Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 29

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 29

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 29
Share on Facebook0Share on Google+14Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Das Sommerloch hat die Online-Welt erreicht. Doch nicht alles schläft: Google nutzt die Zeit, um still und leise auch noch die Video-Snippets aus den SERPs zu entfernen. Hier entlang für weitere SEO-News 🙂 :

Neue Funktionen in den Google Webmaster Tools

In den letzten Tagen gab Google neue Features in den Webmaster Tools bekannt. Worum es sich dabei handelt, fassen wir hier zusammen.

Internationale Ausrichtung

Nachdem 2012 das hreflang-Attribut eingeführt wurde, gibt es nun einen entsprechenden Abschnitt dazu in den Tools. Die Einbindung des Attributs dient zur Identifikation verschiedener Versionen einer Website in unterschiedlichen Sprachen mit jedoch gleichem Inhalt, und soll somit Rankingverlusten durch Duplicate Content vorbeugen. Doch dabei können auch leicht Fehler passieren. Das Attribut muss im Head-Bereich jeder Seite in einem Link-Element implementiert werden und auf die Originalseite verweisen. Mehr Infos zum hreflang-Attribut gibt es übrigens hier.

Wollte man überprüfen, ob alle Links korrekt eingesetzt werden, mussten bisher alle Seiten einzeln überprüft werden. Jetzt gibt es dafür den Punkt „Internationale Ausrichtung“ in der Kategorie „Suchanfragen“. Dort wiederum im Reiter „Sprache“ wird nun angezeigt, wieviele Seiten das Attribut nutzen und wie häufig es dabei zu Fehlern kommt.

Die Internetkapitäne haben sich das neue Feature angeschaut und festgestellt, dass es leider häufig zu Falschmeldungen kommt. Bei vielen angezeigten Fehlern war das hreflang-Attribut korrekt eingebunden. Bis Google in der Hinsicht nachgebessert hat, müssen internationale Seitenbetreiber wohl weiterhin auf die manuelle Kontrolle setzen.

robots.txt Testing Tool – Update

Auch der robots.txt-Tester hat einige neue Eigenschaften bekommen:

  • Die Zeilen, in denen eine bestimmte Seite blockiert wird, werden nun farblich hervorgehoben
  • Änderungen können vorgenommen und vor der Implementierung getestet werden
  • Alte Versionen werden angezeigt, um vergangene Probleme anzusehen

Diese Änderungen machen es leichter, mögliche Crawling-Probleme besonders in umfangreichen robots.txt-Dateien zu erkennen.

Das Positive an negativen Bewertungen

Im Blog von WinLocal fasst Tobias Kerstin eine interessante Infografik von ProvenExpert zum Thema Online-Bewertungen zusammen. Das digitale Feedback anderer Käufer hat für Kaufentscheidungen potentieller Kunden einen hohen Stellenwert.

Ausschnitt aus der Infografik von ProvenExpert

Ausschnitt aus der Infografik von ProvenExpert

Die Grafik besagt, dass 72 % aller Verbraucher Online-Bewertungen genauso vertrauen wie persönlichen Empfehlungen. Die Statistik meint zudem, dass sich positiv bewertete Produkte um 200 % besser verkaufen als die ohne Bewertung. Vielen Shopbetreibern verursacht es allerdings Bauchschmerzen, wenn sich unter den positiven Bewertungen auch negative finden.

Doch auch schlechtes Feedback kann einen positiven Effekt haben: So wirken Profile, die ausschließlich positive Beurteilungen vorweisen, weniger glaubwürdig als solche, die ebenfalls einige negative aufweisen. Ebenso kann man im Fall eines negativen Statements direkt reagieren und mit dem Kunden in Interaktion treten. Dieses Vorgehen kann einen positiven Einfluss auf die Außenwahrnehmung haben.

Online Marketing News Worldwide

Französisches Gericht bestraft negatives Review

Was ist los mit Liberté, Egalité und Fraternité? Ist die freie Meinungsäußerung in unserem Nachbarland in Gefahr? So jedenfalls könnte man mutmaßen, wenn man den aktuellen Fall von Caroline Doudet, ihres Zeichens bekannte Lifestyle-Bloggerin, betrachtet. Weil sie auf ihrem Blog eine negative Bewertung eines benachbarten Restaurants verfasst und damit zu gut (auf Platz 4) mit dem Restaurantnamen gerankt hat, wurde sie nun zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro verdonnert. Ein trauriges Baguette

Der Restaurantbesitzer hatte sich über Umsatzeinbußen beklagt. Caroline Doudet steht mit ihrer Meinung allerdings nicht alleine da. Zahlreiche TripAdvisor- und Google-Bewertungen schreiben dem Restaurant ebenfalls einen schlechten Service und mittelmäßiges Essen zu. Schade, dass eine solche Kritik in Frankreich nicht mehr möglich ist!

Yandex entwickelt Studiengang-App

Erst kürzlich hat Yandex eine City-App für seine User in ausgewählten Ländern gelauncht. Jetzt hat sich die russische Suchmaschine noch einmal explizit dem türkischen Markt zugewandt und ein Universitätsvergleichsportal entwickelt. In diesem können türkische Studenten ihre Präferenzen bei Studiengang, Studienort und Studiendauer hinterlassen. Ihnen werden dann passende Optionen mit möglichen Stipendien und Bewertungen aufgezeigt. Ein weiterer Schritt also, die User Experience in der Türkei zu verbessern und Fuß in diesem Markt zu fassen!

Vermischtes

  • Der Moz Blog fasst die Ergebnisse des Linkbuilding Surveys von Skyrocket zusammen. Darin wurden 315 Menschen aus dem SEO-Bereich u.a. zu ihren monatlichen Ausgaben für Linkaufbau befragt. Der allgemeine Trend geht hin zu steigenden Ausgaben für das Linkbuilding. Genannte Gründe sind beispielsweise, dass guter Linkaufbau immer teurer und gleichzeitig aber auch wichtiger wird. SEO ohne Linkbuilding ist weiterhin undenkbar. In Deutschland startete Julian Dziki auf seokratie.de eine Umfrage zu demselben Thema. Die Befragung läuft bis zum 24. Juli.
  • Im Interview mit VentureTV spricht Philip Lehmann von crosscan im Rahmen der German Valley Week über Retail Analytics. Dabei handelt es sich um das Tracken von Kundenströmen direkt im Ladengeschäft – quasi eine Videoanalyse in Echtzeit. Mittlerweile arbeiten 7.000 Geschäfte in über 50 Ländern mit seinem Konzept, das er bereits seit 2001 entwickelt. Für die Zukunft sind weitere spannende Projekte geplant, aber hört selbst:

   

  • Und noch ein Interview für euch: Joe Pulizzi, seines Zeichens „Content Marketing Evangelist“, spricht auf cision.com über internationales Content Marketing. Joe sagt, dass Content Marketing in Europa vor allem im Print-Bereich Tradition hat, es aber auf der digitalen Ebene Nachhholbedarf gibt: Im Vergleich zu den USA sieht er hier eine langsamere Migration zu digitalen Inhalten. Zudem sollten international agierende Unternehmen darauf achten, dass der erstellte Content klar auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt ist, und dies auch durch eigene Vertreter in den Märkten sicherstellen.
  • Abschaffung der Klarnamenpflicht auf Google+: Nutzer des sozialen Netzwerks müssen ab sofort nicht mehr ihren echten Namen für den Account verwenden. Besonders sorgte dieser Zwang für Kritik, als das Kommentarsystem von YouTube auf das von Google+ umgestellt wurde. Mehr dazu erfahrt ihr auf t3n.

Namensschild

  • Apropos Abschaffung: Heimlich hat Google gestern die Diskussionssuche vollständig abgeschafft. Aus den Suchparametern war sie schon länger verschwunden, nun ist es auch nicht mehr möglich, mittels Chrome Extension oder Anhängen des Parameters ?tbm=dsc an die URL zu suchen. Schade!
  • Ist die Click Through Rate von Anzeigen nach der Entfernung der Autorenbilder aus den SERPs gestiegen? Das vermutet ein Experiment von Wordstream. Larry Kim fand heraus, dass die CTR seiner Beispiel-Anzeige nach der Entfernung der Bilder um 44,8 % gestiegen war. Demzufolge hat die Löschung der Authorship-Bilder einen Einfluss auf andere Elemente in den SERPs, wie viele bereits vermuteten.
  • Dazu kommt die Meldung, dass nun anscheinend auch die Video-Thumbnails aus den Suchergebnissen verschwinden. Mehrere Quellen wie z.B. SEER Interactive berichteten von der Entfernung von Video-Snippets, wobei YouTube-Snippets jedoch ausgenommen waren. Auch SEOlytics hat dazu Daten aus den USA ausgewertet, mit interessanten Ergebnissen:

  • Google Analytics für iOS: Endlich hat Google auch für iPhone und iPad eine App für Google Analytics herausgebracht. Die kostenlose App gibt es ab sofort im App-Store und ermöglicht das mobile Abfragen von Analytics-Daten. Bisher gab es nur Analytics-Apps von Drittanbietern.

Veranstaltungen

Der Pinguin grillt für den guten Zweck

SEOktoberfest Charity BBQ: Im Rahmen des SEOktoberfests werden mit der Charity-Aktion 50 Tickets für das Event am 24. September ausgegeben. Wie läuft das ab? Vom 16. Juli bis zum 08. August kann jeder auf ein Ticket ein Gebot abgeben, dieses muss mindestens 100 € betragen. Die 50 höchsten Gebote am Abschlusstag bekommen eine Karte für das internationale Experten-Event. Der Erlös geht komplett an Wohltätigkeitsorganisationen!

Wir wünschen euch ein schönes Wochenende, bis bald!

Sabine und die SEO Trainees

SEO Trainee
Viele Wege führen zu SEO. Nach einer Ausbildung im Bereich Fremdsprachen studierte ich Informationsmanagement an der Hochschule Hannover mit dem Schwerpunkt auf audiovisuellen und interaktiven Medien. Die Vielseitigkeit von SEO fasziniert mich und ich bin gespannt, wo die Reise hingeht. Hier kann man mich auch finden:
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 18. Juli 2014 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
4 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Stefan sagt:

    Tolles Interview mit Philip Lehmann. Ist total an mir vorbeigegangen. Tracken von Kundenströmen direkt im Ladengeschäft ist mir bekannt. Das er es aber schon seit 2001 macht, ist schon bewundernswert. Sehr interesant gerade im Hinblick darauf, diese Systeme mit anderen Online Systemen zu koppeln. Hat sich mal wieder gelohnt der WR zu lesen!

    • Sabine sagt:

      Hallo Stefan,

      danke für dein Feedback.
      Ich finde das Interview sowie Retail Analytics an sich auch sehr interessant und bin gespannt, was sich in dem Bereich zukünftig noch entwickeln lässt.

      viele Grüße,
      Sabine

  • […] Nach einer Ausbildung im Bereich Fremdsprachen studierte ich Informationsmanagement an der Hochschule Hannover mit dem Schwerpunkt auf audiovisuellen und interaktiven Medien. Die Vielseitigkeit von SEO… Originalartikel lesen […]

  • […] Wir berichteten ja bereits über die Ergebnisse der Skyrocket-Umfrage aus den USA zum Thema Linkbuilding. Auch hier ging der Trend zu steigenden Ausgaben für das Linkbuilding. […]

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: