SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 30

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 30
Share on Facebook24Share on Google+7Tweet about this on Twitter54Email this to someone

Der Juli ist fast vorbei, das Wetter wechselt als sei es April und August naht mit dem Versprechen, alles würde besser ─ zumindest in Bezug auf das Wetter. In dieser letzten Juliwoche zeigt sich die fortlaufende Selbstfindung der SEO-Szene in Verbindung mit einer Konzentration auf die Basics der Suchmaschinenoptimierung. Anscheinend ist Google+ kurz vor dem Abschluss seiner Betaphase nicht mehr das alles überdeckende Thema, denn die Szene schaute diese Woche wieder mehr nach Links.

SEO Markt und SEO Szene

Am 23. Juli hat der SEOnaut Marko Janck seinen Artikel “SEO Markt ─ Ein Zustandsbericht” veröffentlicht. Darin geht es um die SEO-Szene, Bezahlung im SEO-Bereich, SEO Aussichten, Tools und Konferenzen. Mit seiner eigenen Sicht auf den Markt, hat der SEOnaut als eine bekannte Größe in der SEO Szene eine andauernde Diskussion hervorgerufen, wobei man auch von wachrütteln oder in den Vordergrund holen sprechen könnte. Die SEO Szene scheint aufgrund ihres steten Wandels und den fortlaufenden Veränderungen des Marktes nämlich konsequent in einer Selbstfindungsphase zu sein. Leider scheinen viele SEOs die Suchmaschinenoptimierung noch immer nicht als Dienstleistungsgewerbe zu verstehen, sondern sich zu sehr in den Grenzen der eigenen Branche zu bewegen. Besonders wichtig hingegen ist die Sichtweise, die SEOwoman Alexandra Lindner in ihrem Kommentar zur Marktdiskussion mitteilt. Sie zeigt deutlich, wie eingeschränkt viele von uns SEOs, da möchte ich auch uns Trainees nicht komplett ausschließen, manchmal das eigene Tun betrachten. Wir denken, die Selbstfindung der Szene und die Lage des Marktes wird weiterhin ein heiß diskutiertes Thema bleiben. SEO-Trainee Nico Hachtmeister, der am Dienstag dieser Woche begeistert dem Onlinestammtisch beiwohnte, berichtete von dort unter anderem die entscheidende Feststellung, dass eine Fortführung der Marktdiskussion differenzierter gestaltet werden müsste. Wir alle wissen, dass SEO nicht gleich SEO ist und man daher auch immer im Kopf haben muss, über wen oder was man gerade spricht.

Back to Basics ─ Unser Herz schlägt (für) Links

Herz mit dem Wort Link darin

© agentgenius.com

Die aktuelle Diskussion zur Szene und Marktlage ging teilweise mit einer Besinnung auf die Basics der Suchmaschinenoptimierung einher. Die Umfrage zu dem Thema “Sind Links nicht mehr so wichtig?” auf SEO-United.de zeigt, dass Links noch immer von 42 % der Teilnehmenden als eine wichtige Konstante für SEO erkannt werden. Die Mehrzahl derjenigen, die sich zu den Veränderungen in Bezug auf Links äußerten, hat festgestellt, dass hochwertiges Linkbuilding mehr Zeit und Qualität bzw. Themenrelevanz benötigt. In diesem Zuge hat Julia Schmitt auf gruenderszene.de dem einfachen Linkabwurf eine Absage erteilt und einige Kriterien aufgelistet, die sich mittlerweile für gute Backlinks etabliert haben sollten.

Auf anderen Seiten wurden Möglichkeiten für gutes Linkbuilding betrachtet. Auf radi4seo.de wurde noch einmal die Bedeutung von Originalität im Gegensatz zum mechanischen Abklappern bekannter Maßnahmen bei einer wirksamen Linkbait betont. Auch im englischsprachigen Raum bleibt Linkbuilding ein wichtiges Thema. Auf cognitivseo.com wird einleuchtend erklärt, dass Linkbuilding kein One-Night-Stand ist und man sich mehr Zeit für die Linklove nehmen muss. Das klingt jetzt alles sehr amüsant, ist aber eine durchaus empfehlenswerte Lektüre zum Thema Linkbuilding und auch zum Likebuilding. Der Autor, Tad Chef, weist im ersten Teil seiner Reihe über Techniken zum Linkaufbau, “Link Building Technique 1: Return for More“, nämlich darauf hin, dass viele Linkbuilder und die Domain von denen aus sie verlinkt sind, nach der einmaligen Verlinkung nicht wieder zurückblicken. In den meisten Fällen gehen beide Parteien dauerhaft getrennte Wege, wovon Chef abrät. Er geht zusätzlich auf den Social Media Bereich ein, da es dort noch viel wichtiger ist, Beziehungen zu Likenden und Sharenden zu pflegen, um effektives Likebuilding zu betreiben. Wir sind gespannt auf den nächsten Teil der Reihe.

At Ads – Da passiert was bei den Werbeeinblendungen

Screenshot
image-10608

Vielen Dank an Holger Etzel für diesen Screenshot

Anfang der Woche berichtete Barry Schwartz auf searchengineland.com davon, dass Bing testet, Werbeeinblendungen in den organischen Suchergebnissen einzustreuen. Die Ads sind kaum von organischen Suchergebnissen zu unterscheiden, einzig die Markierung “Ad” ganz rechts neben der jeweiligen Werbung unterscheiden sie von den anderen Suchergebnissen. Diese Markierung ist aber leicht zu übersehen, gibt Schwartz zu bedenken. Wie adsurf.com berichtet, testet auch Google eine Einbindung seiner Ads in den organischen Ergebnissen. In diesem Fall wird die Werbung nur deutlicher gekennzeichnet. Die gelb unterlegten Ads, die sich gewohnt oberhalb der organischen Suchergebnisse finden, werden innerhalb des Tests durch gelb unterlegte Ads unterhalb der organsichen Ergebnisse ergänzt. Die Werbeinblendungen in der rechten Sidebar fallen weg. Wenn Google in Zukunft die SERPs generell ohne Paginierung anzeigen sollte, wäre es gut denkbar, dass innerhalb der organischen Suche vermehrt die gelben Werbefelder eingeblendet werden. Ob sie dadurch als Blickfang wirken und die Aufmerksamkeit auf sich und umliegende organische Suchergebnisse ziehen, muss sich noch zeigen. Festzuhalten ist auf jeden Fall, dass aktuell verstärkt Bewegung in die Ads kommt, denn neben dem erwähnten Darstellungstest startete Google diese Woche Adwords Express in den USA, wie SEO.at am Dienstag berichtete. Durch Adwords Express soll es Unternehmen ermöglicht werden, schnell Werbeanzeigen erstellen zu können, ohne sich genau mit den zahlreichen Funktionen von Google Adwords auskennen zu müssen.

Vermischtes

Auf optilocal.org ist nachzulesen, dass Google in Bezug auf Places mit Bilddarstellungen experimentiert. Der Autor geht davon aus, dass die von ihm beobachtete Vermehrung von Bildern in den lokalen Suchergebnissen eines von mehreren Anzeichen ist, die dafür sprechen, dass Google mit dieser Bildeinbindung noch viel vorzuhaben scheint. Zu lokalen Suchergebnissen bzw. lokaler Suche legen wir euch natürlich auch die Präsentation von Hanns Kronnenberg ans Herz, die er auf der SEMSEO gehalten und nun in seinem Blog veröffentlicht hat.

Google hat in den vergangenen Tagen weiterhin versucht unser aller Weberlebnis zu verbessern. Jetzt wird ein Page Speed Service angeboten, der die Ladezeit von Webseiten um 25% bis 60% beschleunigen soll. Zunächst steht der neue Dienst eine beschränkten Anzahl von Nutzern kostenlos zur Verfügung. Wenn der Service dann für alle offen steht, soll er kostenpflichtig werden.

Google verbessert unser Weberlebnis nicht alleine, sondern bittet auch uns alle aktiv daran mitzuwirken, indem wir unsere Freunde davon überzeugen, dass sie Gmail nutzen. Da wir den Suchmaschinenriesen natürlich nicht enttäuschen wollen, präsentieren wir euch hier das zugehörige Aufklärungsvideo. ;-)

Zum Abschluss möchten wir Euch noch einmal auf die Affiliate Marketing Conference hinweisen. Am 6. Oktober wird es erstmals im Vorfeld der Affiliate NetworkxX verschiedene Vorträge und Workshops geben. Mit SEO-Trainee.de habt ihr die Chance für 50% des eigentlichen Preises bei diesem Event in München dabei zu sein. Wir verlosen nämlich einen entsprechenden Rabattcode. Was ihr tun müsst, um an der Verlosung teilzunehmen, ist ganz einfach: Ihr teilt diesen Wochenrückblick mit der Öffentlichkeit und der Mailadresse “team(at)seo-trainee.de” bei Google+ und schon nehmt ihr an der Verlosung teil.

Banner der AC

Also schnell teilen und dann ab in Wochenende!

Ein gesegnetes solches wünschen euch

Olaf und die SEO-Trainees

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 29. Juli 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: