Datum in Google Snippets – Willst du nicht immer, kriegst du aber!

SEO Trainee

Datum in Google Snippets – Willst du nicht immer, kriegst du aber!

Geschrieben von
Datum in Google Snippets – Willst du nicht immer, kriegst du aber!
Share on Facebook0Share on Google+1Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Wie sicherlich schon die Meisten bemerkt haben, wird besonders bei Websites, die WordPress verwenden, häufig das Datum eines Artikels vor seine Description in den Google SERPs eingefügt.
Warum könnte das aus SEO-Sicht störend sein und wie können wir diesem, manchmal ungewollten, Hinweis auf das Alter unserer Artikel vorbeugen?

Das Datum stört, weil …

Steht das Datum innerhalb unserer SERP-Description, so gibt es zwei wesentliche Gesichtspunkte, unter denen dieser Hinweis als unvorteilhaft einzustufen ist.

  1. Der Platz für die eigentliche Beschreibung einer Seite wird gekürzt, da das Datum am Anfang uns wertvollen sichtbaren Platz raubt.
    Aus einer schönen interessanten SEO-Description mit max. 156 Zeichen wird so nichts mehr.
  2. Das Alter von Artikeln wird schon hervorgehoben, noch bevor ein möglicher Interessent überhaupt dazu gekommen ist zu lesen, worum es im jeweiligen Artikel überhaupt geht. Haben wir also einen Artikel in den SERPs, zu dessen Thema ein anderer, aktuellerer Artikel ebenfalls rankt, so wird die Wahl des Suchenden mit hoher Wahrscheinlichkeit auf unseren Konkurrenten fallen. Unsere Klickraten laufen Gefahr in den Keller zu stürzen.
Datum in Google SERP-Descriptions
image-3257

Das Artikeldatum erscheint in den Google SERP-Descriptions

Woher zieht sich Google das Datum?

Google zieht das Datum aus dem jeweiligen Artikel, dessen Veröffentlichungstag über das zugehörige Theme ausgesteuert wird.
Eine Möglichkeit die Datumsanzeige in den Snippets zu verhindern, wäre daher gänzlich auf die Aussteuerung des Datums von Artikeln – über das Theme – zu verzichten.
Da jedoch die Angabe des Veröffentlichungstages eines Artikels dennoch eine nette Zugabe darstellt, sei im Folgenden eine Alternative genannt, die darauf gemünzt ist das Datum für Google einfach als nicht direkt auslesbar zu gestalten.

Artikeldatum einbauen ohne Anzeige in den SERPs ?

Mittels einer auf JavaScript-basierenden Datumsausgabe, lässt sich das Veröffentlichungsdatum von Artikeln über ein Theme so aussteuern, dass es zwar über dem jeweiligen Post erscheint, jedoch nicht von Google für die SERPs ausgelesen wird.
Allerdings befindet sich diese Möglichkeit noch in der Testphase und ob sie dauerhaft greift, wird sich noch zeigen. Hier also die Vorgehensweise:

Alle Code-Zeilen des Themes, die  für die Datumsausgabe verantwortlich sind, suchen und durch einen mit JavaScript-ummantelten Code ersetzen. Beispiel:

<?php the_time('d. F Y'); ?>

ersetzen durch

<script language="javascript">document.write('<?php the_time('d.m.Y')?>'); </script>

Zu finden sind die Zeilen meistens in der single.php und index.php eines Themes.

Kann ich das Datum auch nachträglich aus den Descriptions verbannen?

Die eben angegebene Methode kann, nach dollarshower.com zufolge, auch bei bereits veröffentlichten Artikeln das Datum aus der Description entfernen. Allerdings kann diese Änderung etwas dauern und beispielsweise durch einen Republish des Artikels beschleunigt werden. Ein weiterer interessanter Blogartikel zum Thema findet sich auch bei mehrblog.de, wo laut der Kommentatoren das Datum nachhaltig aus den SERPs entfernt worden sein soll.

Wer hat bereits erfolgreich versucht die Datumsanzeige zu umgehen?

Wie steht ihr zu der Datumsanzeige?
Habt ihr schon mal erfolgreich versucht sie zu umgehen oder nachträglich zu entfernen?
Oder gibt es noch weitere (einfache) Möglichkeiten sie zu blockieren?
Fragen über Fragen, die es (mit euren hilfreichen Kommentaren) zu klären gilt.
Besonders schön wären ein paar handfeste Beweise für das Gelingen dieser Methode.
Da diesbezüglich die Meinungen wie immer auseinandergehen, hier nochmal eine unserer beliebten Umfragen.

Ist es möglich mittels JavaScript das Datum aus den SERP-Descriptions zu tilgen?
Ergebnis der Umfrage ansehen
Loading ... Loading ...

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
4.7/7 (6 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 22. September 2010 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
26 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Axel sagt:

    Werde ich ausprobieren, aber stehe dem Ganzen doch etwas skeptisch gegenüber. Wie lange soll es denn in etwa dauern bis das Datum nachhaltig aus den Serps verschwindet?

  • Robert sagt:

    sorry, aber es gibt wirklich wichtigere Dinge als das Datum aus den Serps rauzubekommen…

  • Sebastian sagt:

    Da kommt mir doch die SEO Einführung von seomoz.org in den Sinn: http://www.seomoz.org/blog/a-comprehensive-intro-to-seo-powerpoint-slide-deck-

    Ab Folie 36 wird dort behauptet, dass Ergebnisse, die ein Datum im Snippet haben, aufgrund Ihrer Aktualität besser ranken, als Sie das auf Basis der regulären Ranking-Kriterien tun würden…

  • Markus Bauer sagt:

    Guter Ansatz, denn das Datum am Snippet-Anfang klaut wirklich viel vom wertvollen Platz. Aber was hilft es, das Auslesen des Pubdates zu unterbinden ist, wenn das Datum auch in den Kommentaren auftaucht? Google greift (alternativ, d. h. wenn gar kein Pubdate vorhanden oder wenn dieses nicht lesbar ist) auch das Datum des ersten Kommentars ab und übernimmt es für’s Snippet.

  • fiacyberz sagt:

    Es gibt noch diverse andere Möglichkeiten per JavaScript die Anzeige des Datums anders zu machen so dass Google sie evtl. nicht erkennt.
    Stecke hier leider nicht genug drin um das mal eben so aufzuschreiben

    @robert
    Naja, ein Eyecatcher ist es schon, aber es nimmt evtl. wertvollen Platz der Description weg, daher macht es evtl., je nach Seite, Sinn

    @sebastian
    Aktualität ist ein Faktor und wird sicherlich noch stärker werden, solange wird das Datum bei Blogs und Foren ja noch nicht angezeigt. Aber wenn der Beitrag alt ist, ist er eben nicht mehr aktuell und da macht es dann evt Sinn wenn der Suchende dies nicht sieht.
    Am Faktor fürs Ranking kann man eh nichts ändenr nur weil man das Datum entfernt.

    Hat mal jemand getestet ob das Datum wirklich nur dann kommt wenn ein Datum angezeigt wird? Ich würde behaupten Google wird dies auf alle Blogs beziehen, sofern Google dies erkennen kann dass es ein Blog ist. Nebenbei, in der URL steht das Datum auch häufig noch 😉

  • lars sagt:

    zwei Dinge stören mich an der Alternative ein wenig^^ A)das 2,5fache mehr an Code pro Datum! & B) wie Markus schon richtig gesagt hat, müsste das für alle auf der single-Seite befindlichen Datum-Abrufe geschehen … Also da kannst auch gleich die ServerZeit beim Crawlen an den Bot als wahres Datum übergeben … dann hast immer das Datum von letzten Bot-Besuch im Snippet

  • Franz sagt:

    Ich bin immer etwas skeptisch, wenn eine Methode darauf zielt, Content vor Google zu versteckt. Ich würde vielleicht eher über eine Grafik-Lösung nachdenken – Datum als Grafik ausgeben, dann sieht’s Google nicht, merkt aber auch nicht, dass man etwas verbergen will. Ob sich die zusätzliche Rechenzeit am Server für die Grafik-Generierung dafür allerdings lohnt, steht auf einem anderen Blatt.

  • Wishu sagt:

    Ist ja schön, dass ihr mehr Platz für 1 oder 2 Wörter wollt, aber ist euch der Komfort des Users denn wirklich so egal?
    Vergesst nicht, dass wir unsere Seiten für den user optimieren und nicht für Google…

    • Marina sagt:

      @Wishu: Der Komfort des Users ist natürlich nicht egal, jedoch ist es schade um ältere gute Artikel, die vielleicht nicht ganz aktuell sind aber trotzdem inhaltlich viel zu bieten haben. Bei News-Blogs macht so eine Datumsanzeige schon Sinn, aber was ist denn mit allgemeinen Info-Blogs? Nur aktuell heißt da nicht immer gleich auch super gut. Und die Klickraten sind durch die Datumsanzeige bestimmt sehr beeinflussbar…oder seht Ihr das anders?

      • Wishu sagt:

        Ich sehe es so. Wenn ich nach einem aktuellen Ereignis suche, welches allerdings auch schon mal in der Vergangenheit stattgefunden hat, achte ich sehr auf das Datum. Seiten ohne Datum klicke ich gar nicht erst an, es sei denn es wird anders ersichtlich, dass es zeitlich passt.

        Bei vielen Suchanfragen suche ich allerdings auch gezielt nach älteren Beiträgen und auch hier beachte ich nur die mit Datum, da alles Andere zu viel Zeit kostet. Ich kann nicht auf jeden Seite gehen und das Datum suchen, deswegen verlasse ich mich auf Google.

        Wenn man mir das also nimmt, habe ich (und sicherlich auch sehr viele andere) einen erheblichen Nachteil. Man muss immer daran denken, dass es mehrere Millarden Surfer gibt und somit gibt es auch mehrere Millarden Arten, wie Google benutzt wird. Niemand sucht gleich, ähnlich vielleicht, aber nicht gleich. Und somit sollte man gerade im Web niemals von sich auf andere schließen.

        Gruß
        Wishu

  • Markus sagt:

    Zeitverschwendung sich darüber nur Gedanken zu machen!

  • Gretus sagt:

    Hallo,

    das Datum bei Blogbeiträgen macht Sinn. Was mich manchmal stört, ist das Datum bei unserer Startseite des Blogs. Dort halte ich es ehrlich gesagt auch für überflüssig…

    Grüße

    Gretus

  • Uwe sagt:

    Bei normalen Blogs mit normalen Blogbeiträgen mit aktuellem Bezug würde ich das Datum auch so lassen wie es ist. Es geht um reine Seiten, die keinen aktuellen Bezug haben, beispielweise Affiliate-Seiten. Wenn ich da ein Datum in den SERPs habe das schon 2 Jahre alt ist, dann kann ich den Besucher vergessen, wenn er etwas aktuelleres in den SERPs findet.

    Und wen es nicht interessiert sollte es überlesen und nicht hier rummeckern. Find ich unfair, denn der Beitrag ist sehr gut und fundiert recherchiert.

    @Franz: Ich versteh dich nicht. Glaubst Du ernsthaft Google könnte ein Datum als Grafik nicht auch lesen? Ist das nicht der gleiche Effekt wie es Javascript auszugeben.

    @all: Hört doch alle endlich auf Google als Feind zu betrachten. Betrachtet Google als Partner. denn ohne Blog- und Seitenbetreiber hätte Google nichts darzustellen in den SERPs, und ohne Google würden wir nicht gefunden werden. Ich sehe diese Möglichkeit nicht als „Betrugsversuch“ bei Google sondern als Optik-Tuning. Und da Google nichts dagegen hat (weil ich viele Projekte so seit Monaten laufen habe) denke ich auch nicht, dass es da Probleme gibt. Andere Seiten die nicht auf WordPress laufen und auch ein Datum haben machen es ja auch, macht euch also nicht ins Hemd…

  • Marina sagt:

    Hi,

    hier nochmal die Auflösung der Umfrage, denn ich habe auf einem privaten Blog mal versucht nachträglich das Datum aus den SERPs verschwinden zu lassen. Es funktioniert tatsächlich und dauert ca. 1-2 Wochen. Diejenigen, die das als Zeitverschwendung empfinden, können meinen Kommentar ja einfach überlesen 😉 Vielleicht ist diese Information ja für einige andere ganz hilfreich.

  • lars sagt:

    @Marina,

    das es funktioniert hatte ich auch schon getestet. Die viel wichtigere Frage ist aber, inwiefern hat die Änderung Auswirkung auf die CTR? Ich habe nicht viel sehen können, bei einigen Artikeln waren die Klicks sogar rückläufig 😉

  • Florian sagt:

    Hi, ich hab auch schon bei Uwe im Mehrblog nachgefragt, da ich mir darauf einfach keinen Reim machen kann. Habt ihr vielleicht eine Idee warum das ersetzen des Datumcodes durch das Javascript die Seite im FF nicht mehr richtig lädt? Es wird stattdessen eine weiße Seite mit einem veralteten Datum links oben angezeigt. Im Safari, IE und Opera funktioniert alles bestens. Gruß, Florian

  • […] des Datums bei Google zu verhindern oder rückgängig zu machen, sehr ausführlich dazu siehe diesen Beitrag im Weblog SEO-Trainee. Bei Google heißt es zu der Frage, ob es möglich sei, die Anzeige des Datums zu verhindern, […]

  • […] eurem Snippet habt und somit fehlen der Description wertvolle Zeichen. Nachlesen könnt ihr auf SEO-Trainee wie das genau zustande kommt und dort findet sich auch eine […]

  • Jörn sagt:

    Hallo,
    eigentlich war dieses Feature auch Teil des Yoast SEO Plugins. Aber ab Version 1.2 fehlt es im Yoast SEO Plugin. Ich denke, das ist nur kurzfristig und das Feature wird in einer späteren Version vom Yoast Plugin wieder drin sein. Bis dahin: Danke für den Tipp!
    Jörn

  • Wie sieht es denn eigentlich aus, wenn man mal umgekehrt versucht, das Datum in den Artikel permanent zu aktualisieren? Macht das Sinn? Geht das überhaupt? Wie kann man hier vielleicht auch einen Test machen ob das tatsächlich SERP CTR steigert?
    VG
    Alexander

    • Ines sagt:

      Denkst du da an die Republishing-Taktik, wie wir sie von Google News kennen? Das Datum ständig zu aktualisieren, ohne dem Artikel auch neue Informationen hinzuzufügen, halte ich nicht für sinnvoll. Aber einen guten Beitrag durch aktuelle Entwicklungen zu ergänzen und in der Folge ein frisches Datum abgreifen – warum nicht? Beste Grüße Ines

  • Der SEO-Blog Wochenrückblick KW 39 - von den SEO-Trainees | SEO Trainee - Ab hier geht´s nach oben sagt:

    […] 2.    Datum in Google Snippets – Willst du nicht immer, kriegst du aber! […]

  • SEO-Description mit 160 Zeichen es sind aber nur noch 115 Zeichen nach der Umstellung von google., Es gibt ein Plugin bei wordpress das die Datumsanzeige unterdrückt. Es ist zwar für google sichtbar aber nicht mehr für den User.

    • Chiara sagt:

      Hallo Christian! Vielen Dank für deinen Hinweis. Da der Artikel schon etwas älter ist, haben wir ihn jetzt gemäß der neuen Empfehlungen angepasst. Allerdings solltest bzw. kannst du für die Meta Description max. 156 Zeichen verwenden. Mit einem Datum sollte man die Anzahl von max. 139 Zeichen nicht überschreiten. Viele Grüße, Chiara

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: