Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 24
Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Seid doch mal ehrlich – was kann es Schöneres geben, als mit einer Tasse Kaffee und dem SEO-Trainee-Wochenrückblick ins wohlverdiente Wochenende zu starten? Drum wollen wir euch auch heute nicht enttäuschen und alle wichtigen News im gewohnt kompakten Format präsentieren. Zu berichten gibt es einiges. So sorgten das Panda-Update und die Einführung der sozialen Suche in Deutschland (wieder) für Furore, so wurde über Veränderungen in der Suchmaschinenbranche geredet, Facebook-Nutzerdaten erhoben und Tipps und Tricks zum Linkaufbau ausgetauscht.

Das Panda-Update – Mal wieder eine Erwähnung wert

Anfangen wollen wir mit der Aufregung um das Panda-Update, über welches schon viel geschrieben wurde. Alle SEOs in Deutschland warten nämlich gespannt, bis die bereits im englischsprachigen Raum eingetretenen Veränderungen auch den heimischen Markt erreichen. Die Diskussion und zum Teil ängstliche Einstellung in der Branche mag so manchem SEO zum Halse heraushängen. Wenn jedoch gelungene und/oder debattierbare Artikel auftauchen, dann kann es wieder Freude bereiten, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Der lesenswerte Artikel, auf den ich anspiele, wurde diese Woche bei Spiegel Online publiziert. Zu empfehlen ist er aus dem Grund, dass er von der Pike auf erklärt, was das Panda-Update ist und welche Art von Seiten mit dieser Algorithmus-Veränderung abgestraft werden sollen. Er eignet sich somit prima für Einsteiger in Sachen Suchmaschinenoptimierung. Wichtigste Spiegel-Referenz ist Marcus Tober von Searchmetrics, der nebenbei auch noch Tipps zur Qualitätssteigerung der eigenen Webseite gibt. Dazu gehört, dass man die Größe der Werbefläche, die Einzigartigkeit des Contents, die Grammatik und Orthographie der Texte sowie die durchschnittliche Besuchszeit kritisch hinterfragt. Genau das seien die wichtigsten Kriterien, auf die es beim Panda-Update ankommt.
Während die normalsterblichen SEOs diesen Anpassungen zum Großteil relaxed gegenüberstehen, einige wenige vielleicht bibbern, gibt es andere, die mit wahrem hellseherischen Talent ausgestattet sind. So jemand ist dann auch in der Lage, den nächsten Untergang der Suchmaschinenoptimierung, angefangen mit „rapide zurückgehenden Budgets“, zu prognostizieren. Schade, dann haben wir wohl die seit Jahren positive Entwicklung der Branche missinterpretiert!?! 😉

Herzlich Willkommen an die soziale Suche

Auch auf die soziale Suche bei Google haben wir lange in Deutschland gewartet. Und glücklicherweise wurde diese noch nicht als Weltuntergangsfaktor ausgemacht! Die hiermit verbundenen Veränderungen werden gemeinhin eher als Herausforderung gesehen. Neu ist jetzt also auch in unserem Ländle, dass bei Vorhandensein eines Google-Profils und gleichzeitig eingeloggtem Zustand das Ranking in den Suchergebnissen durch soziale Komponenten beeinflusst wird. Produzierte oder geteilte Inhalte von meinen Kontakten bekommen dadurch eine erhöhte Chance auf vordere Plätze. Grundvoraussetzung und gleichzeitiger Haken ist jedoch, dass ich alle meine Kontaktdaten von Twitter und Co. im Google-Profil hinterlegt haben muss, damit der Suchmaschinenriese auch in der Lage ist, eine Verbindung zwischen mir und der anderen Person herzustellen. Als zusätzlichen Nachteil kann man ebenfalls die Tatsache betrachten, dass Google nur beschränkt Zugriff auf Facebook-Aktivitäten hat. Nicht öffentlich gemachte Inhalte bleiben der Suchmaschine verborgen. – Ein klarer Wettbewerbsvorteil für Bing!
Umso erstaunlicher ist es in diesem Zusammenhang, dass die Webseiten, die die meisten Facebook Shares haben, schon heute in der Regel höher bei Google ranken. Dieses ist auf eine Studie von Searchmetrics zurückzuführen, wobei die Top 30 der 20.000 am häufigsten in Deutschland genutzten Keywords untersucht wurden. Die Frage ist hier allerdings, was was bedingt. Sind es die Facebook Shares, die Google in irgendeiner Art und Weise erfasst und deswegen betreffende Websites höher rankt? Oder führen höher gerankte Ergebnisse zwangsläufig dazu, dass sie vermehrt wahrgenommen und somit auch bei Facebook geteilt werden? Da fühlt man sich doch an die niemals endende Diskussion um die „Henne und das Ei“ zurückerinnert. Interessant ist die Auswertung aber allemal. Im Folgenden eine Grafik, die diesen Sachverhalt sehr gut untermauert:

Weitere News aus der Suchmaschinen-Branche

Neben der Einführung der sozialen Suche in Deutschland gab es noch weitere Kurzmeldungen aus der Suchmaschinen-Branche, die in diesem Wochenrückblick keinesfalls runterfallen sollen.

  • Zitate in Google News: Der News-Bereich von Google wird ab sofort mit Zitaten erweitert. Bei aktuellen und besonders stark frequentierten Themen werden diese Quotations einzeln und sehr prominent am oberen Rand angezeigt. (Quelle: Tameco)
  • Überarbeitung der mobilen Suche: Auch die mobile Suche wurde von Google überarbeitet. Ziel ist es, den Nutzern schneller relevante Ergebnisse zu präsentieren. Dazu wurde zum Beispiel die mobile Homepage von Google mit vier Icons ausgestattet: Restaurants, Cafés, Bars und mehr. Letzteres umfasst Fast Food, Einkaufen, Geldautomaten, Tankstellen und Museen. (Quelle: Golem.de)
  • Geballte Kompetenz in Sachen Semantik: Bei der semantischen Interpretation von Suchanfragen und Suchinhalten nicht fit zu sein, das wollen die großen Suchmaschinen nicht länger auf sich sitzen lassen. Deswegen haben sie sich nun zusammengetan und das Projekt „Schema.org“ gestartet. Dieses kann eine wichtige Grundlage sein, um langfristig eine ausgereifte Technologie zu entwickeln, die erkennen kann, ob der User bei Eingabe der Suchphrase „Casablanca“ die Stadt in Marokko oder den gleichnamigen Film meint. (Quelle: Taz.de)

Facebook-Nutzer unter der Lupe

Es hat sich zu einem wahren Marketing-Hype entwickelt und alle SEOs wollen vom Social Media-Kuchen etwas abhaben. Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter der Zielgruppe, die wir auf Facebook mit unseren Maßnahmen erreichen möchten? Interessante Antworten dazu liefert eine Studie vom Pew Research Center, welche die soziodemographischen Daten von Facebook-Nutzern in den USA erfasste. Zu erfahren gibt es, dass das Durchschnittsalter bei 38 liegt und der Großteil aller User (nämlich 56%) weiblich ist.

Auch bei den täglichen Status-Updates zeigt sich die weibliche Nutzergruppe um einiges aktiver als die männliche, was der folgenden Grafik entnommen werden kann:

image-9567

Des Weiteren konnte widerlegt werden, dass man in sozialen Netzwerken nur mit Leuten zu tun hat, die man nicht wirklich kennt. Lediglich 3% der Facebook-Freunde hat man im wahren Leben nie getroffen. Die Mehrheit (31%) stellen Kontakte aus Schule und Studium dar, 20% kommen aus dem unmittelbaren und erweiterten Familienkreis, 10% sind Arbeitskollegen.

(Un-)gewöhnliche Linkbuilding-Tipps

Wer auf der Suche nach Linkbuilding-Tipps ist, der sollte sich einmal den Artikel „Schritt für Schritt zu guten Links“ bei rankingCHECK.de durchlesen. Marcel zeigt hierin alle wichtigen Zwischensteps, die unbedingt befolgt werden sollten. Dazu zählen die Zielsetzung, die Keywordbestimmung, die Konkurrenz- und Bedarfsanalyse, die Identifikation von potenziellen Linkquellen und letztendlich die Linkbeschaffung und das Linkmanagement. Bei jedem Schritt wird auf (kostenlose und kostenpflichtige) Tools verwiesen.
Wer eher unkonventionelle Linkbuilding-Maßnahmen mag, der ist bei der Artikel-Reihe von Saša Ebach richtig. Er verspricht eine 1.000% Erfolgssteigerung, wenn man seinen Ratschlägen zur Vorgehensweise bei Linkanfragen folgt. Basieren tun diese auf den gesammelten Werken von Robert Cialdini, seines Zeichens Psychologe und Hochschulprofessor. Sein erster Tipp ist es, Linkanfragen mit Bedacht zu wählen, d.h. sie zu personalisieren und auf das wirkliche Thema der potenziellen Linkgeberseite zu beziehen. Richtige Psychotricks sollen dann in den nächsten Beiträgen folgen. Wir dürfen also sehr gespannt sein. 😉

Gewinnen mit den SEO-Trainees

Schlussendlich wollen wir noch auf den Social Media Day am 30.06. in Hamburg verweisen. Ich war letztes Mal dabei und kann nur sagen: Es lohnt sich! Anmelden könnt ihr euch unter http://bit.ly/lsJs7N. Das Beste: Als SEO-Trainee.de-Leser kommt ihr in den einmaligen Genuss, richtig zu sparen! Dazu einfach den Gutscheincode SMD-SEOTRAINEE2011 bei der Anmeldung angeben.

Ein schönes Wochenende wünschen

Kerstin und die SEO-Trainees

Head of international SEO
Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch … Ich lebe und arbeite in einem Sammelsurium an Sprachen. Das Spannendste ist dabei, jeden Tag aufs Neue im internationalen Team die kleinen aber feinen Unterschiede zu entdecken. Das gilt sowohl für die Kultur als auch die SEO-Branche des jeweiligen Landes. Nach meinem Traineeship bei der wirkungsvoll GmbH habe ich 2012 den internationalen Bereich unserer Agentur aufgebaut. Was hätte es Passenderes für mich geben können? Durch mein vorhergehendes Studium des Tourismusmanagements begeistern mich fremde Länder und Sprachen seit jeher. Das nun mit meiner anderen Leidenschaft, dem SEO, verbinden zu können, ist mehr als perfekt.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 17. Juni 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
2 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • frank sagt:

    Ich hab schon den ganzen Freitag auf den Wochenrückblick gewartet und ich muss sagen, das Warten hat sich gelohnt!

    Sehr schön fand ich die Linkbuilding Tipps, da werde ich mich am Wochenende gleich mal dran setzen!

  • pcprima.de sagt:

    Facebook Statistiken finde ich ganz interessant. Dass das Durchschnittsalter bei 38 liegt finde ich auf alle fälle überraschend. Ich hätte gedacht, dass der durchschnittlicher Facebook Nutzer ein bisschen jünger wäre. Dass 56% der Benutzer weiblich sind finde ich aber ehrlich gesagt nicht so überraschend 😉

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: