Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 34

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 34

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 34
Share on Facebook32Share on Google+8Tweet about this on TwitterEmail this to someone

„Hamburg, 8 Grad, Regen. Die Welt steht still und wir daneben.“

Bis zum nächsten Mal eure SEO-Trainees.

Nein, ganz so einfach ist es dann doch nicht diese Woche. Schließlich gab es heute einen absoluten Wetterumschwung, der uns brütende Hitze beschert. Es geschehen also doch noch Wunder … . Nach unzähligen Artikeln über das Panda-Update und der Milderung dessen ist es ein wenig ruhiger geworden. Was natürlich nicht heißt, dass gar nichts passiert ist. Schauen wir mal, was es so gab in KW 34.

Reale Person? Check!

Google macht den nächsten Schritt nach der Ankündigung in seinem Netzwerk Google+ nur Klarnamen erlauben zu wollen. Searchengineland berichtet, dass Google damit begonnen hat, bereits auf ihre Echtheit hin überprüfte Profile mit einer Kennzeichnung zu versehen. So steht neben dem Namen ein kleiner, grauer Haken, der beim Mouseover um die Kennzeichnung „verified name“ ergänzt wird. Google-Mitarbeiterin Wen-Ai Yu machte via Video klar, dass vor allem Promis, Personen des öffentlichen Lebens und solche, die in vielen Kreisen vertreten sind, besonders im Fokus stehen und bevorzugt mit dem Google-Echtheitszertifikat,  dem sogenannten „ Verifcation Badge“  versehen werden sollen. Wieviel „viele Kreise“ bedeutet, lässt Google allerdings offen. So sind Accounts mit 119.000 oder 22.000 Followern genauso gecheckt worden wie welche mit 4500, wohingegen das von Googles Avinash Kaushik mit 8800 Followern noch ungecheckt ist. So ganz klar sind die Kriterien also doch nicht. Bleibt abzuwarten, ob dieser Check tatsächlich auf alle Google+ Accounts ausgeweitet werden soll, oder ob es sich auf bestimmte Personengruppen beschränkt. Sicher ist Google sich jedoch bei einem: Nutzer, die sich nicht an die Klarnamenregeln halten, sollen gesperrt werden.

Unternehmen bei Google+ ─ ein aktueller Stand

Stetig wird versucht, diverse Unternehmen bei Google+ zu positionieren, was bei Google alles andere als Freude auslöst. Der Grund ist denkbar einfach: Google arbeitet noch an den expliziten Unternehmensseiten und will sich nicht durch „Zwischenexperimente“ ins Handwerk pfuschen lassen. Bisher erstellte „Firmenprofile“ wurden gelöscht oder bekamen in sehr seltenen Ausnahmen einen Test-Account. So einen richtig handfesten Plan scheint Google aber zumindest bei dem Launch der Unternehmensseiten nicht zu haben. Erst hieß es, dass Anfang August eine offizielle Testphase starten sollte. Nachdem einige Zeit nichts passiert ist, heißt es nun, dass allen Unternehmen zeitgleich die Chance auf ein Firmenprofil bei Google+ gegeben werden soll. Wann der Startpunkt ist, wurde nicht erwähnt. Hoffentlich sind die finalen Unternehmensseiten besser organisiert … .

Neue Suchmaschine

Der Internet-Recherchedienst StumbleUpon versucht sich als Suchmaschine. Seit dem 17. August gibt es die StumbleUpon Explore Box. In der Explore Box kann, wie bei einer „echten“ Suchmaschine, nach bestimmten Interessen gesucht werden. Allerdings bedient sich StumbleUpon nicht am großen, weiten Web, sondern lediglich an den eigens von den Usern eingefügten und bewerteten Seiten. Die von StumbleUpon ausgespuckten Ergebnisse können nach wie vor über die Toolbar auf Facebook und Twitter geteilt, sowie bewertet werden. Mit diesem Feature erweitert StumbleUpon seine Dienste deutlich. Nun ist es möglich, über die angegebenen persönlichen Interessen hinaus neue Inhalte und Websites zu finden.

Pimp the Sitelinks!

Google hat die Anzeige der Sitelinks ordentlich aufgewertet. Deutlich größer und deutlich mehr sind die Expanded Sitelinks, wodurch den Unterseiten erheblich mehr Aufmerksamkeit zukommt. Wurden lediglich acht Sitelinks in Form vom Title angezeigt, hat sich nun die Anzahl auf zwölf erhöht. Angezeigt werden neben dem Titel nun auch die URL und ein Ausschnitt der Description. Die Anzahl der Einblendungen richtet sich danach, wie sicher sich Google ob der Tatsache ist, dass exakt nach dieser Domain gesucht wird. Im Klartext: Je präziser die Suchanfrage, desto größer die Wahrscheinlichkeit von vielen Sitelinks. Den vollständigen Artikel gibt es hier.

Überarbeitung des AdWords Keyword Tool

Google arbeitet an einer Überarbeitung des AdWords Keyword Tools. In eingeloggten Accounts kann nun testweise eine neue Funktion ausprobiert werden. Es können sich Keywords auf Basis einer Kategorie vorschlagen lassen, wie die Internetkapitäne vermelden. In ersten durchgeführten Tests zeigte die Erweiterung neben wirklich passenden Ergebnissen aber noch deutliches Optimierungspotenzial an. Aber zum Anfang sicherlich ein sinnvoller Ausbau.

Vermischtes

Seit März dieses Jahres gab es mit „The Dark Knight“ den ersten Film in den USA bei Facebook zu sehen. Diese Entwicklung ist nun in Form des Kinoerfolges „Kokowääh” von Til Schweiger auch in Deutschland als erster Test angekommen. Bezahlt wird der Film, wie auch in den USA mit den eigenen Facebook-Credits. Damit gibt es die Videothek jetzt nicht mehr um die Ecke, sondern direkt auf dem Schoß im sozialen Netzwerk, wo man eh schon den ganzen Tag verbringt.

Apple hat mehr Bargeldreserven als die USA! Das ist die Erkenntnis einer Auflistung der 10 IT-Unternehmen mit dem meisten Bargeld. Das ist insofern interessant, da immer wieder Gespräche über vermeintliche Übernahmen kleinerer Unternehmen der Giganten die Runde machen. Verständlich, wenn man sich die Zahlen einmal genauer anschaut. Bereits Anfang des Jahres hatte beispielsweise Facebook (das allerdings in der Liste nicht vertreten ist) angekündigt, in diesem Jahr einige Unternehmen übernehmen zu wollen. 13 haben sie bereits.

Matt Cutts hat sich via Video über SEO-Maßnahmen für PDFs ausgelassen. Im Prinzip gelten die gleichen Regeln, die auch bei HTML-Seiten das Maß aller Dinge sind. Guter Content, mehr Text als Bilder (was besonders bei Power Point-Präsentationen zu beachten ist), eine klare Struktur was bedeutet, dass besonders Tabellen mit entsprechenden Titeln versehen werden sollten, gute Keywords im Dateinamen und kein krudes Kauderwelsch, ein wenig Verlinkung sollte vorhanden sein (PDFs werden in der Regel generell weniger verlinkt) und es sollte darauf geachtet werden, dass das Dokument, oder der Ordner in dem das PDF liegt, nicht mit der robots.txt versehen ist. Den ausführlichen Artikel und das Video gibt es hier.

Steve Jobs tritt zurück! Schon länger ist bekannt, dass Steve gesundheitlich ernsthaft angeschlagen ist und es wird immer mal wieder über einen Rücktritt spekuliert. Nun ist es soweit, wie Jobs am Donnerstag dieser Woche in einem Brief an den Verwaltungsrat von Apple mitteilte. Sein Nachfolger wird Tim Cook, vorheriger Chief Operating Officer, der bereits seit Januar dieses Jahres den Erfolgskonzern führt.

t3n vergibt zum allerersten Mal die t3n Web Awards!

And the Oscar goes to … . T3n vergibt zum ersten Mal die t3n Web Awards. Vergeben werden die Awards unteranderem in den Kategorien „Blog des Jahres“, „Bester Onlineshop“ und „Bestes SEO-Tool“. Mit deiner Unterstützung sollen die besten und zukunftsweisendsten Projekte rund um Social Media, E-Business, Webentwicklung und Online-Marketing gekürt werden. Also nichts wie los zur Abstimmung!

Wir wünschen euch ein schönes und entspanntes Wochenende! Denise, die SEO-Trainees und der Panda-Trainee

 

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 26. August 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
Keine Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: