SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 38

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 38
Share on Facebook17Share on Google+22Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Eine spannende Woche liegt hinter uns, die wir in diesem Wochenrückblick gemeinsam mit euch Revue passieren lassen wollen. Diesmal geht es um Webdesign-Fehler und ihre Auswirkungen auf SEO, Tipps zur Suchmaschinenoptimierung vor Feiertagen und Neuigkeiten aus dem Google-Imperium. Haltet euch auf dem Laufenden!

Webdesign und SEO – fünf Fehler, die man leicht übersieht

Auf seokratie.de ging es diese Woche um fünf Webdesign-Fehler, die oft vorkommen und fast genauso häufig nicht entdeckt werden, weil sie einfach zu abwegig erscheinen:

  1. Unlesbare Navigation: Klar, dass Webdesigner ihre Freude daran haben, eine aufwendige Mouseover-Navigation zu erstellen. Und auch für die User kann das ein wahrer Hingucker sein. Aber: Solche Navigationsmenüs sind meist in JavaScript oder Ähnlichem programmiert – und das kann Google bekanntermaßen nicht auslesen. Die Lösung: Lieber das Menüdesign in CSS schreiben.
  2. Bilder sind nicht mit dem <img>-Tag ausgezeichnet, sondern beispielsweise als Hintergrundgrafik in einem <div>-Container versteckt. Das kommt besonders oft bei Thumbnails vor. So verwehrt man Google jede Chance, überhaupt zu erkennen, dass es sich um ein Bild handelt.
  3. Versandbedingungen o.ä. sind als Overlay über dem Inhalt eingebunden. Das führt häufig dazu, dass sich die Versandbedingungen bei jeder URL im Quellcode befinden – ein klarer Fall von wiederkehrenden Textbausteinen und Duplicate Content!
  4. Eigene URLs für unzählige Produktbilder. Das führt zu Duplicate Content und verschwendetem Crawl-Budget.
  5. Text niemals in einem Bild verstecken. Denn auch hier gilt: Der Google-Crawler kann das nicht lesen!

Ein interessanter Artikel, der natürlich auch Wege aufzeigt, wie man diese Fehler ausmerzen kann.

SEO vor Feiertagen – rechtzeitig auf die richtigen Keywords optimieren

Feiertage stellen für viele Unternehmen und Marken einen besonders guten Zeitpunkt dar, um Umsatz zu generieren. Gerade in Bezug auf SEO besteht jedoch das Problem, dass viele von ihnen zu spät dran sind, um voll vom Feiertags-Hype zu profitieren. Auf searchenginewatch.com gibt’s die passenden Tipps:

  • Rechtzeitig die passenden Landing Pages für die wichtigsten Kategorien erstellen.feiertag
  • Mithilfe von Google Trends und dem Keyword-Planer die passenden Keywords identifizieren, die vor dem jeweiligen Feiertag am häufigsten gesucht werden.
  • Basierend auf dieser Recherche die richtigen Produkte auswählen, um tolle Landing Pages zu schaffen.
  • Landing Pages rechtzeitig (!) online stellen, ggf. mit einem Coming-Soon-Banner. So wird die Seite schon vor dem eigentlichen Peak indexiert. Die Produkte können später noch hinzugefügt werden.
  • Die recherchierten Keywords in Titles, Descriptions und URLs aufnehmen.
  • Backlinks generieren.

Ihr seht: Es ist höchste Zeit, das Weihnachtsgeschäft vorzubereiten! Die passenden Kekse und Leckereien findet man ja auch schon in sämtlichen Supermärkten. 🙂

Neuigkeiten von Google

Update von Google Trends

Die SEOnauten berichten diese Woche ausführlich über das Update von Google Trends. Ein neues Feature sind die Top Charts. Diese bieten einen guten Überblick über Top-Suchanfragen und -Suchtrends sortiert nach Kategorien.

Google Trends

In vielen Fällen kann man wählen, ob man sich die meistgesuchten Begriffe des Monats oder den Trend, also das Interesse an dem jeweiligen Suchbegriff, im Zeitverlauf anschauen möchte. Bisher ist das Google Trends Update noch nicht in Deutschland verfügbar, doch lange wird es nicht mehr dauern, denn auch für die Bundesrepublik wurden die Veränderungen bereits angekündigt. Einfach mal selbst reinschauen! 🙂

Bessere Backlink-Informationen für Webmaster

Und noch etwas will Google verbessern: Die Backlink-Informationen für Website-Betreiber. Bisher konnte man sich in den Webmaster Tools bis zu 100.000 Backlinks seiner Domain anzeigen lassen. Diese wurden allerdings alphabetisch aufgelistet, sodass gerade für große Domains häufig kein aussagekräftiges Bild des Backlink-Profils entstanden ist, weil das Kontingent von 100.000 Backlinks womöglich schon beim Buchstaben G erschöpft war.

In Zukunft will Google die Auswahl der angezeigten Backlinks repräsentativer gestalten und sie aus dem gesamten Link-Spektrum auswählen. Wann genau diese Neuerung umgesetzt wird, ist allerdings noch unklar.

Online Marketing News Worldwide

Nur ein leichtes Aufblitzen von Freiheit

Es war nur ein leichtes Aufblitzen von Freiheit. Nachdem es letzte Woche noch so schien, als wäre Facebook im Iran wieder für jeden frei zugänglich (wir berichteten), ist das Social Network nun wieder gesperrt. Dabei wurde die Aufhebung der Blockade bereits der liberaleren Politik des neuen Präsidenten Rouhani zugeschrieben und letzterer mit Dankesbeiträgen überschüttet. Aber es hat sich nur um einen technischen Defekt gehandelt! Wie enttäuschend!

Yandex launcht look-alike audience ad targeting

Nach Facebook und Google hat jetzt auch Yandex sein eigenes look-alike audience ad targeting auf den Markt gebracht. Das Feature soll Advertisern helfen, ihre Anzeigen an potenzielle Kunden zu verteilen, die ähnliche Eigenschaften wie bereits bestehende Kunden aufweisen. Grundlage sind Verhaltensmuster, die über Metrica (Yandex Pendant zu Google Analytics) gewonnen werden. Dazu zählen u.a. die Suchhistorie in Yandex, die Zeit, die pro Tag im Internet verbracht wird, sowie soziodemografische Faktoren wie Geschlecht, Alter und Wohnort.

China, das Anzeigenparadies

Dennoch macht die Anzeigenschaltung in Russland wohl nur halb so viel Spaß wie in China. Während in eher westlich orientierten Ländern permanent von Banner Blindness die Rede ist und eine Klickrate von 1 bis 2 % als Erfolg gefeiert wird, erfreuen sich Anzeigen in China großer Beliebtheit. Eine neue Studie von Renren berichtet, dass 66 % aller Mobile User auf Anzeigen klicken und ganze 24 % letztlich auch dadurch zum Kauf eines bestimmten Produktes angeregt werden. Dieses Verhalten scheint wirklich soziokulturelle Wurzeln zu haben. So kam eine Studie von Google aus 2011 mit 50 % Klickrate und 32 % dadurch begründeten Einkäufen zu einem ähnlichen Ergebnis.

Vermischtes

  • Wie man bestehende Keyword-Sets sinnvoll erweitern kann, erklärt euch Merle diese Woche auf dem Blog von SEOlytics. Hier erfahrt ihr, wie ihr mithilfe von Google Suggest und dem Keyword-Planer themenverwandte Begriffe am einfachsten recherchieren könnt. Auch schön: Nicht nur die im SEO klassisch genutzten Tools werden empfohlen, sondern auch die WikiMindMap und der OpenThesaurus sowie weitere Tools. Sehr inspirierend! Wer in einem Bereich mit hohem Wettbewerb ranken will, dem empfiehlt Merle insbesondere die Einbeziehung von Longtail Keywords.
  • +1 haben keinen Einfluss auf das Ranking. Matt Cutts hat es immer beteuert, jetzt ist es offenbar durch eine neue Studie belegt: +1 haben keinen direkten Einfluss auf das Ranking einer Seite. Die Studie wurde diese Woche von Stone Temple Consulting veröffentlicht. Das Ergebnis: +1 können zwar dazu beitragen, dass Inhalte im Netz schneller verbreitet und bekannt werden, wodurch möglicherweise mehr Backlinks generiert werden können. Eine dWas kostet SEOirekte Auswirkung von +1 auf das Ranking konnte aber nicht nachgewiesen werden.
  • Auf forbes.com schreibt Joshua Steimle, wieviel SEO kosten darf. Dabei redet er nicht um den heißen Brei herum, sondern nennt konkrete Zahlen, abhängig von Art und Umfang des SEO-Projektes. Abgerundet wird das Ganze durch eine Infografik.
  • Von einem Soft-404-Fehler spricht man dann, wenn der Nutzer auf eine Seite weitergeleitet wird, die inhaltlich nicht mit der eigentlich gewünschten Seite zusammenhängt. sistrix.de zeigt diese Woche an einem praktischen Beispiel, wie sich solche Soft-404-Fehler negativ auf das Ranking auswirken können.
  • Die Google-Patents-Datenbank beinhaltet ab sofort auch Patente aus Deutschland, nachzulesen auf seonauten.com. Dank Google Translate werden alle Patente sowohl in Englisch als auch in der Originalsprache zur Verfügung gestellt.
  • Sind SEO-Contests nun eigentlich sinnvoll oder doch reine Zeitverschwendung? Antworten auf diese Frage gibt es von namhaften Onlinern auf seo-united.de.
  • Kokoserde
    image-33289
    Nicolas Sacotte hat auf Facebook auf einen Google Bug aufmerksam gemacht: Googelt man den Begriff „Kokoserde“, ist nur das erste organische Ergebnis sinnvoll, alle anderen Ergebnisse sind nicht relevant. Was wohl dahinter steckt?
  • Twitter geht an die Börse. Das hat das Unternehmen in einem Tweet bekanntgegeben. Die Umsätze für das laufende Jahr werden auf mehr als 500 Millionen US-Dollar geschätzt.
  • Wertet Google die Häufigkeit, mit der die Wegbeschreibung zu einer Location gesucht wird, als Ranking-Faktor? Und wenn ja, ist das ein angemessener Indikator für die Beliebtheit einer Location? Bill Slawski bezweifelt das nämlich. Was meint ihr? Wahlurne
  • Deutschland ist im Wahlfieber! Kurz vor der Bundestagswahl am kommenden Sonntag wird das Thema Wahl auch in der Online-Welt ganz groß geschrieben. Parallel zur Bundestagswahl sucht t3n die 100 wichtigsten Web-Köpfe in Deutschland. Bis einschließlich Sonntag kann man Vorschläge einreichen. Ebenfalls auf t3n.de findet ihr eine Infografik, die die Standpunkte der Bundesparteien zu netzpolitischen Themen zusammenfasst – hilfreich nicht nur für diejenigen, die noch nicht wissen, wo sie am Sonntag ihre Kreuze machen. Auch Google leistet Wahlhilfe: Die Suchmaschine hat eine Landkarte veröffentlicht, auf der ihr euren Wahlkreis anklicken und euch die Kandidaten der verschiedenen Parteien anzeigen lassen könnt. Und am Sonntag dann bitte ab ins Wahllokal! 🙂

Das war’s für diese Woche von uns. Ein schönes Wochenende wünschen euch

Amke und die SEO Trainees

SEO Trainee
Was kann es Besseres geben als den Berufseinstieg in eine dynamische, abwechslungsreiche Branche mit unglaublich viel Potenzial? Genau das verbinde ich mit SEO – Dynamik, kontinuierliche Weiterentwicklung, eine tolle Mischung aus Kreativität und Logik, aus neuen Ideen und analytischem Denken. Ursprünglich aus dem Tourismus kommend, möchte ich jetzt in diesem vielfältigen Bereich des Online Marketings durchstarten und die verschiedenen Facetten des SEO von der Pike auf kennenlernen.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 20. September 2013 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: