SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 43

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 43

Nach einem wunderschönen Sonnenaufgang heute Morgen in der schönsten Stadt der Welt sind die Erwartungen an ein sonniges Wochenende groß. Wir sind gespannt, was uns erwartet. Aber nun zu den wirklich wichtigen Themen dieser Woche. Wir starten den Wochenrückblick frei nach dem Motto: „Erst das SEO, dann das Wochenende“.

Der Panda setzt seinen Streifzug fort

In der letzten Woche gab es wieder zahlreiche Diskussionen darüber, ob der Panda tatsächlich wieder an den Justierschrauben gedreht hat. SEOlytics hat das Ganze etwas genauer untersucht und ist zu folgenden Ergebnissen gekommen:

Auswirkungen des Panda Updates (Durchschnittliche Veränderung SVR )

Als Basis dieser Grafik dienen die Summe der 1.000 größten absoluten Zugewinne und die Summe der 1.000 größten absoluten Verluste im SEOlytics Visibility Rank, geteilt durch die Anzahl der Datenpunkte (2.000).
Nachdem in der Kalenderwoche 32 das Panda Update ausgerollt wurde, sind auch in den Folgewochen immer wieder vereinzelte Ausschläge in der Grafik zu erkennen. Und die Auswirkungen werden den einen oder anderen Webmaster oder SEO erneut überrascht haben. Wie man in der Abbildung sehen kann, handelt es sich allerdings um kein erneutes Panda Update, sondern lediglich um ein paar kleinere Nachjustierungen, denn Google scheint mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden zu sein. Ob es diesmal der letzte Ausschlag war, bleibt abzuwarten.

Betrachtet man die Veränderung des SVR über alle vergangenen Kalenderwochen hinweg, kommt man auf einen Durchschnittswert von 1,0420 SVR-Punkten (ohne Panda bei 0,9353).  Immer wenn dieser Mittelwert überschritten wird, kann man davon ausgehen, dass Google Veränderungen am eigenen Algorithmus vorgenommen hat.

Wer die Ergebnisse noch genauer betrachten möchte und auch einen Blick auf die Gewinner und Verlierer der letzten Woche riskieren möchte, kann dies auf dem SEOlytics-Blog tun.

Systems and methods for detecting commercial queries

Schon sehr häufig ist die Frage aufgetaucht, wie ein guter Domainname aussieht. Die Meinungen dazu sind sehr unterschiedlich. Bill Slawski, der Autor des Blogs seobythesea.com, bevorzugt ganz klar Domains, die einen Markennamen beinhalten sowie kurz und besonders einprägsam sind. Diese Form von Domainnamen möchte anscheinend auch Google in Zukunft gegenüber den Keyword Domains etwas mehr hervorheben. Bill Slawaski schreibt in seinem Blog über das neue Google-Patent „Systems and methods for detecting commercial queries“. Im Wesentlichen geht es dabei um die Möglichkeit, rein auf die Generierung von Suchmaschinen-Traffic ausgerichtete Keyword Domains zu identifizieren. Google will über den Abgleich von Suchanfragen, die einen Domainnamen beinhalten, als besonders kommerziell einzustufende Suchphrasen herausfiltern und diese separat behandeln.

Auch der Gebrauch von überdurchschnittlich vielen Bindestrichen in der Domain kann in nicht allzu ferner Zukunft eine Abwertung zur Folge haben. Zum Thema Keyword Domains gibt es auch ein kurzes Statement von Matt Cutts, welches zwar schon im März veröffentlicht wurde, aber auch schon Tendenzen in diese Richtung erkennen lässt. Das Video bietet eine Antwort darauf, wie aus Googles Sicht eine gute Domain aussehen könnte.

Google+ rollt großes Update aus

Das Team rund um Google+ hat heute begonnen, ein großes Update auszurollen, welches zahlreiche neue Features mit sich bringen wird. Für die Nutzer gibt es einige interessante neue Funktionen. Im Stream gibt es jetzt einen Abschnitt “What´s hot on Google+“. Hier werden alle heiß diskutierten Themen aufgeführt. Ein weiteres spannendes Feature ist Google+ Ripples. Hier wird dem Nutzer eine Grafik präsentiert, wie sich öffentliche Posts im Netz entwickeln bzw. verteilen. Das Ganze gilt leider ausschließlich für öffentliche Postings.

Ripples - Das neue Feature bei Google+

Fans von Fotos haben endlich eine Möglichkeit, direkt in Google+ ihre Bilder zu bearbeiten und mit kleinen Änderungen zu versehen. Der neue Dienst nennt sich Google+ Creative Kit und basiert auf dem Webservice picnik.com, welches Anpassungen an Bildern direkt im Browser erlaubt.

Neues Layout für Google News

Das in den USA schon länger bekannte neue Layout der Google News wurde nun auch in Deutschland live geschaltet. Die Schlagzeilen und die Rubriken werden jetzt in einem einspaltigen Layout untereinander angezeigt. Auf der Startseite werden statt vorher drei Schlagzeilen jetzt sechs Schlagzeilen ausgegeben, dann folgen die jeweiligen Rubriken. Die Verknüpfungen zu Social-Media-Diensten wie Twitter, Facebook und Google+ wurden ebenfalls integriert. So ist es möglich, eine Nachricht direkt über die unterschiedlichen Dienste zu verteilen.

Google – Follow Your World

Mit “Follow Your World” bietet Google seit dem 19. Oktober in Deutschland und auch 42 anderen Nationen die Möglichkeit, über Veränderungen von Satellitenaufnahmen bestimmter Orte informiert zu werden. Wer also in Besitz eines Google-Kontos ist, kann so immer die neuesten Luftaufnahmen von seinem Zuhause oder seinen Lieblingsorten im Auge behalten. Das Eintragen geht recht schnell und unkompliziert, wie man auf dem Screenshot erkennen kann.

Follow Your World - Screenshot

 

Es gab noch eine weitere Änderungen in Bezug auf Google Maps und zwar bietet Google seit einiger Zeit 45°-Bilder an. In Deutschland sind neben Dortmund nun auch Stuttgart und Augsburg mit dabei. Mit der neuen Ansicht lassen sich Häuser und Bauten von allen Seiten erkunden und durch Drehen des Kompassrings sogar um ein Objekt kreisen. Teilweise entstehen sehr witzige Bilder beim Zoomen oder Umkreisen von Gebäuden. Ganz nett sind die Hochhäuser in Ottawa, die etwas “schräg” aussehen ;). Für alle, die interessiert sind, gibt es eine Liste aller bisher verfügbaren Städte.

Dynamische Meta Descriptions für SEO

Die Verwendung von dynamischen Meta Descriptions wird im Netz immer wieder diskutiert, dieses Mal auf dem Blog explicitly.me von Rishi Lakhani. Es geht also um die Möglichkeit, im Head-Bereich der Webseite zwei oder auch mehrere unterschiedliche Meta Descriptions zu hinterlegen, die jeweils auf verschiedene Keywords optimiert sind. Google sucht sich im optimalen Fall die passende Description für die jeweilige Suchanfrage heraus. Da das Thema dieses Jahr schon mehrmals aufgetaucht ist, möchte ich gar nicht lange darüber schreiben, aber ich würde gerne eine kleine Umfrage starten und eure Meinung dazu hören.

Kurze Umfrage zu dynamischen Meta Descriptions

Haltet ihr den Einsatz dynamischer Meta-Descriptions für sinnvoll?

Begründung:

Welche positive Erfahrungen konntet ihr damit bereits sammeln?

Welche negativen Erfahrungen habt ihr gemacht?

captcha

In der nächsten Woche werden wir euch dann eine kleine Zusammenfassung der Ergebnisse präsentieren. Wir sind schon sehr gespannt auf eure Meinungen dazu.

Sonstige Neuigkeiten

Dieses Jahr startete zum ersten Mal der SEO-Day in Köln, Mitveranstalter Fabian Rossbacher suchte sich nicht nur eine sehr außergewöhnliche Location aus, sondern überzeugte auch mit einer Begrüßungsansprache auf dem freien Rund des Rhein-Energie-Stadions. Zu den Speakern gehörten unter anderem M. Tober, M. Mißfeldt und J. Fauldrath. Auf angron.de und seo.de konnten wir bereits die ersten Recaps zum SEO-Day finden.

Zum Ende hin möchte ich euch noch auf die Search Conference am 10.11.2011 hinweisen. Die Seach Conference ist eine Fachkonferenz für Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenmarketing. Auf der eintägigen Konferenz erhalten alle Teilnehmer einen kompakten Überblick über die aktuellen Trends. Zu hören gibt es neben spannenden Case Studies auch aktuelle Studien und Vorträge zu Linking-Strategien, Keywordauswahl, Google Universal Search und vielen anderen Online-Themen. In jeder Stadt erwartet euch ein unterschiedliches Programm. Mit SEO-Trainee.de als Partner der Search Conference profitiert ihr von Sonderkonditionen und besucht die Veranstaltung zum Preis von € 189,- zzgl. MwSt.! Einfach den Rabattcode „PROseo11Hseo“ bei der Anmeldung angeben und los geht´s.

Das war´s von dieser Woche. Phillip und die SEO-Trainees verabschieden sich in ein hoffentlich sonniges Wochenende ;).

Dieser Artikel enthält folgende und wurde am Freitag, den 28. Oktober 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Sven sagt:

    Eine gelungene Zusammenfassung. Die doppelten Meta Descriptions sind ein wirklich interessante Sache. Ich kann leider selber noch über keine Erfahrungen berichten,aber ich bin sehr gespannt auf die Ergebnisse der Umfrage.
    Grüße Sven

  • Patrick P. sagt:

    Ich denke, dass sich das mit den Keyword-Domains wirklich nur auf long-tails bezieht. Im gewissen Rahmen denke ich, dass diese einer short-brand-url immernoch vorzuziehen sind.

    Ich bin gespannt, wie sich das mit den doppelten meta-descritions entwickelt und bin auf die ersten Erfahrungen gespannt. Ich denke aktuell haben die allerwenigsten Erfahrungen damit gemacht.

    Viele Grüße an die Trainees
    Der Patrick

  • Phillip sagt:

    Ersteinmal vielen Dank für das Feedback :).
    Finde die doppelten Meta-Descriptions auch wirklich sehr interessant, allerdings hat der Test von Rishi Lakhani mich stutzig gemacht. Meine Google Suche hat mir für die Keywords “Rishi Lakhani” und “Explicitly Me” keine verschiedenen Descriptions angezeigt, obwohl diese noch vorhanden sind. Mal sehen, ob wir noch ein paar Erfahrungsberichte bekommen, bisher ist die Ausbeute recht mau ;(.
    Beste Grüße Phillip

  • Haiko sagt:

    Großen Dank für die Info mit dem Panda. Wann kommt er denn wieder in den Käfig?

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: