SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 47

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 47
Share on Facebook15Share on Google+3Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wenn ihr euch in der SEO- und Online-Marketing-Welt auf dem Laufenden halten wollt, seid ihr hier genau richtig! Im heutigen Wochenrückblick berichten wir über die Entstehung von Duplicate Content beim Repost des eigenen Artikels, die Kennzeichnung von mobil optimierten Seiten in den SERPs, Veränderungen in den Google News, einer Umfrage zum Pigeon-Update und weiterer spannender Neuigkeiten aus dem Online Marketing.

Entstehung von Duplicate Content durch das erneute Posten von eigenen Artikeln

Wer in den SERPs oben mitmischen will, sollte u.a. Inhalte schaffen, die für die Nutzer eine hohe Bedeutung und Qualität aufweisen. So weit, so gut. Danach wird der Artikel dann in mehreren Kanälen und von verschiedenen Personen veröffentlicht, um ihn dann erneut wiederzugeben. Doch das bedeutet doch Duplicate Content, oder? Mit genau dieser Frage beschäftigte sich Timo Borowski auf dem Hubspot-Blog.

Symbolbild DoppeltDas Reposten von Inhalten auf anderen Webseiten war vor einiger Zeit noch bedenkenlos möglich und eine wirksame Methode zur Zugriffssteigerung der eigenen Webseite. Dies änderte sich allerdings mit dem Panda-Update. Nun erachtet Google die erneute Wiedergabe der eigenen Posts als Duplicate Content, was zu Abstrafungen und somit zu einer Herabstufung des Rankings oder sogar zu Entfernung aus dem Index führen kann.

Um dem entgegenzuwirken, gibt es verschiedene Methoden, wie beispielsweise die Verwendung des Canonical Tags, die Julian Hoffmann auf SEO.at in diesem Zusammenhang sehr gut beschreibt.

Weitere Möglichkeiten, Inhalte erneut auf anderen Seiten zu posten, ohne dabei das Risiko einzugehen, von Google abgestraft zu werden, sind:

  • Die Umformulierung des Contents
  • Eine Vereinbarung mit dem Webseitenbetreiber der Fremdseite über die Nutzung des Canonical Tags
  • Die exklusive Veröffentlichung auf anderen Webseiten
  • Die Übersetzung und Veröffentlichung auf ausländischen Webseiten

Auch wenn es bei einigen Bloggern, Unternehmen etc. noch gang und gäbe ist, Content auf anderen Webseiten zu reposten, empfiehlt Borowski kein Risiko einzugehen und den Canonical Tag zu verwenden.

Mobil optimierte Seiten werden ab sofort in den Sucherergebnissen gekennzeichnet

Webseiten, die mobilfreundlich sind, werden ab sofort in Googles Suchergebnissen als „Mobile-Friendly“ gekennzeichnet. Derzeit wird diese Funktion weltweit ausgerollt und den Nutzern angezeigt, die mit einem mobilen Endgerät auf Google suchen. Erkennen kann man das Ganze an dem Hinweis unterhalb der Seiten-URL:mobile-friendly

Lohnenswert ist das vor allem für Webseiten, die bereits mobil optimiert sind, da Google nach eigenen Aussagen damit experimentiert, dieses Kriterium als Ranking-Faktor zu verwenden. Um diese Kennzeichnung zu erhalten, sollte man folgende Kriterien beachten:

  • Auf Technologien, die für mobile Endgeräte atypisch sind, wie z.B. Flash verzichten
  • Lesbare Texte, auch ohne Zoom
  • Anpassung des Inhalts an die Breite des mobilen Endgeräts
  • Abstand der Links voneinander (sollten ohne Probleme klickbar sein)

Ob die eigene Website mobilfreundlich ist oder nicht, kann man schnell und einfach unter https://www.google.com/webmasters/tools/mobile-friendly/ testen. Im Idealfall bekommt man ein „Awesome“, wie die wirkungsvoll GmbH in unserem Beispiel.

wirk mob

 

Nicht so gut steht dagegen unsere seo-trainee.de-Seite da, die hier als negatives Beispiel dient. Da haben wir wohl Nachholbedarf! 😉

train mob

 

Da dieses Thema bereits seit einiger Zeit immer mal wieder aufkommt, sollten sich Webseitenbetreiber damit auseinandersetzen, um auch in Zukunft keine Nachteile zu haben, wie Markus Hövener von den Internetkapitänen empfiehlt.

Veränderungen in den Google News

SEOlytics führte nach den LSR-Debatten der vergangenen Wochen eine Kurzanalyse zu den News-Einblendungen auf Google durch. Dabei waren merkliche Veränderungen gegenüber der Vorwoche zu erkennen.

Zwar ist die Gesamtanzahl der News-Einblendungen nahezu gleich geblieben (+6 %), allerdings sind nun 42 % weniger Publisher-Domains in den deutschen Suchergebnissen zu finden. Parallel dazu erhöhte Google die Anzahl der Meldungen innerhalb der News-Blöcke zu vereinzelten Keywords deutlich.

Vergleich-Google-News-Einblendungen-1024x575

Zu den großen Verlierern zählt vor allem „Die Welt“ mit 58 % Verlust der News-Einblendungen. Als Gewinner gehen u. a. Sportportale hervor.

Umfrage zum Pigeon Update: Änderungen vorprogrammiert

squab-151212_640Das Pigeon-Update bezieht sich auf die Ausspielung lokaler Suchergebnisse. Laut einer Umfrage, an der ca. 600 Marketer teilnahmen, beabsichtigen 58 %, Änderungen an ihrer Local-SEO-Strategie vorzunehmen oder haben dies bereits getan. 33 % der Befragten werden ihre Strategie nicht ändern und die restlichen 9 % sind sich in diesem Punkt unsicher.

Weitere Ergebnisse der Umfrage im Überblick:

  • Insgesamt 69 % glauben, dass Pigeon gut für die Nutzer ist
  • 53 % sind der Meinung, Pigeon ist schlecht für Unternehmen
  • 37 % verzeichnen Traffic-Verluste, während 28 % Traffic-Gewinne verbuchen konnten
  • Insgesamt 87 % spürten nur eine kleine Veränderung beim Traffic
  • Bei 16 % der Befragten stieg die Konversionsrate leicht, bei 2 % sogar deutlich an
  • 24 % gaben an, dass sich die Konversionsrate verschlechterte, während 58 % keine spürbaren Veränderungen verzeichnen konnten

Gravierende Auswirkungen scheint das Pigeon-Update also allem Anschein nach nicht zu haben. Alle Ergebnisse im Detail findet ihr auf Search Engine Land.

Online Marketing News Worldwide

Studie zur polnischen Bloggerlandschaft

In unserer täglichen Arbeit haben wir stets mit Bloggern aus der ganzen Welt zu tun. Darum freuen wir uns über jede Statistik, die uns mehr Informationen zu ihren Charakteristiken und Interessen gibt. Blogmedia hat nun solche Daten für den polnischen Markt zusammengetragen. Hier ist, was wir lernen durften:

  • Polnische Blogger sind sehr jung! So entstammen rund 35 % der Altersgruppe 19 bis 25. Nur 3 % aller Blogger sind zwischen 48 und 55 Jahren alt.
  • Polnische Blogger mögen Kochen! Ca. 21 % aller Blogs sind dem kulinarischen Bereich zuzuordnen. Weitere beliebte Gebiete: Beauty (15 %), Lifestyle (13 %), Kultur (8 %), Baby & Kind (6 %), Mode (6 %). Themen wie Autos, Versicherungen und Finanzen werden in der polnischen Blogosphäre fast gar nicht behandelt.
  • Polnische Blogger sind sparsam! Deshalb sind fast 80 % aller Blogs auf der kostenlosen Plattform Blogger.com gehostet.
  • Polnische Blogger sind aktiv! Die gängigste Veröffentlichungsfrequenz ist zweimal pro Woche.

Vermischtes

  • Google Glass vor dem Aus? Vor zwei Wochen haben wir noch von dem neuen Patent für die Datenbrille berichtet, jetzt scheint es so, als stehe Glass vor dem Aus. Das hängt vor allem damit zusammen, dass durch den weiteren Aufschub des Releases auf 2015 immer mehr App-Entwickler das Interesse verlieren und ihre Entwicklungen einstellen. Selbst der Nachrichtendienst Twitter, auf den Google baute, vor allem durch die Möglichkeit zum Tweeten, will laut GoogleWatchBlog die Entwicklung des eigenen Client für Glass einstellen. Man wird sehen, was das Jahr 2015 bringt, aber wenn selbst Sergey Brin immer öfter ohne Brille gesehen wird, scheint Glass wohl langsam an Durchblick zu verlieren.
  • 15 vermeidbare WordPress-Fehler: Ilja Zaglov settings-265131_640von t3n erläutert in seinem Artikel, auf was man bei der Nutzung von WordPress achten sollte und besonders wie und welche Fehler zu vermeiden sind. Vom falschen Untertitel über den Tabellenpräfix bis hin zur Befüllung der Mediathek über den FTP-Client ist alles kurz und präzise erklärt. Wir wünschen viel Spaß beim Upgraden!
  • Firefox schmeißt Google raus: Google wird nach über zehn Jahren als Standardsuche im Mozilla-Browser Firefox von Yahoo abgelöst! Zumindest in den USA. Yahoo im neuen Look, der sehr dem seines größten Konkurrenten ähnelt, muss einiges dafür getan haben, um als Default bei Firefox in den USA wirken zu dürfen. Für den europäischen Raum – abgesehen von Russland – wird Google aber die Standardsuchmaschine bleiben, der Markt scheint für Yahoo und andere Konkurrenten nicht attraktiv genug. Einzelheiten zu der Partnerschaft von Mozilla und Yahoo in den USA könnt ihr hier nachlesen.
  • Facebook at Work: Wie die Financial Times berichtet, arbeitet Facebook an einem Enterprise-Social-Network und könnte damit Google und Microsoft sowie Xing und LinkedIn Konkurrenz machen. Das Design des Netzwerks richtet sich nach Facebook und wird schon seit längerer Zeit unternehmensintern eingesetzt. Nun wird es auch von anderen Unternehmen getestet. Man darf gespannt sein, ob und wann ein Soziales Netzwerk für Unternehmen veröffentlicht wird.
  • facebook-371639_640Einschränkung werblicher Posts: Und wir bleiben bei Facebook. Das Unternehmen kündigte diese Woche an, die Reichweite für spezielle Firmen-Meldungen ab Januar 2015 weiter zu senken, da Unternehmen, die auf Facebook für ihre Produkte und Dienstleistungen werben, zahlen sollen. In Facebooks Firmenblog wurde dies folgendermaßen kommuniziert: „Die Nutzer haben uns mitgeteilt, dass sie mehr Content von ihren Freunden und Unternehmensseiten, die sie interessieren, sehen wollen – und weniger Werbeinhalte“. Welche Beiträge genau als zu werbelastig eingestuft werden, lässt Facebook offen, wie INTERNET WORLD Business weiß.
  • Marketing-Tipps für Onlineshops: seo-handbuch.de hat eine Checkliste mit zehn nützlichen Tipps für Onlineshops zusammengestellt. Wer selbst einen Onlineshop betreibt oder Online Marketer ist, findet hier sicher ein paar nützliche Tipps, um viele potenzielle Kunden in seinen Onlineshop zu locken. SEO Trainee-Prädikat: sehr hilfreich!
  • Blogkosmetik und eine Operation am offenen Herzen: Am vergangenen Wochenende war es endlich soweit, die Blogger-Szene traf sich zur #blogst14 in Hamburg. In unserem Recap könnt ihr noch einmal die Zusammenfassungen zu den interessanten Vorträgen lesen, die viele neue Anregungen gaben, wenn es ums Blogging geht. Wie Blogger von dunklen Wahrheiten berichten oder wie wichtig es ist, seinen Blog hinsichtlich SEO zu optimieren, erfahrt ihr im Artikel.
  • Einen Gruß nach Österreich: Heute findet die wärmstens empfohlene SEOkomm 2014 in Salzburg statt, die SEO-Konferenz für Marketingfachleute und SEO-Experten. Wir grüßen Ines Schaffranek, die als Speaker auftreten und gleich mehrere Vorträge zu unterschiedlichen Themen unterstützen wird. Unsere ehemaligen SEO-Trainees Phillip und Andreas sind auch dabei und können sich im Programm zwischen vielen spannenden Vorträgen entscheiden. Wir wünschen viel Spaß heute auf der SEOkomm!
  • Zu guter Letzt eine wirklich tolle Seite, die wohl an uns vorbeigegangen zu sein scheint, wir aber sehr empfehlen können. Name: think with Google. Auf dieser Seite findet man schöne Infografiken, Analysen, Einblicke und Trends rund ums digitale Marketing.

Euch wünschen wir jetzt erst einmal viel Spaß am Freitagnachmittag danach natürlich im Wochenende. Lasst es euch gutgehen!

Viele Grüße,

Tobias und die SEO Trainees

SEO Trainee
Spannend und abwechslungsreich, so habe ich mir schon immer meinen späteren Job vorgestellt. Bloß gut, dass ich SEO kennengelernt habe! Analytisch denken, aber auch kreativ sein, flexibel sein und sich permanent weiterentwickeln, all das bietet SEO. Nach meinem betriebswirtschaftlichen Studium und ersten Erfahrungen im Online Marketing bin ich nun bereit, voll und ganz in die Welt der Suchmaschinenoptimierung einzutauchen. Dabei freue ich mich auf eine erlebnisreiche Zeit.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 21. November 2014 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
5 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Niels sagt:

    Hallo nach Hamburg,

    vielen Dank für den guten Wochenrückblick. Beim Reposten eigener Beiträge bewertet google (unsre Erfahrung) stets das Orginal und straft ihn auch nicht durch DC ab. Wenn dies so wäre, könnte man durch das Reposten Wettbewerber gezielt schädigen. Wichtig ist aber immer, dass man als Orginal durch google wahrgenommen wird. Deshalb warten wir immer bis der Beitrag indexiert ist (dann sollte google ihn als Original betrachten) und beginnen dann mit der Vermarktung (Reposten). Erstaunlicherweise ranken auch diese meistens auch und bringen dann auch etwas traffic.

  • Hi Tobias,

    vielen Dank für den Wochenrückblick, den ich immer sehr gerne lese.

    Ich wollte nur etwas zum Pigeon-Update ergänzen, besonders für die Leute, die Local SEO nicht als tägliches Business haben.

    Das Pigeon-Update wurde bis jetzt nur in den USA ausgerollt und es ist noch nicht ersichtlich wann dieses von Google auch in Deutschland ausgerollt wird.

    An der Umfrage von Myles Anderson, die während eines Webinars zu Local Ranking Factors vollzogen wurde, in dem ich auch teilgenommen habe, können eventuell andere Marketer aus nicht US-Ländern mitgevotet haben und sich meist für die neutralere Antworten bzw. für die Antworten entschieden haben, die sie nach dem Pigeon-Update im eigenem Land tun würden, da sie noch nicht vom Pigeon-Update betroffen sind.

    Aber die Tendenz der Ergebnisse kann trotzdem als represäntativ gesehen werden, da fast alle befragten Marketer, laut Myles, aus den USA kommen.

  • […] Der SEO-Wochenrückblick KW 47 – Im heutigen Wochenrückblick berichten wir über die Entstehung von Duplicate Content beim Repost des eigenen Artikels, die Kennzeichnung von mobil optimierten Seiten und Veränderungen in den Google News. Weiter… […]

  • Felix sagt:

    Vielen Dank für den wie immer tollen Rückblick 🙂

    Ich denke, dass wir vor allem im Mobile-Bereich noch einiges erwarten können. Umso verwunderlicher aus meiner Sicht, dass Google Glass vor dem Aus steht.

    Aber genaueres werden wir wohl erst erfahren, wenn es denn soweit ist.

  • jan sagt:

    dank für den rückblick…

    ich denke auch, dass im mobile-bereich noch einiges kommt…..

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: