SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 41

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 41
Share on Facebook21Share on Google+22Tweet about this on Twitter42Email this to someone

Bis oben hin vollgepackt mit spannenden Themen präsentiert sich unser heutiger Wochenrückblick. Es war mal wieder eine ereignisreiche Woche: Google sorgt mit neuen Algorithmus-Updates für Schlagzeilen, eine aktuelle Studie legt die Klickraten in den SERPs offen und eBay nimmt sich ein Beispiel an Pinterest. Auch aus dem internationalen Markt haben wir wieder spannende Geschichten auf Lager.

Google-Pinguin-Update

Google-Pinguin-Update 3

iStockphoto/Thinkstock

Vergangenen Freitag berichteten wir in unserem Wochenrückblick über Googles aktuellste Algorithmus-Updates, das Panda Update sowie das EMD Update. Da ahnten wir noch nicht, dass bereits am Abend desselben Tages ein weiteres Update ausgerollt würde. Letzten Freitag wurde nämlich das Pinguin-Update zum dritten Mal aktualisiert. Wie gewohnt kündigte Matt Cutts dies auf Twitter an:

Laut Cutts soll das aktuelle Update lediglich etwa 0,3 Prozent der US-amerikanischen sowie ca. 0,4 Prozent der nicht-US-amerikanischen Suchanfragen betreffen. Zum Vergleich: Das erste Pinguin-Update, welches am 24.04.2012 ausgerollt wurde, betraf etwa 3 Prozent aller Suchanfragen.

Page-Layout-Algorithmus-Update

Nein, kein Tippfehler, tatsächlich ein weiteres Google-Algorithmus-Update. Am vergangenen Dienstag verkündete Matt Cutts das Page-Layout-Algorithmus-Update, welches erstmals im Januar dieses Jahres ausgerollt wurde. Mit dem ursprünglichen Update nahm Google den Inhalt des unmittelbar sichtbaren Bereichs einer Seite, ohne scrollen zu müssen (above the fold) genauer unter die Lupe. Dieser Bereich sollte überwiegend mit Content gefüllt sein und nicht mit Werbung, durch welche sich die Besucher zunächst mühselig scrollen müssen. Genauere Einblicke, welche Veränderungen am aktuellen Update im Vergleich zum ersten vorgenommen wurden, ließ Matt Cutts nicht durchblicken. Er erwähnte lediglich, dass 0,7 Prozent der US-amerikanischen Suchanfragen von diesem Update betroffen seien.
Um das Thema der Updates für heute endgültig abzuschließen, bleibt noch zu erwähnen, dass Google nun alle Updates und Veränderungen der vergangenen zwei Monate bekannt gegeben hat. Hier nachzulesen.
Bei so vielen Updates in so kurzer Zeit kann man schon mal den Überblick verlieren. Aus diesem Grund haben wir die Updates der vergangenen zwei Wochen chronologisch aufgelistet:

  • Panda Update 20: 27. September
  • EMD Update 1: 28. September
  • Penguin Update 3: 05. Oktober
  • Page Layout Update 2: 09. Oktober

Und wenn ihr nun durch die ganzen Updates vollends irritiert und verunsichert seid, dann mögen euch vielleicht die folgenden Tipps & Tricks der Suchmaschinenoptimierung von Matt Cutts wieder auf den rechten Pfad verhelfen. (Es handelt sich um eine humoristische Video-Montage, also nicht auf die Idee kommen, die Tipps umzusetzen :-))

Klickverteilung in den SERPs

Klick-Verteilung in den SERPs

Quelle: www.searchenginewatch.com

Searchenginewatch.com hat eine aktuelle Studie zur Verteilung der Klickraten in den Suchergebnissen veröffentlicht, die zwar keine überraschenden, jedoch durchaus interessante Erkenntnisse liefert. So bestehen Suchergebnisse zu 85 Prozent aus organischen und folglich zu 15 Prozent aus bezahlten Anzeigen. Bei etwa 55 Prozent aller Suchanfragen werden bezahlte Anzeigen präsentiert. Wenig überraschend ist auch die Erkenntnis, dass wir nach wie vor auf dem ersten Platz ranken wollen: 53 Prozent aller organischen Klicks kann das erste Ergebnis verzeichnen. Nur noch 15 Prozent das zweite und 9 das dritte Ergebnis. Ähnlich verhält es sich bei den Klickzahlen der bezahlten Anzeigen: Mit 85 Prozent werden oben positionierte Anzeigen deutlich häufiger geklickt als etwa die Anzeigen am rechten Rand (13 Prozent) oder Anzeigen unterhalb der organischen Ergebnisse (2 Prozent).

Matt Cutts über Gastartikel

In einem neuen Webmaster Video nimmt Matt Stellung zu der Frage, wie Google zu Gastbeiträgen in Verbindung mit Backlinks steht. In dem Video holt Matt weit aus und redet um den heißen Brei herum. Möchte man seine Aussage in dem Video in einem Satz auf den Punkt bringen, lässt sich sagen: Wenn ihr einen Gastartikel schreibt, nur um einen Backlink zu ergattern, dann lasst das sein, das mag Google nicht! Wie sooft (leider!) bezieht sich Matt in seinen Ausführungen lediglich auf die beiden Extremfälle und meidet die “Grauzone”. Das macht es für uns leider nicht einfach, solche Statements richtig zu deuten.

Partner für Gastartikel finden

Rike Günther, ehemalige SEO Trainee, hat einen lesenswerten Gastartikel auf seo-book.de geschrieben, passenderweise zum Thema: Wie man über Google geeignete Artikel-Partner findet. Schritt für Schritt erklärt Rike die Vorgehensweise beim Auffinden passender Partner und zeigt dabei vor allem, wie man diese Prozesse durch gezielten Einsatz verschiedener Suchoperatoren erheblich effizienter gestalten kann.

Wie bekomme ich einen Wikipedia-Link?

Apropos Gastartikel: Felix Beilharz hat auf seo-handbuch.de einen lesenswerten Gastartikel zum Thema “Wikipedia-Links” geschrieben. In diesem verrät uns Felix, wie man an einen Wikipedia-Link kommt. Heiß begehrt (trotz nofollow) und schwer zu bekommen: Dieser Ruf eilt den Links aus der Online-Enzyklopädie voraus. Wie man dennoch mit einer relativ hohen Erfolgsquote Wikipedia-Links ergattern kann, zeigt uns Felix in aller Ausführlichkeit.

mod_pagespeed erreicht Version 1.0

Google entlässt das Apache-Modul mod_pagespeed aus der Betaphase. Ganze zwei Jahre befand sich das Open-Source-Projekt im Betastadium und liegt nun als offizielle Version 1.0 vor. Das Modul soll es Webmastern möglich machen, Optimierungen der Ladezeiten praktisch automatisch vorzunehmen, ohne Anpassungen in HTML oder CSS machen zu müssen. Zum Launch des Moduls hat Google ein ausführliches Video herausgebracht, welches das Modul und dessen Möglichkeiten in aller Ausführlichkeit vorstellt. Da die Ladezeiten von Webseiten ein offiziell bestätigter Ranking-Faktor sind, lohnt es sich allemal, sich mit dem Modul näher zu befassen.

eBay macht auf social

Das Redesign des Logos war nur die geringste der aktuellen Änderungen bei eBay. Ganz im Stile von Pinterest werden Produktbilder nun in einem personalisierten Feed präsentiert. Prominent werden dem User Produkte angezeigt, die auf der Grundlage seiner Likes, seines Kaufverhaltens oder seiner Facebook-Interessen generiert werden. Zusätzlich kann man auch den Streams anderer Nutzer “folgen”. Doch auch das ist noch nicht alles: Mit “Lifestyle Deals” präsentiert eBay ein eigenes Schnäppchenportal. Hier hat der User die Möglichkeit, attraktive Deals für lokale Dienstleitungen wahrzunehmen. Die Änderungen beschränken sich momentan auf den US-amerikanischen Markt, sollten aber erwartungsgemäß in naher Zukunft ihren Weg auch zu uns finden.

eBay: neue Funktionen
image-24765

Quelle: www.webpronews.com

Online Marketing News Worldwide

Linkbait extreme

Die internationalen News wollen wir dieses Mal mit einem französischen Artikel zum Thema “Linkbait” starten. Dieser Beitrag zeigt sehr einleuchtend, dass ein erfolgreicher Linkbait ins Herz geht und die Seele eines Landes berührt. Als ein Beispiel wird der Fall von Kidioui.fr genannt. Die Online Marketeers dieses Autovermittlers hatten die brilliante Idee, eine Unterseite zu schaffen, die alle in Frankreich fabrizierten Automodelle auflistet. Peugeots, die in China hergestellt wurden, schafften es somit nicht in diese Liste. Der Erfolg dieses kleinen Schrittes war gigantisch: Kidioui.fr wurde als Nationalheld gefeiert und in allen namhaften Zeitungen und Blogs erwähnt bzw. verlinkt. Ohne weiteres Linkbuilding steht die Seite immer noch auf Platz 2 für die französische Entsprechung von “Auto”. Da kann man nur eins sagen: Chapeau! :-)

Verlinkung fragwürdiger Inhalte

Über Negativbeispiele von Linkbuilding berichtet der polnische Blog wirtualnemedia.pl. Hier wird sehr schlüssig aufgezeigt, was es in verschiedenen Ländern für Folgen haben kann, wenn man bewusst oder unbewusst Inhalte verlinkt, die illegal sind oder ein Coypright verletzen. In England muss man bspw. bei der Verlinkung von rechtsverletzenden Inhalten aufpassen, in den Niederlanden wird besonders auf das Copyright geachtet. Die USA hingegen sind der Meinung, dass die Verlinkung eines rechtswidrigen Inhaltes in keinerlei Hinsicht einen Gesetzesverstoß bedeutet. Na ja, in Amerika ist ja eh vieles “liberaler”.

Tradition trifft Innovation

Natürlich dreht sich auch bei uns nicht alles um Links. Zwei Beispiele aus Spanien zeigen, dass man auch durch Video- und Radio-Kampagnen erfolgreich sein kann. “Video-SEO” lautet jetzt nämlich die neue Taktik von der Reisesparte bei El Corte Inglés. Wichtige Quellmärkte von potenziellen Spanienurlaubern werden samt Marktbesonderheiten identifiziert und dann auf dieser Grundlage in der entsprechenden Sprache passende Videos angefertigt. Der Traffic stieg zum Teil um erstaunliche 70 Prozent. Wirklich schmunzeln mussten wir über die Methode der Spanier, SEO-Maßnahmen im Land bekannter zu machen. Jeden Mittwoch stellt sich jetzt der spanische SEO-Experte Oscar Montana den Fragen eines interessierten Publikums beim Radiosender ABCPuntoRadio. Da zeigen uns die Spanier, dass Tradition und Fortschritt kein Widerspruch sein müssen!

Vermischtes

  • Facebook knackt die 1-Milliarde-Marke. Mark Zuckerberg hat verkündet, dass Facebook nun eine Milliarde aktive Nutzer hat. In diesem Zusammenhang wurden weitere interessante Zahlen und Statistiken rund um Facebook verkündet. Bei Björn Tantau könnt ihr euch eine interessante Infografik dazu ansehen.
  • YouTube führt Originalkanäle in Deutschland ein. Die “Original Channels”, welche in den USA bereits vor einem Jahr eingeführt wurden, sollen in Kürze um ganze 60 Kanäle erweitert werden und in Zukunft unter anderem auch für den deutschsprachigen Raum zur Verfügung stehen.
  • Wunschliste für Facebook. Aktuell testet Facebook ein neues Feature, welches es dem User ermöglicht, Produktbilder auf externen Seiten über einen speziellen Button in den eigenen Facebook-Feed zu integrieren und darüber hinaus die auf diese Weise aggregierten Produkte in einer Wunschliste zu speichern. “Collections” heißt das neue Feature, welches wohl nicht ganz zufällig passend zur Weihnachtszeit getestet wird.
  • Sowohl bei Google als auch bei Apple wurde im Jahr 2011 mehr Geld für Patentklagen ausgegeben als für die Forschungsabteilung. So sollen während der vergangenen zwei Jahre sage und schreibe 20 Milliarden Dollar an Anwaltskanzleien gezahlt worden sein, berichtet der Googlewatchblog.

Veranstaltungen

The Search Conference 2012

Auch in diesem Herbst präsentiert The Search Conference einen kompakten Überblick über die aktuellen Trends des Suchmaschinenmarketings in drei Städten:

  • 14.11.2012 München
  • 20.11.2012 Frankfurt
  • 26.11.2012 Hamburg

Renommierte Experten präsentieren den Teilnehmern spannende Case Studies und Vorträge zu Linking-Strategien, Keywordauswahl, SEO & Social Media Marketing, Google Universal Search & Co. Online-Marketing-Leiter, Online Marketing Manager, SEO/SEM-Verantwortliche, E-Commerce-Leiter und Geschäftsführer aus mittelständischen bis Großunternehmen aller Branchen erhalten hier das notwendige Know-how, um den Suchmaschinen-Traffic auf ihren Webseiten dauerhaft zu steigern.
The Search Conference ist eine Veranstaltung der INTERNET WORLD Business, der Fachzeitschrift für Internet-Professionals.

Wir sind Partner der Search Conference, deshalb profitiert ihr von Sonderkonditionen. Bei Eingabe des folgenden Codes: SEO12seo besucht ihr die Veranstaltung zum Preis von € 189,- zzgl. MwSt.
Informationen zu Programm, Referenten und Anmeldung unter http://www.search-conference.de/.

Damit verabschieden wir uns und wünschen euch allen ein erholsames Wochenende.

Andreas und die SEO Trainees

SEO Trainee
Bei der Suchmaschinenoptimierung ist wenig in Stein gemeißelt. Vieles erschließt sich durch logische Deduktion, trial and error und nicht zuletzt durch Erfahrung. Das war für mich die Motivation für das Traineeship bei der wirkungsvoll GmbH. Ich möchte mein technisches Know-how, meine analytische Fähigkeiten sowie kreative Denkweisen vereinen und einfach geiles SEO machen.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 12. Oktober 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
10 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Andreas sagt:

    Super Rückblick! Jedoch habe ohne eine Erwähnung von mir :(
    Der Megaabstauberseo schaut trotzdem immer gerne vorbei!

  • Ina Tarantina sagt:

    Danke fűr die Zusammenfassung. Die internationalen Beispiele find ich super, ich schaffe zumeist nur die gängigen deutschen Medien, deshalb ergänzt sich das hier herrlich.

  • Sven sagt:

    Ich kann Ina nur zustimmen: So ein Wochen-Rückblick ist echt eine sinnvolle Ergänzung. ich hab den Feed zwar auch direkt abonniert jedoch gibt einen immer mal etwas durch die Lappen, was man dann am Ende der Woche nochmals vorgelegt bekommt. Aktuell waren’s die Gastartikel.

  • Marina sagt:

    Hi liebe Trainees, ich muss Andreas da Recht geben.. Wo habt ihr denn die Erwähnung zum am Donnerstag gestarteten Seo-Contest zum Seo Day? ;-) Dieser geht 2 Wochen… Mehr erfahrt ihr auch wenn ihr meinem Profillink folgt.. Viele Grüße an meine ehemaligen Kollegen von der wirkungsvoll!

  • Max sagt:

    Wieder ein super Wochenrückblick. Zu der CTR bei AdWords Anzeigen habe ich vor kurzer Zeit eine Analyse gestartet. Diese war zwar nicht wirklich repräsentativ da sie sich auf unser Konto beschrängt hat, es gab jedoch zwei interessante Korrelationen: Eine signifikante positive Korrelation zwischen Position und CTR (nichts neues) und eine signifikante NEGATIVE Korrelation zwischen Position und Conversion Rate. Das würde bedeuten, dass man auf einer niedrigen Position eine höhere Conversion Rate erwarten kann. Hat jemand ähnliche Erfahrung gesammelt?

    • Andreas sagt:

      Hallo Max,
      interessante Beobachtung. Allerdings kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie die Conversion von der Position abhängen kann. Vielleicht ist die Stichprobe einfach zu klein, sodass es sich hier um natürliche Varianz handelt. Bei bezahlten Anzeigen wäre es interessant, dieselbe Landingpage nacheinander auf verschiedenen Positionen zu schalten und zu beobachten, wie sich die Conversion verhält.

      Gruß
      Andreas

      • Max sagt:

        Hallo Andreas,

        Naja es gab schon über 300 Datensätze. Aber es gibt natürlich sehr viele externe Variablen. Ich könnte es mir nur so erklären, dass Nutzer die Anzeigen auf den unteren Plätzen klicken einfach viel bewusster handeln und die Brand möglicherweise bewusst auswählen.

        Gruß

  • Andreas sagt:

    Vielen Dank für das positive Feedback :-)

    @Andreas & Marina: Ich hab natürlich überlegt, ob ich den Contest in den Wochenrückblick aufnehme, wollte euch aber nicht die Möglichkeit nehmen, hier in Form eines Kommentars und entsprechenden Links darauf aufmerksam zu machen ;-)

    Gruß
    Andreas

  • Peter sagt:

    Den Artikel über den Wikipedia Link kann ich nur Empfehlen! Ich hab ihn gelesen und die Tricks und Tipps sind echt genial!

  • Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 42 | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] im letzten Wochenrückblick hat mein lieber Trainee-Kollege Andreas uns informiert, dass Google letztes Jahr mehr Geld in […]

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: