301, 302, Canonicals – wie es richtig geht

SEO Trainee

301, 302, Canonicals – Umleitung und Weiterleitung, wie es richtig geht

Geschrieben von
301, 302, Canonicals – Umleitung und Weiterleitung, wie es richtig geht
Share on Facebook0Share on Google+23Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Das Thema Weiterleitungen ist nicht neu. Allerdings wird es mal wieder Zeit für einen Basic-Artikel und Weiterleitungen gehören genau in diese Sparte ─  und trotzdem werden hier noch oft Fehler gemacht. In diesem Artikel erfahrt ihr deswegen, welche Weiterleitungen oder Umleitung wann gemacht werden und wie der passende Code dafür aussieht.

Was ist eine 301-Weiterleitung und wozu benötigt man sie?

Hin und wieder kommt es vor, dass Content von einer Domain auf eine andere verschoben wird oder eine komplette Domain auf eine andere URL umziehen soll. Was passiert in solchen Fällen mit der alten? Hierbei spielt das Thema 301-Weiterleitung eine wichtige Rolle.

Eine 301-Weiterleitung steht für „moved permanently“. Es handelt sich hierbei also um dauerhafte Weiterleitungen. Diese setzt man ein, wenn Inhalte dauerhaft an einem anderen Ort oder auf einer anderen Domain liegen sollen.

301-Weiterleitungen, oder auch 301 Redirect, dienen unter anderem dazu, Duplicate Content zu minimieren. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Linkstärke vererbt wird. Ein einfaches Beispiel: Eine Domain, die sowohl mit www als auch ohne www erreichbar ist, verursacht doppelte Inhalte. Um das Problem zu lösen leitet man einfach eine der beiden Varianten via 301-Weiterleitung auf die andere weiter.

Wie funktioniert eine 301-Weiterleitung?

Eine 301-Weiterleitung ist im Prinzip recht schnell gemacht. Doch vorerst ist es wichtig zu wissen, ob nur einzelne Unterseiten oder eine ganze Domain umgeleitet werden soll.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um die gewünschte Weiterleitung umzusetzen:

  • mit der .htaccess und modrewrite
  • mit PHP

Mit der .htaccess und mod_rewrite

Voraussetzung: Wir haben einen Apache Webserver mit installiertem mod_rewrite-Modul.

Basis-Code:

RewriteRule ^/alte-seite.html$ http://www.anderedomain.de/neue-seite.html [R=301,L]

Das ^ markiert immer den Anfang der URL und das $ das Ende.

Oder:

Redirect 301 old_location new_location

Beispiel:

Redirect 301 /productreview.html http://www.yoursite.com/products/productreview.html

301-Weiterleitung

 

Umleitung non-www nach www:

Möchte man eine Standarddomain definieren, sprich man möchte z. B., dass der User, der die Domain seo-trainee.de eingegeben hat, automatisch auf www.seo-trainee.de weitergeleitet wird, benötigt man einen der folgenden Codes:

RewriteEngine on

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^seo-trainee\.de [NC]

RewriteRule (.*) http://www.seo-trainee.de/$1 [R=301,L]

Der Code bedeutet übersetzt in etwa: „Wenn die Domain ohne www aufgerufen wird, dann leite den User auf die Domain www.domain.com weiter“.

Umleitung www nach non-www

RewriteEngine on

RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.seo-trainee\.com [NC]

RewriteRule (.*) http://seo-trainee.de/$1 [R=301,L]

Ob eine Weiterleitung wirklich als 301 ausgegeben wird, kann man unter web-sniffer.net leicht überprüfen. Hier muss man die Adresse eingeben, die weitergeleitet werden soll, und bekommt sofort die dazugehörige Zieladresse genannt.

Matt Cutts hat in einem Video ein paar Fragen zum Thema 301-Weiterleitung beantwortet und zeigt, wie ein 301-Redirect richtig ausgeführt wird.

Was ist eine 302-Weiterleitung und wozu benötigt man sie?

Eine 302-Weiterleitung ist im Gegensatz zur 301-Weiterleitung eine temporäre Weiterleitung. Sie definiert also eine vorübergehende Umleitung. Die alte Adresse behält somit ihre Gültigkeit. Mit einer 302-Weiterleitung vermittelt man Google: „Hey, meine Seite 1 ist nur für kurze Zeit auf Seite 2 umgezogen. Das Ganze wird bald wieder rückgängig gemacht. Du musst Seite 2 also nicht sonderlich beachten.“ Die Weiterleitung ist also nur sinnvoll, wenn man z. B. auf Seite 1 eine Design-Änderung macht und die User während dieser Zeit auf Seite 2 umleitet.

Wie funktioniert eine 302-Weiterleitung?

Eine 302-Weiterleitung funktioniert im Prinzip wie eine 301-Weiterleitung. Im Code ändert sich demnach auch nur die Zahl.

Basis Code:

RewriteRule ^/alte-seite.html$ http://www.seo-trainee.de/neue-seite.html [R=302,L]

Weiterleitung mit PHP

Eine 301- oder 302-Weiterleitung ist natürlich auch mit PHP möglich, im Optimalfall sollte eine Weiterleitung aber über die .htaccess laufen. Für die PHP-Weiterleitung benötigt man natürlich keinen Apache Webserver. Man muss lediglich den folgenden Code an den Anfang der index.php schreiben. Die // markieren immer einen einzeiligen Kommentar.

<?php

// dauerhafte PHP-Weiterleitung (Statuscode 301)

header(„HTTP/1.1 301 Moved Permanently“);

// Weiterleitungsziel. Wohin soll eine permanente Weiterleitung erfolgen?

header(„Location:http://www.seo-trainee.de/beispiel“);

// zur Sicherheit ein exit-Aufruf, falls Probleme aufgetreten sind

exit;

?>

Was ist ein Canonical Tag und wozu benötigt man es?

Durch ein Canonical Tag teilt man Google mit, dass es eine „kanonikalisierte“ Version der angezeigten URL gibt, die die richtige Version darstellt und auch in den Suchergebnissen auftauchen sollte. Eine Seite, die das Canonical Tag beinhaltet, existiert weiter und ist somit auch unter der URL erreichbar. Ein Canonical benutzt man dann, wenn eine Domain über mehrere Seiten verfügt, die die gleichen Inhalte auflisten. Ein typisches Beispiel sind Onlineshops, die auf mehreren Seiten identische Produkte vorstellen. Mit dem Meta-Tag teilt man Google mit, dass diese eine Seite von allen Seiten mit identischen Inhalten am wichtigsten ist und in den SERPs bevorzugt werden soll. In erster Linie soll Duplicate Content verhindert bzw. gekennzeichnet werden.

Es wird dann eingesetzt, wenn man die 301-Weiterleitung nicht nutzen kann, oder wenn es Navigationshintergründe hat. Wenn also Artikel unter verschiedenen Kategoriepfaden zu erreichen sind. Das Canonical Tag kann, wie im Vorfeld beschrieben, intern genutzt werden, aber es kann auch extern, sprich domain-übergreifend, angewendet werden.

Wie funktioniert das Canonical Tag?

Beim Canonical Tag handelt es sich um ein Meta Tag, das im <head> Bereich der HTML-Seite eingesetzt wird. Der folgende Code-Schnipsel zeigt, wie das Canonical Tag aussehen könnte:

<link rel=“canonical“ href=“http://www.Beispiel.de/Unterseite1″ />

Wie im Vorfeld erwähnt, kann man das Canonical Tag nicht nur dann nutzen, wenn auf der eigenen Domain der gleiche Inhalt unter verschiedenen URLs erreichbar ist, sondern auch dann, wenn man z. B. Inhalte von anderen Seiten zitiert. Hierdurch informiert man Google darüber, wer der Urheber des Textes ist. Das Canonical setzt dann derjenige, der den Content kopiert und weist somit auf den Urheber hin. Allerdings wird dies äußerst selten genutzt.

Ein Canonical kann auch über die .htaccess gesetzt werden. Dies wird z. B. dann benötigt, wenn sich auf der Domain PDFs befinden und die Inhalte zusätzlich an anderer Stelle auf der Domain abrufbar sind.

Voraussetzung: Wir haben einen Apache Webserver mit installiertem mod_headers-Modul.

Basis Code:

<Files „file.pdf“>

Header set Link „<http://www.seo-trainee.de/page.html<; rel=\“canonical\““

</Files>

Canonical mit PHP

Auch ein Canonical kann mit PHP umgesetzt werden. Der Code hierfür muss in den Header-Bereich geschrieben werden.

Header ( ‚Link:  http://www.seo-trainee.de/page.html; rel=“canonical“‚) ;

 

Eine schöne Restwoche wünschen euch

Kathi und die SEO Trainees

SEO-Lehrling
Schon immer war mir klar: Mich zieht es in die Welt der Medien. Bei meiner Suche nach einer geeigneten Ausbildung stieß ich auf die wirkungsvoll GmbH, bei der ich nun bereits seit August 2011 SEO-Lehrling bin. Als Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation brenne ich für den Bereich des Marketings, doch auch Social Media hat es mir angetan. Besonders spannend finde ich an meiner Lehre, dass ich hier mein theoretisches Wissen aus der Schule mit dem Arbeitsalltag verbinden kann.

Bewerte unsere Artikel

Hat dir der Artikel gefallen? Sag es uns und bewerte ihn mit den Hütchen.
0
 
5.6/7 (23 Bewertungen)
Dieser Artikel wurde am Mittwoch, den 13. März 2013 geschrieben. Wir freuen uns auf Deine Meinung, nutz hierfür einfach die Kommentarfunktion.
38 Kommentare bisher • RSS-Feed für Kommentare
Hinterlasse Deinen Kommentar!
  • Googlebot sagt:

    Endlich mal ein informativer Beitrag, neben den meiner Meinung nach sinnlosen Wochenrückblicken. Bitte mehr davon 🙂

  • Sebastian sagt:

    Super Artikel, vielen Dank! Der kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, ich habe nämlich gerade nach soetwas gesucht.
    Weiter so!

  • ewood sagt:

    Ich liebe diese Beiträge, die die Grundlagen so knackig, kurz und gut zusammenfassen. Manchmal fehlen mir gegenüber dem Kunden die passenden Worte um solche Fragen zu klären und ich stottere mir da manchmal umständlich einen ab, aber jetzt ist mir ja bekannt wo ich nachlesen muss. Im übrigen ist es immer sinnvoll Basics zu wiederholen.

  • […] Wie man diese Art der Weiterleitungen auf der eigenen Webseite integriert, wie man diese technisch umsetzt und warum das überhaupt nötig sein könnte, erklären die SEO-Trainees in dem Artikel “301, 302, Canonicals – Umleitung und Weiterleitung, wie es richtig geht” […]

  • Chris sagt:

    Hallo Katharina,

    nach langer Suche bin ich auf deinen Artikel über Google gestoßen. Bin gerade dabei eine neue Website einzurichten und da spielt dieser Faktor natürlich auch eine große Rolle.

    Vielen Dank für die Anleitung. Werde diese gleich umsetzen.

  • […] 301, 302 und Canonicals – Das Thema Weiterleitungen ist nicht neu. Allerdings wird es mal wieder Zeit für einen Basic-Artikel und Weiterleitungen gehören genau in diese Sparte – und trotzdem werden hier noch oft Fehler gemacht. Weiter… […]

  • Laszlo sagt:

    Ich habe ursprünglich meine Haupt- und Subdomains auf mit-www umgeleitet, vor einigen Wochen überzeugte mich aber ein Kommentar in einem ähnlichen Blog, dass es nicht unbedingt sinvoll sei, hauptsächlich, wenn man lange (zusammengesetzte) Domainnamen und dazu für die Sprachversionen Subdomains hat, wie in meinem Fall. Das habe ich dann bei Google WT umgestellt, und die 301 Weiterleitung geändert, es klappte aber nicht richtig. Ich denke, da muss man auch auf die innere Verlinkung achten und auch das umstellen, damit die Grafiken und alle Seiten gefunden werden. Ich nehme es in den nächsten Tagen wieder in Angriff, wenn eine neue Sprachversion bei mir erscheint und das ganze Design auch geändert wird. So kommt dieser wirklich sehr gute Artikel auch mir gelegen, denn auch über PHP Lösungen wusste ich bisher nicht. Danke!
    Laszlo

  • Der SEO-Blog-Wochenrückblick KW 12 | SEO Trainee sagt:

    […] Ordner hinweisen. Nutzer können das Tool bei Bing unter “Diagnosen & Tools“ finden. 301-Weiterleitungen und Canonical-Tags müssen aber natürlich nach wie vor erstellt werden. Das neue Feature lenkt […]

  • Jochen sagt:

    Viele gute Beispiele zum Thema .htaccess! Weiterleitungen über Redirects findet man auch auf http://www.htaccessredirect.de

  • […] Soft 404 Fehler werden erzeugt, wenn man deaktivierte oder gelöschte Produkte / URLs per 301 auf die Startseite oder die dazu passende Kategorie umleitet. Dies Lösung ist im ersten Moment die […]

  • Recap: SEO-Seminar von 121Watt sagt:

    […] Weiterleitungen (301, 302, Canonical) […]

  • Was ihr über Duplicate Content wissen müsst sagt:

    […] empfehlenswert, da sie den Linkjuice nicht vererbt. Für eine genaue Anleitung kann ich diesen SEO-Trainee-Artikel […]

  • Google Webmaster Tools - eine Einführung sagt:

    […] Zieht man seine Website auf eine neue Domain um, kann man das Google an dieser Stelle mitteilen. Bevor man die neue Website den Webmaster Tools hinzufügt, sollte man die Inhalte darauf einrichten und URLs von der alten Domain auf die neue per 301 weiterleiten. […]

  • Robert sagt:

    Hi Katharina.
    Vielleicht kannst du mir bei folgendem Anwendungsfall helfen:
    Wir möchten eine neue (Keyword-)Domain (zusätzlich) zur bestehenden Seite. Wie schaffen wir es, dass die neue Domain den identischen Content beinhaltet und zudem nach SEO-Richtlinien gelistet wird?

    Danke & Gruß
    Robert

  • Bing Webmaster Tools – eine Einführung sagt:

    […] Subdomain umzieht, kann man das der Suchmaschine schnell über die Webmaster Tools mitteilen. Die 301-Weiterleitungen müssen in jedem Fall vorher gesetzt […]

  • Tobias Claren sagt:

    Hallo.

    Ich hätte da auch ein Szenario.

    Ich könnte beim Hoster der Domain (domainssaubillig) eine Weiterleitung als „Header“ bekommen.
    Laut Support aber nur eine „302“. Irgendwo meine ich gelsen zu haben, dass Domainhoster auch 301 könnten, wenn sie wollten, ist das richtig?
    Den 302 soll man aber wohl eher nicht einsetzen (?).

    Ich habe eine .com-Adresse von einem Domainhoster, auf die ich auch gerne ein paar.de-Domains (Titel mit de-Domain und die Deutsche Übersetzung mit und ohne Strich) von einem Deutschen Domainhoster umleiten will.

    Es wäre schön gewesen, wenn dies ohne aufschalten aller Domains auf den Webspace (für eine .htaccess-Datei wohl nötig) eines extra Webspace-Hoster möglich wäre.
    Die Anzahl an Add-On-Domains ist dort begrenzt, und irgendwie erscheint es mir für reine Weiterleitungen zu schade.

    Könnte man evtl. einen Free-Webspace mit Aufschaltungsmöglichkeit (freehostia, HourB, 000webhost, bplaced …) , wie er in den USA verbreitet ist, nutzen, um dort die .htaccess-Datei zu lagern, um von dort dann auf den eigenen bezahlten Webspace in Deutschland umzuleiten?

    Da könnte man dann ja auch die Angebote mit nur wenigen MB beim möglicherweise schnelleren Anbieter nehmen, als einen Free-Webspace mit 5GB beim Hoster der eine große Anzahl Free-User auf einen Server packt.

    Zumindest für den Fall dass Aufschaltungen bei meinem Webspace-Hoster knapp werden, könnte ich die reinen Weiterleitungsdomains so auslagern, und die Aufschaltungen für richtige eigenständige Domains/Webseiten nutzen.

    Aufschaltung bei Free-Hoster A mit Hinterlegung der .htaccess-Datei, und Weiterleitung auf Webseite bei Paid-Space B (dessen externe Domain dort auch nur aufgeschaltet ist).
    Wäre das möglich?

    Danke…

  • […] zu ändern, z.B. im Rahmen eines Relaunches, so ist es unabdingbar, permanente Weiterleitungen (301-Weiterleitungen) […]

  • […] SEO-Sicht ist es sicherlich oft sinnvoll, 301-Weiterleitungen zu nutzen anstatt den User auf einer 404-Seite landen zu lassen. Im Sinne der User Experience […]

  • […] beide Versionen anzulegen. In jedem Fall müsst ihr von der einen Version auf die andere per 301-Weiterleitung umleiten! Welche Version ihr als Hauptversion anlegt, ist im Grunde egal. Für weniger […]

  • […] erkannt werden, sind diese die richtige Wahl aus SEO-Gesichtspunkten. Zudem wird mit einer 301-Weiterleitung der Linkjuice einer Seite […]

  • Frank sagt:

    Hallo,

    ich habe folgende Frage: ich bin Franchisenehmer eines deutschlandweit agierenden Unternehmens. Die Zentrale hat für jeden Franchisenehmer eine Subdomain stadt.unternehmen.de eingerichtet.
    Ich habe mir die Domain unternehmen-stadt.de gesichert und will diese Domain auf die Subdomain umleiten.
    Die Suchmaschinen sollen jetzt aber nicht die Subdomain indexieren, sondern meine TLD.
    Ist da eine htacces-Datei mit temporärer Weiterleitung (302) das Richtige?

    Vielen Dank vorab!
    Frank

    • Sabine sagt:

      Hallo Frank,

      grundsätzlich ist es so, dass die Domain indexiert wird, auf die weitergeleitet wird, und nicht die weiterleitende Domain.
      Das bedeutet in deinem Fall: Wenn du von deiner Domain auf die Subdomain des Unternehmens weiterleitest, wird die Subdomain indexiert.
      Deswegen müsstest du eine Weiterleitung auf deine Seite einrichten.
      Diese sollte dann eine 301-Weiterleitung sein, wenn sie permanent sein soll.

      Ich hoffe, das hilft dir ein wenig.

      Viele Grüße,
      Sabine

      • Frank sagt:

        Hallo Sabine,

        vielen Dank für Deine Antwort!

        Nun ist es aber so, dass ich in sämtlichen Medien, sei es FB, Google+, sonstige Portale, sowie sämtlichen Printmedien (von der Visitenkarte bis zur Zeitungsanzeige) immer meine TLD angegeben habe. Deshalb finde ich es irgendwie blöd, wenn nicht meine TLD sondern die Subdomain indexiert wird. Leider darf ich als Franchisenehmer keine eigene Website anlegen sondern muss auf die Website des Unternehmens umleiten. Gibt es da denn gar keine andere Möglichkeit für eine Indexierung der TLD?

        Viele Grüße
        Frank

        • Sabine sagt:

          Hallo Frank,

          leider gibt es aus SEO-Sicht da keine Möglichkeit, deine Domain trotz Weiterleitung auf die Subdomain indexieren zu lassen.

          Viele Grüße,
          Sabine

  • Rainer sagt:

    Sehr gute Info. Vielen Dank.
    Rainer

  • Matthias sagt:

    Hallo Katharina,

    toller Artikel, sehr hilfreich für eines unserer Kundenprojekte.

    Kleine Anmerkung, die richtige Übersetzung für „canonical“ lautete „kanonisch“, und nicht „kanonikalisiert“. 🙂

  • Frank sagt:

    Im Zusammenhang mit deinem Artikel habe ich folgende Frage:

    Im Rahmen eines Relaunch unserer Website bekommen wir ein neues CMS.
    In der bisherigen Seite befinden sich URLs mit sehr kryptischen Namen (z.B. http://www.domain.de/irgendwas/files/ewr349djefe94je%34hbcade.hmtl).
    Diese Namen werden auf der neuen Seiten natürlich „sprechend“ sein.
    Es geht hier um ca. 100 Seiten die sich im Index befinden. Wenn nun die jeweils alste Seite auf die jeweils neu Seite per htaccess umgeleitet werden soll (also /alte-seite1 nach neue-seite2 … /alte-seite45 nach neue-seite45 …), dann wird die .htacces natürlich seeehr lang. Der Bot muss jede einzelene Seite im Index vergleichen. Wir haben die Beführchtung, dass die Faktor Zeit hier eine negative Rolle hinsichtlich SEO haben könnte?

    Liegen wir das falsch?

    • Phillip sagt:

      Hallo Frank,

      entschuldige die späte Rückmeldung. Also generell sind 100 Zeilen kein Problem in der htaccess, da habe ich schon schlimmeres gesehen und gehört ;). Natürlich kannst du versuchen einige Regeln zu verallgemeinern, so kannst du unter Umständen noch ein paar Zeilen einsparen. Natürlich kann ich Dir jetzt nicht sagen, ob das in deinem Fall möglich ist. In diesem Zusammenhang wirst du Dich mit regulären Ausdrücken auseinandersetzen müssen, hier ein kleiner Tooltip zum rumprobieren und Testen der Ausdrücke http://rubular.com/

      VG Phillip

  • Udo sagt:

    Ich überlege auch per 301 weiter zu leiten.

    Ich betreibe 2 Seiten zum gleichen Thema und die sind zu meinen Haupt Keywords bei Google auf Platz 5 und 7.
    Jetzt überlege ich die Seite von Platz 5 auf die Seite auf Platz 7 umzuleiten. Da ja beide Seiten eine gewisse Linkpower haben, müsste sich die Linkpower ja eigentlich addieren.
    Theoretisch, mit addierter Linkpower, müsste ich danach nur noch eine Seite haben, die aber deutlich besser ranked. Liege ich da jetzt richtig???

    Die nächste Überlegung lautet, wenn das nicht funzt und ich die 301 wieder rausnehme, pendeln sich dann beide Seiten wieder da ein wo sie vorher waren? Also Platz 5 und 7. Oder schieße ich mich damit ins Nirwana??

    Spezialistenmeinungen sind gefragt und erwünscht 🙂

    • Chiara sagt:

      Hallo Udo, prinzipiell ist eine 301-Weiterleitung die richtige Vorgehensweise, wenn du eine thematisch passende Seite auf eine andere umleiten möchtest. Es stimmt zwar, dass bei einer 301 die Linkpower der einen Seite auf die Andere übertragen wird, allerdings solltest du bedenken, dass auch bei einer Weiterleitung ein wenig Linkpower verloren gehen kann. Wichtig ist, dass du neben der 301 auch die Inhalte mitumziehst bzw. den bestehenden Content dann aufwertest. So legst du die ganze Relevanz auf die eine Domain, die dann wahrscheinlich auch durch den zugewonnenen Content und Linkpower der anderen Seiten besser rankt.

      Was genau passiert, wenn du das ganze (inkl. Content-Umzug) wieder rückgängig machst, wird dir keiner sicher sagen können. Vermutlich könnten sich die Seiten dann wieder auf ihre Positionen zurück einpendeln, aber ich halte das Risiko zu groß und würde dir davon abraten. Entscheide dich lieber vorher, ob du deine ganze Energie in Website A steckst und dort die Inhalte aufwertest und versucht den besten Content zu deinem Keyword und deiner Zielgruppe zu liefern oder ob du parallel Projekt A und B pflegst, aber dafür zwei Plätze auf der ersten Ergebnisseite einnimmst und somit weniger Platz für die Konkurrenz bleibt. Man kann hier aus der Ferne schlecht eine Empfehlung abgeben, weil es von vielen Faktoren abhängt. Ganz wichtig ist: Beschäftige dich intensiv mit der Konkurrenz und stell dir selbst die Frage, ob du in der Lage bist, besseren Content zu liefern. Wenn du das mit Ja beantworten kannst, dann würde ich den Fokus auf eine Domain setzen und da meine gesamte Energie reinstecken.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Sonst frag gerne nochmal nach 🙂
      Viele Grüße,
      Chiara

  • Arndt sagt:

    Hallo,

    ich erhalte über ein Analyse Tool die Fehlermeldung
    Canonical Tag zeigt auf andere URL.
    Habe auch schon verschiedene Möglichkeiten durchgespielt. Bekomme aber immer wieder d8ie gleiche Meldung.
    In der .htaccesses habe ich stehen:
    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_Host} ^xxxxxxx-xxxxx\.de$ [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.xxxxxxxxx-xxxxx.de/$1 [R=301,L]

    Im index.html

    Ich BITTE um HILFE !!!
    Danke im voraus!
    Viele Grüße,
    Arndt

  • Arndt sagt:

    Hallo,

    musste leider nochmals posten, da habe ich doch geschlammt!

    ich erhalte über ein Analyse Tool die Fehlermeldung
    Canonical Tag zeigt auf andere URL.
    Habe auch schon verschiedene Möglichkeiten durchgespielt. Bekomme aber immer wieder die gleiche Meldung.
    In der .htaccesses habe ich stehen:
    RewriteEngine On
    RewriteCond %{HTTP_Host} ^xxxxxxx-xxxxx\.de$ [NC]
    RewriteRule ^(.*)$ http://www.xxxxxxxxx-xxxxx.de/$1 [R=301,L]

    Im index.html

    Ich BITTE um HILFE !!!
    Danke im voraus!
    Viele Grüße,
    Arndt

  • Arndt sagt:

    NACHTRAG
    Im Index der html steht:

  • Gerry sagt:

    Hallo,

    wir betreiben eine Seite mit Befestigungsmitteln.

    Das Hautpkeyword (wichtigstes Produkt) rankt mit einer Seite der 2. Ebene in den SERPs (i.d.R.)
    auf der ersten Seite: http://www.domain.de/produktname
    Wir überlegen eine Umleitung dieser Url auf die Startseite zu setzen. Wir sind uns nicht sicher,
    ob diese Maßnahme das Ranking für dieses Hautpkeyword verbessert oder ob sich dies eher kontraproduktiv
    auswirkt.

    Was denkt ihr? Und wenn ja, welche Umleitung? Cannonical oder per 301 in der .htaccess?

    Vielen Dank.

    Grüsse
    Gerry

Ergänzungen oder Fragen? Diesen Artikel kommentieren: