Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 27

SEO-Trainee.de

Der SEO-Wochenrückblick KW 27

Geschrieben von
Der SEO-Wochenrückblick KW 27
Share on Facebook15Share on Google+2Tweet about this on TwitterEmail this to someone

In dieser Woche heiß diskutiert ist das vermeintliche Google-Update im vergangenen Monat. Vieles deutet auf ein Panda- oder Phantom-Update hin. Google bestätigte das Updates bislang nicht, dennoch verzeichnen vor allem Seiten mit Qualitätsproblemen erhebliche Verluste.

Schwankungen in den SERPs

Das SEO-Portal untersuchte 20 große Marken, die laut Sistrix teilweise bis zu 25 % an Sichtbarkeit verloren haben. Qualitätsverluste sind bei folgenden Charakteristika zu beobachten:

  • Im oberen Seitenbereich sind viele Thumbnails platziert, die auf Drittseiten verlinken.
  • Ein ungünstiges Verhältnis von Anzeigen zur eigenen Webseiten: Teilweise dominierten die Ads im Verhältnis von zwei zu eins.
  • Eine der untersuchten Seiten bot auf zahlreiche Fragen keine oder keine sinnvollen Antworten. Die wahllose Indexierung aller Inhalte ohne eine Filterung auf Antworten, die einen Mehrwert aufweisen, schadete der Website.
  • Die Nutzung von Inhalten, die bereits an anderen Stellen im Netz zu finden sind. Sind zudem Anzeigen in die Texte integriert, welche nicht oder nur schwer als solche zu erkennen sind, schadet dies zusätzlich dem Ranking.

Treten darüber hinaus Indexierungsprobleme auf, können sich die negativen Effekte erhöhen. Es bleibt abzuwarten, welches Google-Update letztendlich die Änderungen hervorgerufen hat. Festzuhalten ist, dass die Qualität und Nutzerintention immer im Blick behalten werden muss. Nutzloser oder Duplicate Content sowie versteckte Inhalte wirken sich bekanntlich negativ auf das Ranking in den Google-Suchergebnissen aus.

Weitere aktuelle Meldungen aus der Google-Welt sind die neuen Ergänzungen der Sicherheitsbenachrichtigungen über Google Analytics. Seit dieser Woche erweitert Google die Warnmeldungen in Analytics um „Benachrichtigungen zu Websites“, die zur Verbreitung von Spam gehackt wurden und damit gegen die Richtlinien für Webmaster verstoßen. Sollte die Website eines Unternehmens gehackt werden, wird demnach zukünftig in Google Analytics gezielt darauf hingewiesen. Dieses ist zwar eher unwahrscheinlich, doch im Falle eines Falles ist der schnelle Hinweis sehr bedeutend. Zudem stellt Google seit neustem Links mit Infos zur Problemlösung bereit.

Googlewebmastercentral

Quelle: Googlewebmastercentral-de.blogspot.de

Vermischtes

  • Sinnvoller Einsatz von Rich Snippets: In den Google-Suchergebnissen gilt auffallen um jeden Preis. Um die Aufmerksamkeit des Kunden zu erlangen, ist die Verwendung von Rich Snippets essentiell. OnPage.org stellt einen hilfreichen Guide zur richtigen Erstellung von Rich Snippets für Onlineshops bereit.
  • Welches Mobile Webdesign ist das richtige? Da Google mobil mittlerweile mehr Suchanfragen erhält als über Desktops, ist eine Mobile Website heutzutage unumgänglich. Häufig stellt sich jedoch die Frage, welches Webdesign das richtige für die mobile Unternehmensseite ist. Hier erhaltet ihr einen hilfreichen Überblick über die Vor- und Nachteile von Responsive im Vergleich zu Adaptive Webdesign.
  • Echtzeit-Content ist das derzeitige Lieblingsthema in der Online-Welt: Hierzu trägt sicherlich auch der Hype um den Instant-Messaging-Dienst Snapchat bei. Vorreiter im Bereich Echtzeit-Marketing ist Autovermieter Sixt. Einen spannenden Artikel zu diesem Thema könnt ihr auf internetworld.de nachlesen.
  • Die chinesische Suchmaschine Baidu möchte in Europa und Amerika expandieren: Ob Google bald Konkurrenz bekommt, ist nicht ausgeschlossen. Bisher ist Baidu neben China vor allem in Schwellenländern wie Brasilien vertreten. Es bleibt abzuwarten, ob der chinesische Suchmaschinenanbieter zukünftig den westlichen Markt erobert. Weitere Informationen zu diesem Thema erhaltet ihr hier.
  • So macht ihr Blog-Besucher zu Kunden: der Berliner Online-Marketeer Matthias Dittrich gibt wertvolle Tipps, um Conversion Rates zu erhöhen. Hierzu zählen gut strukturierte Inhalte, welche die Zielgruppe interessiert, Call-to-action-Einbindungen, Promotion- und Gewinnspiel-Aktionen und vieles mehr.
  • Vier Beispiele für Fehler, die aus SEO-Sicht bei einem Relaunch unbedingt verhindert werden sollten:
    • Flash-basierte oder nicht optimierten Bilder
    • Integration unwichtiger Inhalte auf der Website
    • Blockieren des Website-Crawlings von Suchmaschinen
    • Fehlende Mobile Friendliness

Google:

  • Funktion des Content-ID-Filters durch 360-Grad-Videos gestoppt: YouTubes Content-ID-Filter erkennt und sperrt bzw. löscht rechtlich geschütztes Video- und Audio-Material. Nun gerät diese Funktion durch die neuen 360-Grad-Videos ins Wanken. Einige User nutzen diese Situation aus und laden Videos mit rechtlich geschützten Inhalten auf YouTube hoch. Im GoogleWatchBlog erhaltet ihr weitere Informationen zum Thema.
  • Googles neues Forschungsprojekt Sidewalk Labs soll das Leben in Städten revolutionieren: In Columbus, Ohio, ist ein Konzept entwickelt worden, welches die Parkplatz-Problematik mindern soll. Mittels installierten Kameras in Autos und einer App werden Autofahrern zukünftig freie Parkplätze angezeigt. Mit den Sidewalk Labs können ganze Städte von Grund auf neu geplant werden.

    Sidewalk Labs

    Quelle: googlewatchblog.de

  • Alphabets Tochterfirma Nest meldet Patent auf smartes Kinder-Gitterbett an: Google-Tochter Nest zielt auf eine Heim-Automatisierung Mit Hilfe eingebauter Sensoren am Kinderbett sollen zukünftig Babys überwacht werden. Weitere Features wie das automatische Abspielen der Stimme der Mutter zur Beruhigung des Kindes sind geplant.
  • Intelligente Objekterkennung in Fotos: Alphabet übernimmt mit dem Start-Up Moodstocks ein Unternehmen, welches eine Technologie entwickelt hat, mit der Objekte über die Smartphone-Kamera ganz einfach erkannt werden können. Im GoogleWatchBlog gibt es weitere Informationen.

  • Google Now zeigt stundengenaue Werte für Wind & Niederschlag an: Über den Aufruf der Detailansicht werden dem User Informationen zur Windstärke und zum Niederschlag in Form von Balken für die Geschwindigkeit und mit Pfeilen für die Windrichtung angezeigt. Auf der Niederschlagsdetailansicht ist zudem eine Prozentanzeige für die Regenwahrscheinlichkeit sowie ein Regentropfen-Symbol für die Menge abgebildet. Weitere Informationen hierzu könnt ihr auf dem GoogleWatchBlog nachlesen.

    Quelle: GoogleWatchBlog.de

    Quelle: GoogleWatchBlog.de

  • Google arbeitet an zwei Android-Wear-Smartwatches: Die beiden Smartwatches „Angelfish“ und „Swordfish“ sollen auf dem neuem Google Assistant basieren, der als eine Erweiterung von Google Now verstanden werden kann. Das „Angelfish“-Modell orientiert sich optisch ein wenig an der Moto, die Bedienung erfolgt über drei Knöpfe. Eine detaillierte Beschreibung der Funktionalität der beiden Modelle findet ihr auf t3n.

    Quelle: t3n.de

    Quelle: t3n.de

  • Der Google-Spy protokolliert und speichert Meta-Daten von Anrufen sowie SMS: Das Online-Portal Mobilsicher.de deckte auf, dass jedes Android-Smartphone während sowie unmittelbar nach einem Anruf Verbindung mit Google-Servern aufnimmt. Dieser Vorgang tritt auch bei eingehenden und abgesendeten SMS auf. Wer sich Googles Datenschutzerklärung genauer ansieht, bemerkt, dass sich Google hier das Recht einräumt, diese Daten zu erfassen und für einen unbekannten Zeitraum zu speichern:

    Datenschutzerklärung

    Quelle: google.de

Vom 20.06. bis 11.07.2016 findet das Online Marketing Forum in Hamburg, Frankfurt und München statt. Es wartet ein spannendes Programm auf euch! Wer sich noch kein Ticket gesichert hat, mit diesem Aktions-Code erhaltet ihr tolle Rabatte: OMF16art.

Ein sonniges Wochenende wünschen Euch

Gesa und die SEO-Trainees

 

 

 

SEO Trainee
Was die wundervolle Welt des SEO noch alles für mich bereithält, weiß ich noch nicht genau – aber dass die SEO-Welt spannend, bunt und abwechslungsreich ist, habe ich schon gemerkt! Ich liebe es ganz besonders zu schreiben und kreativ mit Worten umzugehen. Daher ist es für mich toll, diesen Blog weiter mit Leben füllen zu dürfen. Da ich seit meinem Studium beratend tätig sein möchte, freue ich mich jetzt schon sehr darauf, im direkten Kontakt mit den Kunden zu stehen. Viele weitere Facetten der Suchmaschinenoptimierung warten noch darauf, von mir entdeckt zu werden. Ich bin gespannt!

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
3.4/7 (5 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 08. Juli 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Christoph sagt:

    Vielen Dank für die Informationen. Bezüglich des Google-Updates ist die verlinkte „Untersuchung“ etwas dürftig, findet Ihr nicht? Zumal es nach der Erfahrungen der letzten Jahre wenig Sinn macht, Rankingveränderungen ohne eine Karenzzeit von etwa 2-3 Wochen zu interpretieren. Zumindest für meine Projekte kann ich zudem kaum Schwankungen feststellen…

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: