SEO Trainee

Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 15

Geschrieben von
Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 15
Share on Facebook50Share on Google+0Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Kalenderwoche 15 liegt fast hinter uns und somit wird es wieder Zeit, einen Blick zurückzuwerfen. Der beliebte Wochenrückblick hier auf SEO-Trainee.de beginnt dieses Mal, wie sollte es anders sein, mit dem Stichwort „social“. Denn nicht erst seit dem Vortrag von Rand Fishkin auf der diesjährigen SMX in München ist das Thema Social Media für viele von großem Interesse, aber spätestens seit den Thesen von Mr. Fishkin wird das Thema auch in der SEO-Gemeinschaft von allen Seiten beleuchtet.

Wird SEO jetzt SESMO (Search Engine & Social Media Optimization)?

Wie viel mehr die Suchmaschinenoptimierung im Bereich Social Media unternehmen muss, um weiterhin gute Leistungen für die Kundschaft zu erbringen, wird noch diskutiert, aber an dem Thema Social Media kommt kein SEO mehr vorbei. Auf der einen Seite wird Google sozialer, wie sich nicht zuletzt mit Google + 1 gezeigt hat, auf der anderen Seite hat Facebook ein Patent für einen „sozialen Suchalgorithmus“ eingereicht, womit sich das Social Network mit integrierter Suchmaschine auf Dauer womöglich von Bing unabhängig machen könnte. Suchmaschinen und Social Media wachsen also von beiden Seiten her zusammen. Natürlich geht es dabei nicht nur um Facebook und Google, auch die Bedeutung von Twitter ist nicht zu unterschätzen. Christian Neubauer von rankingCHECK hat eine interessante Analyse zum Einfluss von Tweets auf das Ranking von Google anhand seines Artikels zu den neuen Raven Tools angestellt. Die Kommentar-Diskussion zu dem Beitrag stellt ebenfalls eine lohnende Lektüre dar.

Tameco präsentierte uns diese Woche gleich mal eine Anleitung für den optimalen Likebait, dessen Betreuung mehr Zeit erfordern könnte als es bei einem Linkbait der Fall wäre. Auf SEO-Trainee.de haben wir am Mittwoch auf die zunehmende Verbindung von Social Media und SEO mit dem Start einer Serie über das diesbezügliche Monitoring reagiert. Darüber hinaus kursierten diese Woche Erfolgsanalysen von Social Media-Kampagnen, statistischen Erhebungen und Analysen zu Nutzerzahlen sowie Nutzerverhalten in den Social Networks durch die SEO-Welt. Auch eine App von dem Anbieter Crossrider, die statt des + 1 den Like-Button von Facebook zu jedem Suchergebnis von Google bereitstellen soll, sorgte für Interesse – like, share, tweet und Co. waren und sind in aller Munde.

Die Sendung mit dem Cutts und neues vom Panda

Aus dem Hause Google gab es diese Woche ebenfalls einige hilfreiche Informationen. Einige SEOs fragten sich, wie genau denn verkürzte Links von Google eingestuft werden. Besonders bei Microblogs wie Twitter sind die Linkverkürzer sehr beliebt. Matt Cutts erklärt auf dem Google Webmaster Help Channel, dass diese Links in Bezug auf den Pagerank wie bei einem normalen 301 Redirect gewertet werden, da die meisten Linkverkürzer genau diesen Befehl verwenden, um den verkürzten Link zur richtigen Seite zu lenken. Für SEO lässt sich hier also von vollwertigen Links ohne Keywords sprechen.

Googles Panda kommt näher

© Kurt / pixelio.de

Außerdem sorgte der Suchmaschinengigant erneut mit seinem Panda Update für viel Aufsehen, da sich diese Neuerungen nun auf den gesamten englischsprachigen Raum erstrecken. Es ist davon auszugehen, dass das Panda Update in den nächsten Wochen auch in Deutschland angekommen sein wird, wie zum Beispiel Jonas Weber im Interview bei dem Seonauten vermutete. Diese Einschätzung dürfte recht fundiert sein, denn Jonas Weber verließ erst kürzlich das Google Search Quality Team zu Gunsten einer eigenen SEO-Agentur. Daher kann er seinen ehemaligen Arbeitgeber sicherlich gut einschätzen. Eine interessante Analyse zu den Auswirkungen des Panda Updates findet sich bei Searchmetrics, wobei das Fazit klarstellt, dass sich zu diesem Zeitpunkt nur spekulieren lässt, welche Größen genau durch den Panda in Googles Algorithmus einfließen. Es scheint dem Beitrag nach zumindest so, als hätten die Websites, die sich nach dem Update in den USA nicht mehr an einer vorderen Stelle in den SERPs finden lassen, auch weiterhin diesen Umstand zu beklagen. Qualitativ hochwertiger Content und ebenso hochwertige Backlinks steigen also weiterhin in ihrer Bedeutung. Ein paar Hilfen zu dem Thema bietet Google gleich selbst, so ist seit Anfang April eine aktualisierte Version des Google SEO Guides verfügbar, in dem sich unter anderem nützliche Informationen zu den SEO Basics oder auch zu SEO für Mobilgeräte finden lassen.

Google Webmaster Central liefert des Weiteren Erklärungen zu dem Zusammenspiel von OnPage- und OffPage-Maßnahmen, mit denen weiterhin Linkspam als nützlich dargestellt werden könnte. Es zeigt sich hier nämlich, dass – wie unter SEOs bekannt – eine noch so gut onPage optimierte Seite nicht unbedingt höher rankt als eine Seite, die mehr Backlinks vorzuweisen hat – momentan zumindest. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob und inwiefern das Panda Update solchen Spam entwertet. An dieser Stelle lässt sich zu der andauernden Diskussion über die Pole Whitehat und Blackhat überleiten.

Rand und der Schatten des schwarzen Hutes

© Rike/pixelio.de

© Rike/pixelio.de

SEO Prophet Rand Fishkin antwortete diese Woche mit seinem Beitrag „Whitehat F@$#ing Works“ auf Kris Roadrucks Plädoyer für Blackhat, was sich sehr gut aufbereitet auf s1-suchmaschinenoptimierung.de wiederfinden lässt. Mr. Fishkin spricht sich innerhalb seines Artikels deutlich für Whitehat aus und bedauert an gleicher Stelle den Schatten, den der große schwarze Hut auf die Branche wirft. Natürlich führt der Prophet hier nicht nur moralische Gründe an, sondern erklärt ganz deutlich die positiven Aspekte für die Finanzen und die Nachhaltigkeit, die Whitehat seiner Meinung nach mit sich bringt. Wir möchten uns ja gerne mitreißen lassen, wenn der gute Rand uns hier den Weg in die Redlichkeit weist, aber ist Greyhat nicht realistischer – was meint ihr?

Bing legt zu

Die aktuellen Quartalszahlen von Google zeigen, dass das Unternehmen deutlich Gewinn gemacht hat, dennoch hatten Börsenexperten mehr als die 2,4 Milliarden Dollar erwartet, wie gestern auch der Spiegel erklärte. Bei Bing hingegen besteht wohl kaum Zweifel am Erfolg, denn die Suchmaschine von Microsoft hat auf dem amerikanischen Markt die 30-Prozent-Marke geknackt. Im Gegenzug lassen sich bei Google einige Prozente Verlust erkennen. Gleichzeitig pirscht Bing sich an Google Places heran und legt mit dem Bing Business-Portal ordentlich los. Derzeit führt Google mit Places eindeutig, wie im Blog auf kennstdueinen.de sehr anschaulich dargestellt ist. Dort lässt sich erkennen, dass Google mit 33 Prozent der Visits bei den Websites lokaler Unternehmen aus Klein- und Mittelstand via Places und 25 Prozent zu diesen Seiten per Websearch weit vor Bing und Yahoo liegt, die hier derzeit mit weniger als 7 Prozent dieses Traffics zu verorten sind.

Zum Abschluss möchten wir noch auf ein nettes Gimmick hinweisen, mit dem diese Woche so einige Freunde der Suchmaschinen ihren Spaß hatten. Die Rede ist von dem Trivia Game „A Google a day„, bei dem es darum geht, möglichst geschickt die Googlesuche zu nutzen, um zur Antwort zu gelangen.

 

Googles Trivia Game
image-7950

Wie google ich richtig?

Hiermit ist unser Wochenrückblick für die 15. Kalenderwoche 2011 am vorläufigen Ende, wobei mit vorläufig natürlich gemeint ist, dass wir uns über Ergänzungen via Kommentarfunktion wie immer freuen.

Ein gesegnetes Wochenende wünschen Euch

Olaf und die SEO-Trainees

Dieser Artikel wurde am Freitag, den 15. April 2011 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
12 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Rike sagt:

    Nur weil hier unter den Trainees die Frage aufkam: Nein, ich lade keine Bilder bei pixelio hoch.

  • Sebastian sagt:

    Hi Leute,

    Ich finde, dass der wirklich lesenswerte Beitrag von „Opinion Leadership“ mit dem Titel „Die schlimmsten SEO Fehler in Großprojekten“ ebenfalls noch in diesen SEO-Wochenrückblick gehört:

    http://www.opinion-leadership.de/suchmaschinen/seo-fehler-in-grossprojekten

    Gruß,
    Sebastian

    P.S. Danke für’s Verlinken 😀

    • Olaf sagt:

      Hallo Sebastian,

      danke für die Ergänzung! Ich stimme Dir zu, der Beitrag ist wirklich sehr lesenswert.

      Beste Grüße
      Olaf

  • Conny sagt:

    Hallo

    die Google Guidelines sind nicht neu. Die englische Version gibt es schon seit Herbst 2010.

    Viele Grüße

    Conny

    • Olaf sagt:

      Hallo Conny,

      danke für Deinen Kommentar. Du hast Recht, der komplette SEO Guide ist nicht neu, dafür aber die letzte Aktualisierung. Die ist Anfang April veröffentlicht worden.

      Beste Grüße
      Olaf

  • Jonas sagt:

    Hallo zusammen,

    erst einmal Danke für den wiedermal sehr guten Überblick über die vergangene Woche!

    Eine kleine Anmerkung fehlt mir noch im Text in Bezug auf das Video von Matt Cutts und die Wirkung der „Linkverkürzer-Links“.
    Es stimmt alles, was ihr zusammengefasst habt, im Zusammenhang mit Twitter könnte dies allerdings falsch verstanden, da dort die ausgehenden Links ja nofollow sind. Also die volle Wirkung erzielen diese Links dann auch nur, wenn sie an andere Stelle noch mal auftauchen, also Social News Aggregatoren etc…
    Das nur kurz der Vollständigkeit halber.

    Beste Grüße und allen ein schönes Wochenende!
    Jonas

  • Patrick P. sagt:

    Ich kenne mindestens eine Person, der das gefällt 🙂

  • Raphael sagt:

    Eine wirklich gute Zusammenfassung. Macht echt Spaß zu lesen. Ich merke, dass ich immer öfters auf euren Blog bin. Da kann ich einiges bei mitlernen. Weiter so!

    Viele Grüße,
    Raphael

    • Olaf sagt:

      Hallo Raphael,

      vielen Dank für Dein positives Feedback! Wir freuen uns, wenn wir Dich hier häufiger begrüßen dürfen. 🙂

      Beste Grüße
      Olaf

  • Facebook, ein Konkurrent für Google? | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] und Social Media Marketing wachsen zunehmend zusammen. Wie schon im vorletzten Wochenrückblick erwähnt, gibt es mittlerweile mehrere Auswertungen, die zeigen, dass Google Signale von Twitter […]

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: