Der SEO-Wochenrückblick KW 20 | SEO-Trainee.de

SEO-Trainee.de

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 20

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 20
Share on Facebook10Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Die KW 20 geht zu Ende und wir stehen kurz vor dem großen Knall. SEO-Trainee.de feiert in der nächsten Woche Geburtstag! Bevor es soweit ist, präsentieren wir euch aber erst einmal wie gewohnt den Wochenrückblick. In dieser Woche verändert ein einzelnes Keyword die SERPs, es gibt jede Menge News und Veränderung von Google und die wichtigsten News der SEO-Welt.

Der Unterschied eines einzelnen Keywords

In der SEO-Welt dreht sich alles um das perfekte Keyword. Wie groß der Unterschied sein kann, wenn man nur ein einzelnes Keyword hinzufügt, hat Jason Tabeling auf searchenginewatch.com einmal ausprobiert. Um die Veränderung möglichst gut darstellen zu können, hat er sich für das Keyword „best“ entschieden und einige Tests durchgeführt. Laut Jason funktioniert das Prozedere ebenfalls mit Keywords wie „near me“, „cheap“ oder „men/women/kids“.

In seinem Test hat er das Keyword „HD TV“ genommen und es mit dem Keyword „best“ ergänzt. Die Suchanfrage des Users für das Keyword „HD TV“ hat keine klare Ausrichtung was der User sucht. Weder Marke noch Modell. Fügt man nun das Keyword „best“ hinzu, nimmt Google einige entscheidende Änderungen an dem Suchergebnis vor.

  1. Der Zusatz In-Store erscheint lediglich bei der generischen Suchanfrage für das Keyword „hd tvs“. Google assoziiert, dass der lokale Bezug bei dieser Suchanfrage eine große Rolle spielt.
  2. Bei der Abfrage für das Keyword „best hd tvs“ wird den Suchergebnissen ein zusätzliches Ranking gegeben. Google interpretiert die Suchanfrage als einen Wunsch nach einer Gewichtung der Suchergebnisse und nutzt Bewertungen und Erfahrungsberichte, um ein Ranking zu erstellen.
  3. Ein weiterer Punkt, der hinzukommt, ist die Anzeige von Sterne-Bewertungen bei den Ergebnissen. Google interpretiert die Suchanfrage als einen Wunsch nach User-Bewertungen.
best-and-no-best

© searchenginewatch.com

Ein weiterer Punkt des Versuchs war die Analyse der Daten. Um ein besseres Bild wiedergeben zu können, hat Jason die Daten einiger Keywords mit und ohne den Zusatz „best“ gegenübergestellt. Das Ergebnis zeigt, dass die Metriken der Keywords mit dem Zusatz „best“ im Schnitt etwa das Doppelte des Pendants erreichen. Daraus ergeben sich zwei Erkenntnisse:

  1. Verbraucher werden von den Keywords sehr stark angesprochen.
  2. Daraus resultiert, dass auch der Preis für diese Suchanfragen deutlich höher ist, was ein wunderbares Beispiel für die freie Marktwirtschaft ist.
best-ctr-cpc-conv

© searchenginewatch.com

Die Erkenntnis aus diesem Versuch soll aber nicht sein, dass sämtliche Keywords mit den Wort „best“ ergänzt werden. Vielmehr geht es darum, einige Keywords zu unterstützen, um sich besser in den Suchergebnissen zu platzieren. Am Ergebnis der beiden Suchanfragen kann man sehen, dass in den meisten Fällen nicht dieselben Ergebnisse angezeigt werden, auch wenn die Händler dieselben sind. Um beide Varianten abzudecken, sollte man sich bei der Optimierung so breit wie möglich aufstellen, um Google möglichst viele Optionen zu bieten.

Der richtige Einsatz und die korrekte Auswertung der Daten spielen eine entscheidende Rolle. Je nach Branche können unterschiedliche Metriken relevant sein. Welche das sind, muss jeder für sich entscheiden. Ein kurzes Beispiel aber noch zum Abschluss. Auch wenn die Keywords mit dem Zusatz „best“ eine schlechtere Conversion aufweisen, so können sie trotzdem dafür sorgen, dass neue Besucher auf die Seite kommen und die schlechtere Conversion damit relativieren.

Googles I/O – Zusammenfassung

So richtig passt uns das Timing der dreitägigen Google Konferenz I/O ja nicht. Weglassen können wir sie natürlich nicht, für eine komplette Zusammenfassung reicht es aber auch nicht. Die I/O endet erst heute Nacht und somit zu spät für diesen Wochenrückblick. Also haben wir uns dazu entschieden, einfach mal kurz und knapp all die Highlights zusammenzufassen, die bisher in Steve-Jobs-Manier so angekündigt wurden.

  • Google Assistant: Die künstliche Intelligenz steht bei Google weiterhin im Fokus. Vor allem bei Suchanfragen sollen die Antworten smarter werden. So analysiert Google zuvor getätigte Suchanfragen und kennt beispielsweise die Lieblingsgerichte, schlägt passende Restaurants in der Nähe vor und zeigt den Mittagstisch.
  • Google Home: Wie bereits Echo von Amazon, ist Google Home ein Alleskönner für Zuhause. Über Sprachsteuerung lassen sich Termine eintragen, Musik abspielen und auch verbundene Geräte im Haus steuern. Google erklärte in diesem Zusammenhang, dass die Spracherkennung immer besser werde. Rund zehn der 100 Milliarden monatlichen Suchanfragen werden über Sprachsteuerung getätigt.
  • Virtual Reality Daydream: Google will auch im VR-Markt ganz oben mitspielen. Nach dem Billig-Headset Cardboard will der Konzern bald eine eigene Premium-Variante auf den Markt bringen. Zusätzlich wird es einen passenden Controller geben. Im neuen Android-Betriebssystem wird dann die neue VR-Plattform Daydream eingebunden sein.
  • Android N – Instant Apps: Die neue Version des Betriebssystems bringt wieder einige Neuigkeiten, allerdings nichts Großes mit. Unter anderem sollen mit der Funktion Android Instant Apps auf dem Smartphone Apps abgespielt werden können, ohne sie vorher installieren zu müssen. Ansonsten wird das Betriebssystem wieder schneller und sicherer.
  • Google Messenger Allo und Duo: Auf dem Feld der Messenger sieht sich Google ebenfalls noch nicht verdrängt. Deshalb wurden auf der I/O gleich zwei neue Messenger vorgestellt. Allo ist die direkte Whats-App-Konkurrenz, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz klüger sein soll als Whats App. Duo hingegen ist der Messenger für Videotelefonie. Das Besondere hierbei ist eine Vorschau des Videos, bevor man das Video-Telefonat überhaupt angenommen hat.

Di ganze Keynote als 360 Grad Video:

Mehr Google

  • Breitere SERPs: In den letzten Wochen wurde immer wieder an der Darstellung der SERPs gedreht. Nachdem in der letzten Woche die Description dran war, sind nun die Titles in den SERPs an der Reihe. Google nutzt scheinbar den neugewonnenen Platz durch die Entfernung des Ad-Blocks auf der rechten Seite, um die Suchergebnisspalte zu verbreitern. Auf onpage.org haben wir einen Artikel gefunden, der euch zeigt, wie ihr von der Veränderung profitieren könnt.
  • Rich Cards lösen Rich Snippets ab: Google gab am Mittwoch auf ihrem Webmaster-Blog bekannt, dass die bisherigen Rich Snippets eine neue Darstellung bekommen und von nun an Rich Cards heißen werden. Vorerst werden nur Rezepte und Filme mit dem neuen Format ausgespielt. Die Übrigen Rich Snippets werden vermutlich demnächst folgen.
rich-result-evolution

© Google

  • Neues „mobile friendly“ Tool: seoroundtable.com berichtete, dass Google das Tool zum Testen der Mobilfreundlichkeit von Websites einem Update unterzogen hat. Scheinbar ist das Tool jetzt selbst auch mobile friendly, sodass man es mit einem Smartphone nutzen kann. Passend dazu hat Search Engine Watch eine ausführliche Checklist veröffentlicht. Ist eure Website mobile friendly?
  • Werbung in der mobilen Bildersuche: Google hat neue Pläne zur Monetarisierung seiner Suchmaschine. Laut onlinemarketing.de wird es bald bezahlte Anzeigen in der Bildersuche geben. Die sogenannten Product Listing Ads werden wie gewohnt am oberen Ende dargestellt. Zu welchen Keyword-Gruppen Anzeigen geschaltet werden, ist bisher unklar.
  • Thumbnails für „Wird auch oft gesucht“: Wie seo-suedwest.de berichtet, werden für Suchvorschläge beliebter Suchanfragen ab sofort Thumbnails angezeigt. Das Kästchen trägt den Namen „Wird auch oft gesucht“ bzw. „People also search for“. Auf der mobilen Anzeige werden die kleinen Bildchen ab sofort ebenfalls angezeigt.
  • Neuer Dienst Google Spaces: Mit dem neuen Dienst Spaces versucht Google viele verschiedene Funktionen zu vereinen. Wie onlinemarketing.de berichtet, ist Spaces die Kombination aus Suchmaschine, Youtube, Bilder und Messenger für kleine Gruppen. Ob es sich hier um einen wahren Trend oder doch nur ein weiteres Google+ handelt, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

Vermischtes

  • Strukturfehler ausmerzen: Wer schon länger SEO betreibt, kennt diese Problem. Kunden kommen nach einer Umstrukturierung ihrer Seite zu euch und wundern sich, warum der Traffic eingebrochen ist. Einen schönen Guide, wie man solche Fehler beseitigt und worauf zu achten ist, hat Aleyda Solis diese Woche in einem Artikel auf moz.com erklärt.
  • PR vs. Linkbuilding: Auf searchenginewatch.com haben wir diese Woche eine Studie entdeckt, die widerspiegelt, wie schwierig es inzwischen für PR-Treibende geworden ist, Content kostenlos auf Blogger-Seiten zu platzieren. Das Bewusstsein der Blogger über den Wert eines Posts geht soweit, dass gerade einmal zwei von 299 angefragten Bloggern den Content kostenlos veröffentlichten, während ca. 18 % der Blogger direkt nach einem Budget fragten.
  • Gestohlenen Content finden: Für Website-Betreiber gibt es kaum etwas Schlimmeres, als gestohlenen Content. Google kann Duplicate Content als negatives Zeichen werten, was dazu führen kann, dass die Seite an Rankings verliert. Wie man herausfindet, ob der Content gestohlen wurde und wie man dagegen vorgehen kann, haben wir in einem Artikel auf searchenginejournal.com gelesen.
  • A/B-Tests Checkliste: Testen ist das A und O im Online Marketing, um das optimale Ergebnis zu erzielen. Ein sehr einfacher, aber doch sehr effektiver Weg, um an sein Ziel zu kommen, sind A/B-Tests. Auf hubspot.com haben wir in dieser Woche eine Checkliste entdeckt, die alle wichtigen Punkte eines A/B-Tests aufführt und euch hilft, Planung, Durchführung und Auswertung eins A/B-Tests zu meistern.

SEO-Trainee-Banner-Geb-V1

Zum Abschluss des Wochenrückblicks hier noch einmal ein kurzer Hinweis. SEO-Trainee.de feiert in der nächsten Woche am Donnerstag seinen 6. Geburtstag. Zur Einschulung wollen wir mit euch feiern und veranstalten ein großes Gewinnspiel mit vielen Preisen. Schaut also auch nächste Woche wieder rein.

Bis dahin wünschen wir euch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die nächste Woche.

Peer und die SEO-Trainees

SEO Consultant
Das Technische mit dem Kreativen zu kombinieren, war schon während meines Studiums als Tontechniker die Herausforderung, die ich geliebt habe. Nach Tonstudios und Konzertsälen habe ich 2013 die Welt der SEO entdeckt. Die vielen Facetten des Berufs bieten durch ständige Weiterentwicklung immer neue Perspektiven und Möglichkeiten, bei denen mir bis heute noch nicht langweilig geworden ist. Ob Content Marketing, OffPage- oder OnPage-Optimierung - immer auf der Suche nach etwas Neuem!
Dieser Artikel wurde am Freitag, den 20. Mai 2016 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
1 Kommentar bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Rekhila sagt:

    Truely a very good article on how to handle the future technology. After reading your post,thanks for taking the time to discuss this, I feel happy about and I love learning more about this topic. keep sharing your information regularly for my future reference. This content creates a new hope and inspiration with in me. Thanks for sharing article like this. The way you have stated everything above is quite awesome. Keep blogging like this. Thanks.

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: