicht, die Hanns Kronenberg im Rahmen seines Vortrags auf der SEOkomm durchgeführt hat. Was viele bereits vermutet haben, wurde nun bestätigt: Die Anzahl der Bewertungen bei Google Places wird als Kriterium beim Ranking für die lokale Suche hinzugezogen.
In unserem Wochenrückblick spulen wir direkt zu den Endergebnissen vor – wer sich für die Methodik und alle Details der Studie interessiert, findet den gesamten Bericht im Blog von Sistrix.

Google-Places-Bewertungen
image-15001

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Grafik zeigt es ganz deutlich: Die Aufteilung der Rankingpositionen orientiert sich sowohl bei den 3er-Packs als auch bei den 7er-Packs abfallend an der Anzahl der Bewertungen. Interessant ist auch, dass die 3er-Packs im Schnitt deutlich weniger Bewertungen haben als die Ergebnisse innerhalb des 7er-Packs. Das lässt vermuten, dass Google die Aufteilung der unterschiedlichen Packs anhand der Anzahl der Bewertungen vornimmt – damit erscheinen vielbewertete Anzeigen eher im 7er-Pack. Untersucht wurde auch, inwiefern externe Bewertungsportale einen Einfluss auf das Ranking haben können.

Google-Places-Bewertungen externer Portale
image-15002

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch hier fällt auf, dass die Position innerhalb des Rankings abhängig von der Anzahl der Bewertungen ist. Das Ergebnis ist nicht ganz so deutlich wie das der Google-Bewertungen, jedoch ist ein Zusammenhang klar erkennbar. Wir können also zusammenfassen, dass die Bewertungen bei Google Places durchaus Einfluss auf das Ranking haben und dass der Schwerpunkt zukünftig auf den Bewertungen von Google-Nutzern liegen wird. Passend zu der Studie von Sistrix wurde diese Woche auch noch ein Artikel bei searchengineland.com veröffentlicht, der Tipps bei negativen Bewertungen gibt. Es sind fünf Ratschläge, um als Unternehmen optimal auf negatives Feedback zu reagieren – dabei zählt: nicht totstellen und immer einen Masterplan haben.

Neues Analyse-Tool für YouTube

VoYouTuber drei Jahren hatte Google seinen Nutzern das Tool Insight zur Seite gestellt, um Analysen für YouTube durchführen zu können. Dieses Tool wird diese Woche abgelöst – und zwar von YouTube Analytics. Es liefert Daten, die den Nutzern bereits aus dem Vorgänger-Tool Insight bekannt sind, die aber ausgebaut und weiterentwickelt wurden. YouTube Analytics ermöglicht es Unternehmen, nun noch umfangreichere Informationen über ihr Publikum zu erfahren, um ihr Angebot bestmöglich an die Zielgruppe anzupassen.
YouTube Analytics könnte als Pendant zu Google Analytics gesehen werden. Im Tool selbst können Statistiken abgerufen werden, die beispielsweise zeigen, wie viele Aufrufe ein Video bereits generiert hat, welche demographischen Merkmale die User aufweisen oder wer ein Abo besitzt. Es gibt außerdem eine Art Absprungrate, die ausgewiesen wird – dabei kann analysiert werden, ob ein User das ganze Video gesehen hat, oder bereits vor Ende abgesprungen ist. Zusätzlich kann getrackt werden, wer ein Video zu seinen Favoriten hinzugefügt hat, wem das Video gefällt oder nicht und wie viele Kommentare hinterlassen wurden. Mit diesen Daten können Unternehmen genau verfolgen, welche Videos erfolgreich sind und welche nicht. Für weitere Informationen hat Google das Creater Playbook mit Tipps zur Nutzung ergänzt. Eine Infografik zu YouTube Analytics findet ihr im YouTube Blog. Passend dazu erscheint YouTube jetzt auch optisch in einem neuen Gewand. Das überarbeitete Design überzeugt durch eine aufgeräumte Struktur und zusätzliche Funktionen für den Nutzer.

Die SEOkomm 2011

Am 25. November traf sich das digitale Who is Who in Salzburg, um sich auf der SEOkomm 2011 über aktuelle Trends und Entwicklungen im Bereich des Online Marketings auszutauschen. Im Angebot waren drei parallele Tracks mit den Themen SEO Technik, Business & Strategie und Praxis & Case Studies – also war wirklich für jeden was dabei! Wem das immer noch nicht reichte, hatte auch die Möglichkeit, an der SEOkomm Academy teilzunehmen. Zu den Referenten gehörten SEO-Größen wie Jens Fauldrath, Christoph C. Cemper und Karl Kratz. Ausführliche, witzige, kritische und unterhaltsame Recaps gibt es als Auszug hier:

nerd-in-skirt.de
ranking-check.de
eisy.eu
seokratie.de
bjoerntantau.com
karlkratz.de

Vermischtes:

Majestic SEO unter der Lupe: Unser Trainee-Kollege Stefan hat keine Mühen gescheut, sich das Tool Majestic SEO mal genauer anzuschauen und seine Erkenntnisse im Mittwochsartikel mit euch zu teilen. Zugegeben, es ist viel Input. Daher bieten wir euch nun den vollständigen Artikel per PDF zum Download, um ihn in einer ruhigen Minute zur Hand zu nehmen.

Google-AdWords-Anzeigen jetzt mit Produktinformationen. Google Adwords AnzeigeGanz zufällig entdeckt: Seit dieser Woche gibt es die Anzeigen bei Google nun auch mit zusätzlichen Produktinformationen. Nach der Betaphase und der Einführung in den USA ist das neue Layout der Anzeigen nun auch in Deutschland, UK und Frankreich angekommen. Die Erfahrungen der amerikanischen Inserenten zeigen, dass der Nutzer hier mit doppelt so hoher Wahrscheinlichkeit auf die Anzeigen klickt als ohne die zusätzlichen Informationen – das verspricht mehr Klicks, qualifiziertere Leads und einen höheren Return on Investment.

Nutzung von Online Communities: Eine Umfrage von Bitkom unter knapp 1.000 Internetnutzern hat ergeben, dass fast drei Viertel aller Onliner bereits Mitglieder in mindestens einer Community sind. Allen voran ist Facebook mit 51% als klarer Marktführer vertreten. Auch Google+ hat es mittlerweile in die Top 10 geschafft und liegt mit 6% auf dem sechsten Platz.

Ankündigungen:

SEO-Adventskalender 2011: Gestern ist der diesjährige SEO-Adventskalender gestartet und verspricht viele tolle Überraschungen hinter jedem Türchen. Heute, am 2. Tag, sorgt die wirkungsvoll GmbH für vorweihnachtliche Stimmung – mitmachen und gewinnen ist die Devise!

Online Marketing Frühstück: Am 16. Dezember ist es wieder soweit – es wird zum Online Marketing Frühstück in die Hamburg Media School geladen. Von 8:00 bis 11:00 Uhr können sich die Gäste noch vor Arbeitsbeginn den Bauch mit einem ausgedehnten Frühstück vollschlagen. Aber es wäre ja kein Online Marketing Frühstück, wenn es nicht auch um Online Marketing gehen würde. Neben 200 Marketing-Interessierten gibt es auch dieses Mal einen Top-Referenten bzw. eine Top Referentin, denn eingeladen ist Frau Prof. Dr. Sabine Trepte. Sie ist Professorin für Medienpsychologie an der Hamburg Media School und außerdem Autorin des Buches „Privacy Online“. Dabeisein lohnt sich!

Digital Marketing Congress: Wie bereits in der letzten Woche angekündigt, veranstaltet MTP – Marketing zwischen Theorie und Praxis e.V. am 10. Dezember den dritten Digital Marketing Congress. Die größte studentische Marketinginitiative bietet einen ganzen Tag voller Social Media, eCommerce & Co, bei dem sich Studenten und Professoren, Speaker und Interessierte untereinander austauschen können. Vorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen versprechen ein hohes Maß an Infotainment. Ort des Geschehens ist dieses Mal der Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität in Frankfurt am Main, nachdem der Kongress bereits in Köln und Hamburg als voller Erfolg verbucht werden konnte.

Viel Glück beim Öffnen des zweiten Türchens und ein schönes Wochenende wünschen euch

Annika und die SEO-Trainees.

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 02. Dezember 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
3 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: