Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42
Share on Facebook41Share on Google+10Tweet about this on TwitterEmail this to someone

„Übrigens ist der Regen keines Menschen Freund, aber wohl der Tiere, denn das Gras wächst schön, und die Biertrinker haben sich auch nicht zu beklagen, daß die Gerste nicht gerät.“ (Johann Wolfgang von Goethe)
So kann man sich den Herbstregen natürlich auch schön reden. Aber ich kann Entwarnung geben. Dieser Wochenrückblick wird keine Zitatesammlung von Goethe, sondern der normale News-Wahnsinn. Gucken wir mal, was so in der Kalenderwoche 42 passiert ist.

Business-Profile bei Google+ wohl unmittelbar vor dem Start

Quelle: omnisolus.com

Immer mal wieder tauchen Berichte und vor allem Spekulationen über einen Start der Business-Profile bei Google+ auf. Jetzt scheint der Zeitpunkt des Launches endlich in greifbare Nähe zu rücken. Die Spannung ist berechtigt, schließlich verwendet Google eine fast schon beängstigende Energie darauf, provisorisch angelegte Profile zu löschen. Ein eindeutiger Indiz für einen zeitnahen Launch sehen aufmerksame Beobachter vom Googlewatchblog jetzt in einem Vortrag, der von Google-Mitarbeiter Christian Oestlien bei der ad:tech in New York Anfang November gehalten werden soll. Das Thema: Getting Closer to Your Customers on Google+! Sieh an, sieh an. Es wird vermutet, dass die Profile in zeitlicher Nähe zum Vortrag gelauncht werden.

AdWords Express ist in Deutschland und Großbritannien gestartet

Was seit Juli 2011 bereits in den USA möglich ist, ist nun auch in Deutschland und Großbritannien angekommen: das extrem einfache Generieren von AdWords-Anzeigen. Lediglich Branche, Text und Budget müssen dafür angegeben werden. Keywords für die Anzeigen generiert Google automatisch. Mit der praktischen Anzeigengenerierung sollen vor allem die lokalen Händler gestärkt werden. So wird der Standort des Unternehmens bei Google Maps mit einer blauen, hervorstechenden Markierung dargestellt, die die User unkompliziert auf den Händler in ihrer Nähe aufmerksam machen soll. Natürlich hat Google ein kleines, feines Video produziert, das den Nutzen dieses Tools anschaulich darstellt.

Richtlinien für Google Quality Rater

Vor einigen Tagen ist ein 125 Seiten starkes Dokument aufgetaucht ─ die Richtlinien für die (aller Wahrscheinlichkeit nach) Google Quality Rater vom März dieses Jahres. Leider musste der Link von sämtlichen Seiten wieder entfernt werden, so dass wir euch leider nur zusammengefasste Auszüge bieten können :-(. Was steht drin? Es werden diverse objektive Qualitätsbewertungen dargestellt. Diese gehen von „Vital“, also relevant, über „Slightly Relevant“ (nützlich für wenige User) bis hin zu „Unratable“ (nicht bewertbar). Es gibt also keine Schwarz-Weiß-Beurteilung, sondern ein recht differenziertes Bewertungsschema, das eine hohe Bewertung, allein basierend auf einem hohen Ranking ausschließt. Zusätzlich gibt es eine Sensibilisierung für das Verständnis der Suchanfragen bzw. der Absichten der Suchenden in Form der Optionen „Do, Know und Go“. Der Rater soll sich die Frage stellen, mit welcher Motivation gesucht wird. Weitere Informationen gibt es in Richtung Spambewertung und Spamidentifizierung. Zur Identifizierung von Cloaking, Keywordstuffing oder Sneaky Redirects sollen Firefox und das Add-On Web Developer verwendet werden. Ist der Rater sich unsicher, ob eine Seite als Spam eingestuft werden soll oder nicht, bekommt er Fragen an die Hand, die die Entscheidung lenken sollen. Insgesamt erhält man, soweit das überblickbar ist, wenn man nicht das ganze Dokument gelesen hat, einen sehr guten Eindruck davon, wie Google Seiten und deren Content bewertet. Wer erweiterte Einblicke haben möchte, ist bei at-web.de gut aufgebhoben.

Verschlüsselung bei der Google-Suche

Eingeloggte Google-User können nun über eine SSL-Version suchen. In der Konsequenz bedeutet das die Einstellung der Referrer-Lieferung. Das ist natürlich äußerst ungünstig für alle SEOs in Bezug auf Keywordoptimierung. Einzig über die Webmaster Tools können noch einige Daten gezogen werden. Die Begründung von Google für diesen Schritt: Suchanfragen werden immer persönlicher und es könnten ohne Verschlüsselung zu intime Rückschlüsse auf die suchenden Personen möglich sein. Bei AdWords-Anzeigen wird der Referrer jedoch weiterhin mitgeliefert … Es sind mit Erscheinen dieser Information natürlich auch wieder verstärkt Spekulationen über einen vermeintlichen SEO-Tod laut geworden. Ich persönlich bin der Meinung, dass diese Veränderung lediglich eine weitere, natürliche Veränderung bei Google ist. Lebt nicht alles, und somit natürlich auch SEO, von stetigen Entwicklungen und Veränderungen? Und macht es den Arbeitsgegenstand nicht irgendwie auch spannender? Dieser neuen Herausforderung kann man sich stellen, neue Wege beschreiten und schauen, was die Zukunft bringt oder man kann sich direkt mal beim Amt vorstellen. Bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Kathrin Siemokat beschäftigt sich schon länger ausführlich mit der personalisierten Suche und hat auf ihrem Blog einige sehr interessante Aspekte angeführt, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Traffic-Generierung bei YouTube-Videos

Bei Mediadonis gibt es einen sehr interessanten und umfangreichen Gastartikel von Kai Renz, der sich seit einiger Zeit sehr intesiv mit der Erstellung und Vermarktung von Online-Videos beschäftigt und zu dem Thema natürlich einiges zu sagen und an nackten Zahlen zu zeigen hat. Wie bei einer gängigen SEO-Analyse macht es Sinn, auch bei Videooptimierung mit einer Keyword-Analyse zu beginnen. Dabei verweist Renz auf das sehr nützliche YouToube Keyword-Tool. Sehr wichtig ist auch, die Lieblingsvideos der geplanten Zielgruppe zu checken, da darüber sehr viel Traffic generiert werden kann, sofern man denn als Empfehlung in der rechten Sidebar auftaucht. Es empfiehlt sich also, den Traffic-Trend unter den Videos der Konkurrenz im Auge zu behalten. Im zweiten Teil spricht Renz den Content an. Bei schlechtem Content, der den User nicht anspricht, lohnt sich auch die beste Optimierung nicht. Es interessiert die User schlicht weg nicht. Mit der sogenannten Publikumsbeachtung kann das Verhalten bei Videos zu dem gleichen Thema beobachtet werden und eine erste Einschätzung der eigenen Arbeit ist möglich. Bei dem anstehenden Launch ist es wichtig, einen Großteil der Energie in die erste Stunde zu stecken. Erkenntnis: Je mehr Views, Kommentare und Likes es in der ersten Stunde gibt, desto leichter ist eine Listung bei den Favoriten. Zum Abschluss gibt es eine sehr aufschlussreiche Kosten-Nutzen-Analyse mit einigen zusätzlichen Tipps zur Monetarisierung des Videos. Sehr schöner Artikel mit vielen nützlichen Infos und Tipps!

Vermischtes

URLs sind immer Thema in der SEO-Szene. Grund genug dem Thema mal wieder einen Artikel zu widmen, dachten sich die Leute von SEOmoz. Heraus kam ein sehr interessanter Artikel, der einige wichtige Fragen aufgreift und beantwortet. Should I Change My URLs for SEO?

Aktuelles SEO-Deal-Angebot bei SEO-United: 50 Gutscheine mit einem jeweiligen Wert von 25 Euro für nur 10 Euro von Textbroker. Aktuell können noch 18 Gutscheine erstanden werden. Also nichts wie hin und und Gutschein sichern!

Google mistet aus. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wird Google sich noch stärker auf Google+ konzentrieren und im Zuge dessen einige Dienste ausmisten bzw. neu integrieren. So steht Googles Buzz genauso vor dem Aus wie der Kurzmitteilungsdienst Jaiku, den Google 2007 gekauft hat.

Weitere fünf Unternehmen haben sich bei Google Wallet eingehängt. Dies vermeldet internetworld.de. Unter anderem sind bekannte Namen wie Foot Locker und Toys `R` Us mit an Bord. Weitere sollen folgen. Auch das Einlösen von Gutscheinen soll mittels SingleTap, einmaliges Berühren des Touchscreens, in das Bezahlsystem integriert werden.

MC Hammer ist zurück! Was hat das in unserem Wochenrückblick zu suchen? Eine berechtigte Frage. Good old MC Hammer bastelt an einer neuen Suchmaschine mit dem Namen WIREDoo, deren erste Version er auf dem Web 2.0 Summit in San Francisco vorstellte! WIREDoo konzentriert sich auf die Deep Search oder Relational Search. Dabei handelt es sich um die Suche nach expliziten Fachinformationen. Ein anschauliches Beispiel ist die Sucheingabe „90210“. (Ein wenig Allgemeinbildung: Das ist der Postcode von Beverly Hills.) Als Ergebnisse werden beispielsweise Schulen ausgegeben, die in dem Gebiet liegen. „He used simple query examples like “cars” and “homes” and showed how a search for the latter would produce information about neighborhoods, local schools, mortgages, insurance and so forth.“

Rabatte, Rabatte, Rabatte

Vom 7. bis zum 8. November 2011 findet in Hamburg die Conversion Conference statt. Wir sind als Blogpartner mit dabei und können euch einen tollen Rabattcode an die Hand geben, mit dem ihr 15% sparen könnt. Also ganz fix den Code SEOTRAINEECC2011 bei der Anmeldung zur Konferenz eingeben und schon seid ihr günstiger dabei!

Das war´s für diese Woche mit den News von uns. Falls ihr noch was auf dem Herzen habt, immer raus damit in den Kommentaren! Wir wünschen euch ein schönes Wochenende und natürlich auch einen tollen Start in die nächste Woche. Falls der Eine oder die Andere schon eifrig Weihnachtsgeschenke shoppt ─ starke Nerven!

Denise und die SEO-Trainees

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 21. Oktober 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
6 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Hallo liebes SEO-Trainee-Team,

    ich muss mal wieder lobende Worte für Euren wöchtenlichen Rückblick verlieren. Imho eine der besten, wenn nicht die beste mir bekannte Quelle, wenn man sich ohne großen Aufwand auf dem Laufenden halten möchte.

    Ich frage mich jedoch: warum gibt es diese Beiträge nicht als Newsletter? Ich würde diesen sofort abonnieren und sei es nur um jeweils erinnert zu werden, dass es wieder eine neue Ausgabe gibt.

    Danke & Gruß,
    Sebastian

  • Denise sagt:

    Hallo Sebastian,

    das geht ja runter wie Öl :-)! Vielen Dank! Das mit dem Newsletter ist in der Tat keine schlechte Idee. Vllt. sollten wir da mal ernsthaft drüber nachdenken :-).

    Beste Grüße
    Denise

    • SEODriver sagt:

      Ich finde die Idee mit dem Newsletter auch toll und würde mich da sofort eintragen! Der Wochenrückblick war übrigens wieder sehr schön, bin leider erst gestern Abend zum Lesen gekommen …

    • Sebastian sagt:

      Hey Denise,

      ich sage nur: Ehre, wem Ehre gebührt. So einen Rückblick macht man nicht mal eben auf dem Heimweg mit dem Iphone…

      Und ja: ernsthaft über den Newsletter nachdenken. Es scheint ja noch mehr Befürworter zu geben… 🙂

      Gruß,
      Sebastian

  • Ralph sagt:

    Die Idee mit dem Newsletter fine ich ebenfalls sehr gut. Den Wochenrückblick könnte man dort prima reinpacken.
    Viele Grüsse aus Münster,

    Ralph

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: