SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 22

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 22
Share on Facebook19Share on Google+13Tweet about this on Twitter77Email this to someone

Ganz nach dem Motto: „Alles neu macht der Mai“, ist dieser auch schon wieder vorbei. Über Pfingsten durften wir ein wenig Sommer spielen, doch nun zeigt uns Petrus mit aller Deutlichkeit, wer das Sagen hat. Eins bleibt allerdings beim Alten: Es ist Freitag und wie gewohnt bekommt ihr auch diese Woche wieder eine Zusammenfassung dessen, was die SEO-Welt in der letzten Woche bewegt hat. In diesem Sinne: Viel Spaß beim Lesen und ein schönes Wochenende.

Google Shopping wird kostenpflichtig

Heute Morgen hat Google verkündet, dass aus dem kostenlosen Marketing-Instrument „Google Product Search“ ein kostenpflichtiges CPC-Modell namens Google Shopping wird. Zunächst beginnt die Wandlung in den USA und wird voraussichtlich im Herbst 2012 abgeschlossen sein. Die offensichtlichste Veränderung in den SERPs zeigt sich durch größere Produktbilder und der eindeutigen Kennzeichnung „sponsored“ (siehe Bild). Die Shopping-Ergebnisse werden den Platz einnehmen, der vorher von AdWords eingenommen worden ist.

© Google 2012

Das Ranking innerhalb der Shopping-Ergebnisse basiert auf einer Kombination aus Relevanz und gebotenem Preis. Google empfiehlt zudem die Teilnahme an dem neuen „Google Trusted Store“- Programm, um ein besseres Ranking zu erzielen. Obwohl Google sich vor acht Jahren noch von bezahlten Platzierungen in den SERPs distanziert hat, begreifen sie nun den neuen Ansatz als Chance „a better shopping experience“ bieten zu können.
Philipp Klöckner analysiert die neue Situation ansprechend in seinem Blog und auch Danny Sullivan hat sich schon intensiv mit den Auswirkungen auseinandergesetzt. Er fragt sich, ob Bing Shopping und das kürzlich in Google+ integrierte Google Places weiterhin kostenfrei bleiben werden und ob Google dem eigenem Motto „Don’t be evil“ noch gerecht wird. Wie man sein Google Shopping-Profil (kostenfrei und) konkret optimiert, könnt ihr hier nachlesen.

Google+ wird lokaler

Auch bei Google+ gab es Neuerungen. Denn seit ein paar Tagen findet man dort in der linken Sidebar, zwischen Hangouts, Fotos und Kreisen, den Button mit der Aufschrift „Local“, wie auch schon KennstDuEinen und die Internetkapitäne geschrieben haben.

Diese neue Funktion verbindet Google+ mit Google Places, wobei hier doch einige zusätzliche Features untergebracht worden sind. Es werden nun die Daten und Informationen aus Google Places in Google+ übertragen. Klickt man auf den Firmennamen, gelangt man sofort zum einzelnen Firmeneintrag, der bislang mit den identischen Daten in dem Format nur auf Google Places zu finden war. Neu ist allerdings, dass man bei Google+ direkt Bewertungen und Erfahrungsberichte veröffentlichen kann, die man dann mit anderen teilt. Neu ist auch das Bewertungssystem, bei dem es sich nicht um das übliche Fünf-Sterne-Rating, sondern um das Zagat-Rating handelt, bei dem Werte zwischen 0 und 30 angezeigt werden. Außerdem kann man als Nutzer selbst Fotos der ausgewählten Lokalität hochladen, dem Firmenprofil ein +1 geben und es dann auch an seine Kreise weiterempfehlen. Für Unternehmen dürfte es nun noch interessanter sein, sich mit den Unternehmensprofilen auseinanderzusetzen, da die Local Pages neben der verbesserten Optik und den neuen Bewertungen offenbar auch von Google indexiert werden. Durch diese Integration der Places-Profile könnte Google mehr Unternehmen für den Social-Bereich begeistern. Wie man sein Places-Profil optimiert, haben wir euch vor kurzem hier erklärt.

 

Microsofts Social Network So.cl geht an den Start

Ohne dass man viel mitbekommen hat, hat Microsoft sein Social Network So.cl für alle geöffnet. So.cl soll laut t3n.de ein Netzwerk für Studenten sein, die dort ihre Recherchen mit Kommilitonen teilen und diskutieren können. Ganz bewusst versucht Microsoft den Abstand zu Facebook zu wahren.

So.cl soll und will keine Facebook-Alternative sein, auch wenn man dies schnell als Ziel vermutet, da die Ansätze einige Parallelen aufweisen. Denn auch Facebooks Zielgruppe waren am Anfang die Studenten. Doch noch scheint es, als würde Microsoft versuchen in dieser Nische zu bleiben. Bislang gibt es keinerlei offizielle Angaben über Nutzerzahlen und deren Aktivitäten. Ob So.cl das Potential hat, sich neben Facebook und Google+ zu etablieren, ist fraglich.

Google gewinnt Youtube-Prozess in Frankreich

In Frankreich hat ein Gericht entschieden, dass Youtube nicht für die Inhalte der Videos haftet, die von seinen Usern hochgeladen wurden. Der TV-Sender TF1 klagte wegen der Verbreitung urheberrechtlich geschützter Sportberichte. Der Sender ging am Ende nicht nur statt der erhofften 150 Millionen Euro Schadensersatz leer aus, sondern muss Google auch noch die durch den Rechtsstreit entstandenen Kosten von 80.000€ zahlen.

Facebook entwickelt Smartphone

Nachdem Facebook mehr oder minder erfolgreich an die Börse gegangen ist, steht offensichtlich schon wieder etwas Neues an. Laut dem Stern soll Facebook ein eigenes Smartphone entwickeln. Es wäre nicht der erste Versuch eines Internetkonzerns, Hardware, Software und Internetdienst optimal aufeinander abzustimmen.

1. Runde der Auslosung zu unserem Geburtstagsgewinnspiel

Die ersten Gewinner unseres Geburtstagsgewinnspiels wurden gezogen und per E-Mail benachrichtigt. Herzlichen Glückwunsch!

 

 

Wir freuen uns wie immer über zahlreiche Kommentare und Anmerkungen und wünschen ein schönes Wochenende,

Kathi und die SEO Trainees

SEO-Lehrling
Schon immer war mir klar: Mich zieht es in die Welt der Medien. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Ausbildung stieß ich auf die wirkungsvoll GmbH, bei der ich nun bereits seit August 2011 SEO-Lehrling bin. Als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation brenne ich für den Bereich des Marketings, doch auch Social Media hat es mir angetan. Besonders spannend finde ich an meiner Lehre, dass ich hier mein theoretisches Wissen aus der Schule mit dem Arbeitsalltag verbinden kann.
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 01. Juni 2012 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
3 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Harald sagt:

    Ich finde es gar nicht so schlecht, wenn facebook sein eigenes smartphone entwickelt. google hat schon eins, warum sollte facebook nicht auch eins bekommen. dann wird es auf jeden fall für uns verbraucher billiger.

  • Timo sagt:

    Na ja, ein Smartphone von Facebook brauch ich nicht unbedingt. Die Wissen jetzt schon zu viel über mich, da muss ich meine Gespräche nicht auch noch mit denen teilen…

  • Gregor sagt:

    Ich befürchte, FB übernimmt sich im Moment etwas. Die Erwartungen sind hier einfach viel zu hoch. Da haben die jetzt Kohle ohne Ende und wollen sie so schnell wie möglich ausgeben um zu wachsen. Befürchte, da dabei viele vorschnelle Entscheidungen getroffen werden. Ich würde kein Geld in ein eigenes Smartphone stecken, da gibts genug Hersteller die sowas besser können. Facebook sollte sich erstmal überlegen, wie die mobilen User monetarisiert werden :)

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: