SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 47

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 47

Es ist wieder Freitag und somit Zeit für unseren Wochenrückblick. Wie jede Woche wollen wir euch auf den neusten Stand bringen und haben die wichtigsten News der Woche zusammengefasst. In dieser Woche geht es um die besten SEOPlugins 2012, das Google Update, den Verdienst von Apple innerhalb von 24 Stunden und vieles mehr. Da es draußen langsam Winter wird, heißt es heute: schnappt euch Tee oder Glühwein, ein Stück Stollen und lest, was es Neues in der großen, weiten Welt des World Wide Web gibt.

Die besten SEOBrowserplugins 2012

Stephan Czysch von trustagents.de hat in dieser Woche für euch seine liebsten Browserplugins 2012 zusammengestellt. Hier findet man viele alte Bekannte, wie zum Beispiel die Sistrix Toolbar, den Linkparser, SEOquake oder den Firebug. Aber es sind auch ein paar Plugins dabei, die ich noch nicht kannte. Interessant klingt das KGen Add-on, das einem auflisten soll, welche Begriffe wie häufig auf einer Seite vorkommen. Neu ist für mich ebenfalls Flagfox. Dieses Plugin zeigt an, wo der Webserver steht, wer im Whois steht und wie die IP-Adresse lautet. Spart mit Sicherheit ein paar Klicks. Neben den Plugins hat Stephan auch noch ein paar Bookmarklets aufgelistet, die einem ebenfalls dabei helfen, mit weniger Klicks ans Ziel zu gelangen.

E-Commerce: 27 Prozent des Traffics kommen über mobile Endgeräte

Quelle: t3n.de

Die Unternehmen Mobify und EdgeCast haben Daten von rund 200 Millionen Onlineshoppern ausgewertet, die im Jahr 2012 Webseiten der Mobify-Kunden besucht haben. Diese Daten haben sie unter anderem in einer Infografik veranschaulicht, die man auch bei t3n.de findet. Das Ergebnis: ganze 27 Prozent des Traffics kommen über mobile Endgeräte. Vorreiter des M-Commerce sind, laut der Infografik, Länder wie Australien und Brasilien. Aber auch Großbritannien und die USA sind mit über 30% des Traffics deutlich über dem Durchschnitt. Deutschland hinkt mit 11% dann doch ein wenig hinterher. Das Schlusslicht bildet allerdings Russland, wo lediglich 8% des Traffics über mobile Endgeräte kommt. Spannende Information über den aktuellen Stand im M-Commerce.

Was verdienen Apple, Microsoft und Samsung in 24 Stunden?

Letzte Woche wurde auf optimizeordie.de ein Artikel inklusive LiveCounter veröffentlicht, der den Umsatz von Google, Yahoo und Facebook  innerhalb eines Tages zeigt. Diese Woche können wir live dabei zusehen, welchen Umsatz Apple, Microsoft und Samsung im Laufe eines Tages erwirtschaften. Wirklich interessante Zahlen und Grafiken. Wusstet ihr z.B., dass Samsung und Microsoft deutlich mehr Mitarbeiter haben als Apple? Wer macht pro Tag wohl den höchsten Gewinn? Es handelt sich bei den Berechnungen zwar nur um ungefähre Werte, aber informativ sind diese auf jeden Fall.

Bing veröffentlicht Webmaster Guidelines

Am Wochenende wurden die Bing Webmaster Guidelines veröffentlicht. Sie sind längst nicht so detailliert wie die Guidelines von Google. Aber auch hier gibt es einen Part, der uns besonders interessiert: der, der sich mit dem Thema SEO beschäftigt. Dieser Punkt ist auch einer der größten Unterschiede zwischen den Webmaster Guidelines von Bing und denen von Google, da es in den Richtlinien von Google nicht mal ein eigenes Kapitel darüber gibt. Wenn es um das Thema Linkbuilding geht, so warnt Bing zwar davor, Links zu kaufen, aber grundsätzlich wird vermittelt, dass manuelles Linkbuilding wichtig ist.

600% Nutzerzuwachs bei Instagram

Laut Focus konnte Instagram schon über 100 Millionen Nutzer mit den Apps für Android und Apple erreichen. Inzwischen kennt wohl fast jeder die App, mit der man Fotos bearbeiten und an Freunde verteilen kann. 715 Millionen Dollar gab Mark Zuckerberg im April für das damalige 13-Mann-Unternehmen aus. Mehr als 600 Prozent Nutzerzuwachs in einem Jahr ─ das Unternehmen hinter der App wächst schneller als Facebook und Twitter zu ihren Anfangszeiten. Inzwischen wird Instagram schon als “das Youtube für Fotos” betitelt. Mehrere Milliarden Bilder sind inzwischen schon in den Datenzentren gespeichert. Alleine während des Hurrikans Sandy wurden 800.000 Bilder mit der Bezeichnung #Sandy hochgeladen. Das Problem, wie man mit den Fotos Geld verdienen kann, konnte Zuckerberg bisher allerdings noch nicht lösen. Ob dieses Problem möglicherweise dadurch gelöst werden kann, dass Instragram nun, zwei Jahre nach der Gründung, eine Website bekommt, ist fraglich. Allerdings bringt Werbung auf den großen Bildschirmen derzeit noch mehr Geld als Werbung auf Smartphones.

Noch nicht bestätigtes Google Update

Auf keinen Fall zu vergessen ist das Google Update, das es am Anfang dieser Woche gab. Von Google wurde dieses Update zwar noch nicht offiziell bestätigt, allerdings hat sich ganz offensichtlich einiges in den SERPs verschoben. Es scheint, als hätte es Domains aus allen Bereichen erwischt und auch einige große Seiten wie z.B. Ladenzeile.de (-82,88%) oder gutefrage.net (-33,23%) gehören zu den Verlierern, die Marcus Tober auf searchmetrics.com für euch zusammengefasst hat. Für Marcus Tober sieht das Ganze stark nach “einem Qualitäts-Update aus, das auch im Longtail richtig zugeschlagen hat” aus. Allerdings berichtete John Mueller von Google heute, dass es in dieser Woche kein größeres Update bei Google gab.

Tabelle der Verlierer des Google Updates

Online Marketing News Worldwide

Schnäppchenjagd rund um den Globus

Schnäppchenjäger rund um den Globus dürfen sich freuen. Innerhalb der nächsten Tage startet nämlich in den USA, UK, Kanada, Neuseeland, Deutschland, Portugal und Chile der sogenannte “Cyber Monday“. Hierzulande beteiligen sich vor allem OnlineShops mit US-amerikanischen Wurzeln an dieser Tradition. Weltweit nehmen rund 700 Anbieter teil. Selbstverständlich profitieren von dieser Aktion nicht nur die Konsumenten, auch für Shop-Betreiber bietet sich eine wunderbare Möglichkeit, alte “Ladenhüter” auszusortieren und den Umsatz zum Ende des Jahres noch einmal zu steigern. In UK werden beispielsweise 115 Mio. Besucher erwartet. Das ist ein Plus von 36% im Vergleich zu 2011. Es lohnt sich. Wer also dieses Jahr nicht dabei sein kann: Für’s nächste Jahr unbedingt vormerken!
A propos E-Commerce: Laut einer aktuellen Statistik hat sich dieser in Frankreich innerhalb der letzten drei Jahre um 80% gesteigert. Hauptnutznießer waren dabei nicht etwa die Mode-Shops, sondern vielmehr Reise- und Service-Anbieter (Versicherungen, Finanzen etc.). Für die nächsten Jahre wird eine Steigerung von jeweils 15% pro Jahr erwartet.

Social Media – Mit Kritik umgehen können

Hier nun zwei „Worst Cases“ wie man nicht mit Kritik in Social Media umgehen sollte. Fangen wir mit IKEA in Italien an. Das schwedische Möbelhaus hat dort ein ernsthaftes Image-Problem. Um besser auf Kundenwünsche eingehen zu können, hatten die Betreiber eine tolle Idee: Einfach eine neue Webseite einrichten, wo die Konsumenten ihre Verbesserungsvorschläge loswerden können. Doof nur, wenn man sich gerade im Arbeitsstreit mit italienischen IKEA-Angestellten befindet. Die neue Plattform wurde also hauptsächlich dafür genutzt, Wut und Empörung gegenüber IKEA zu äußern. “Auf Kritik reagieren kann ja jeder”, müssen sich die Online-Verantwortlichen gedacht haben. Die Seite wurde kurzerhand abgeschaltet (angeblich ein Hackerangriff). Das Medienecho könnt ihr euch jetzt sicherlich vorstellen.

Hackerangriff auf die italienische IKEA-Seite – Screenshot von spazioalcambiamento.it

Der zweite Fall ist tragisch und entmutigend zugleich. Nur weil sie sich auf Facebook kritisch in Bezug auf den landesweiten Trauertag für einen verstorbenen Politiker geäußert hat, wurde die indische Medizinstudentin Shaheen Dhada festgenommen. Ihre Freundin, die den Beitrag geliked hatte, erwartete dasselbe Schicksal. Glücklicherweise sind beide mittlerweile wieder auf freiem Fuß, aber für Indien bedeutet das einen weiteren Rückschritt in Sachen Menschenrechte und freie Meinungsäußerung.

Die Erfolgsstory von Yandex

© Yandex

Schließlich noch eine Leseempfehlung für einen Beitrag auf dem britischen Portal queryclick.com, das dem Erfolg von Yandex auf die Spur geht. Die wichtigsten Grundpfeiler der positiven Entwicklung: die Kooperation mit Opera, die Konzentration auf noch nicht so stark umkämpfte Märkte (Türkei, Ägypten, Mongolei) und das Sprachverständnis von Yandex, was von der komplizierten russischen Grammatik herrührt.

Vermischtes

  • Lesenswert ist auch der Artikel mit dem Titel:”Was man aus Matt Cutts Blog bezüglich Onsite SEO lernen kann”, der vor kurzem auf mizine.de erschienen ist.
  • Mark Breuer und sein Team von Libako haben die Ergebnisse einer Studie zum Vergleich von Linkarten veröffentlicht. Mehr dazu findet ihr hier.
  • Innerhalb der Google-Suche gibt es eine kleine Veränderung bezüglich der Sidebar, die wahrscheinlich schon fast jedem aufgefallen ist. Diese ist jetzt oben in einem DropDown-Menü versteckt. Details findet ihr hier. Noch ist die linke Seite leer. Aber das wird bestimmt nicht lange so bleiben. Mal sehen, was sich Google für den neuen, leeren Bereich einfallen lässt.

Ein erholsames Wochenende wünschen euch

Kathi und die SEO Trainees

SEO-Lehrling
Schon immer war mir klar: Mich zieht es in die Welt der Medien. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Ausbildung stieß ich auf die wirkungsvoll GmbH, bei der ich nun bereits seit August 2011 SEO-Lehrling bin. Als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation brenne ich für den Bereich des Marketings, doch auch Social Media hat es mir angetan. Besonders spannend finde ich an meiner Lehre, dass ich hier mein theoretisches Wissen aus der Schule mit dem Arbeitsalltag verbinden kann.
Dieser Artikel enthält folgende und wurde am Freitag, den 23. November 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
9 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: